Direkt zum Inhalt
Giorgio PossentiGiorgio PossentiGiorgio PossentiGiorgio PossentiGiorgio PossentiGiorgio PossentiGiorgio Possenti

Vibia: Paradies an der blauen Lagune

31.01.2019

Islands Blue Lagoon gilt laut National Geographic als eines der „25 Weltwunder“ und weltweit für ihr heilende, geothermales Meerwasser berühmt. Sie betört aber auch durch die sie umgebende atemberaubende Vulkanlandschaft, die nicht von dieser Welt zu sein scheint. Mitten im 800 Jahre alten Lavastrom und im UNESCO Geopark wurde ein auch durdch seine formale Zurückhaltung beeindruckender Hotelkomplex  errichtet. Jüngst wurde das von mineralreichen Thermalgewässern umgebene   62 Suiten zählende Luxushotel mit umfangreichem Wellnessbereich eröffnet.

Die Grenzen zwischen Natur und der von Menschen gestalteten Welt verschwimmen. Innenwände und Dachflächen sind aus Lava, den gesamten Komplex durchfließt das Thermalwasser aus der Blauen Lagune. Die Designer, die sich von der atemberaubenden Kulisse der Insel am Rande des nördlichen Polarkreises inspirieren ließen, haben eine stilvolle Luxusatmosphäre in den Farbtönen der Naturlandschaft geschaffen. Minimalistisches und sehr zurückhaltendes Licht-Design unter Einsatz der Leuchten des spanischen Herstellers Vibia tritt hinter die einzigartige Umgebung der hier die ungestörte Vorrangstellung zukommt. So setzt etwa die Leuchte SLIM von Jordi Vilardell elegante Akzente in der Open-Air-Lobby, wo lange, elegante Kegel über einer Theke aus zerklüfteten Felsen hängen. Das glatte, schlanke Profil der Leuchte bildet den perfekten Kontrapunkt zur groben Felsstruktur, während ihre Diffusoren aus Pressglas die Oberfläche in einen weichen Lichtkreis tauchen. Ein Trio von SLIM-Leuchten schmückt auch die Rückseite der Lobby und erhellt einen holzgetäfelten, der freien Natur zugewandten Sitzbereich. Die ringförmig angelegte Lichtinstallation schafft einen Baldachin aus funkelnden Lichtern und einen romantischen Platz, um die Aussicht zu genießen.

In einem weiteren Sitzbereich der Lobby kommt die Stehleuchte BALANCE, ein weiterer Entwurf von Vilardell, zum Einsatz. Der trommelförmige Schirm schwingt frei aus seiner Säule heraus und beleuchtet die Stühle, die vom Menschenfluss auf dem Gang unberührt bleiben. Eine Zugschnur am Schirm aktiviert das Gegengewichtssystem der Leuchte, und erlaubt, sie nach rechts oder links und nach oben oder unten zu bewegen. Vibias MAYFAIR schließlich schmückt die lange Empfangstheke im Rezeptionsbereich. Das Design, eine moderne Version der traditionellen französischen Bouillotte Tischleuchte des 18. Jahrhunderts, stammt von Diego Fortunato. Die auf beiden Seiten der Theke positionierte Leuchte verleiht dem Raum Ruhe und Gelassenheit: Die meisterhafte Handwerkskunst des glatten Stahls steht dabei im attraktiven Strukturkontrast zur zur gerippten Oberfläche der Betonwände.

Architektur: Basalt architects, Island www.basalt.is
Design: Design Group Italia (DGI), Italien http://www.designgroupitalia.com

VIBIA wurde 1987 gegründet und stellt Beleuchtungssysteme mit zeitgenössischem Design her, die technologische Innovation mit kulturellem Erbe verbinden. Die Firma mit Tochtergesellschaft in den USA hat ihren Hauptsitz in Barcelona und ist in 80 Ländern vertreten. VIBIA-Produkte bieten spezifische Lösungen und dienen mit einem Angebot einzigartiger Leuchten gleichzeitig Architekten, Lichtplanern und Innenarchitekten als Quelle der Inspiration.

VIBIA Lighting
Progrés 4-6
E-08850 Govà – Barcelona
E: international@vibialighting.com
T: ( 00 34 934) 796 970
I: www.vibia.com

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung
Werbung