Direkt zum Inhalt

Vortrag: tiburg Architekten

13.11.2019

Am 26. November werden im Rahmen der Architektur in Progress Vortragsreihe Junge Architektur Ulrike Tinnacher, Alexandra Isele und Leo Habsburg von tiburg Architekten über Ihre Arbeit sprechen.

In aller Kürze

tiburg Architekten
26. November 2019, 19:00 Uhr

querkraft
Börseplatz 2
1010 Wien

Mehr Informationen unter http://www.tiburg.at
Um Anmeldung unter anmeldung@inprogress.at wird ersucht

Hier geht es zum Interview mit tiburg Architekten, das in Architektur & Bau FORUM 09/19 erschienen ist.

„Räume mit Sensibilität“, so könnte das Motto lauten, unter dem der Vortrag des jungen Architektentrios steht. Denn die drei jungen Architekten von tiburg sehen sich als Teil einer Baukultur, deren Anspruch es ist, in einer angemessenen Sensibilität die Elemente der Architektur in eine räumliche und materielle Erzählung einzubinden. Ein Schwerpunkt ihres Schaffens liegt in der intensiven Auseinandersetzung mit Materialen und deren sinnlicher Wahrnehmung. 2019 gründeten Ulrike Tinnacher (*1987), Alexandra Isele (*1987) und Leo Habsburg (*1985) ihr gemeinsames Büro tiburg Architekten in Wien. Der Entwurf im Kontext des Ortes bildet das Fundament ihrer architektonischen Arbeit.

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

David Schreyer
Aktuelles
10.09.2019

Im Rahmen der aip-Veranstaltungsreihe "Junge Architektur in Wien" gibt das Innsbrucker Architekturbüro Studio Lois im Rahmen eines Werkvortrags einen Einblick in seine Arbeit und den ...

Hohengasser Wirnsberger Architekten: Umbau Kindergarten Unterach am Attersee
Aktuelles
29.05.2019

Unter dem Titel „Regional handeln“ steht am 4. Juni im ­Rahmen der aip-Veranstaltungsreihe „Junge Architektur“ ein Werk­vortrag der Architekten Hohengasser Wirnsberger auf dem Programm. 

Minimum-Maximum-Werkstatt: Neue Sessel für das Reindorfgassenfest, 2016
Aktuelles
16.04.2019

Am 7. Mai gibt Mark Neuner Einblick in die Entstehungsgeschichte und den Kosmos des „mostlikely sudden workshop“ und stellt dabei auch sein gleichnamiges bei Park Books er­schienes Buch vor. 

Die Gemeinde Fließ in Tirol hat mit dem neuen Gemeindezentrum samt Ordination, Tourismusbüro, Post, Supermarkt, Jugendzentrum und Wohnungen den Ortskern und die Bürgerbeteiligung gestärkt. Fließ hat 2016 den LandLuft Baukultur­gemeinde-Preis und den Europäischen Dorferneuerungspreis erhalten.
Coverstory
27.03.2019

Viele ländliche Gemeinden haben in den vergangenen Jahrzehnten Infrastruktur verloren und ihre Ortskerne vernachlässigt. Die Folge sind Abwanderung und Pessimismus bei den verbliebenen Bewohnern. ...

Hotel Schgaguler von Peter Pichler Architecture
Aktuelles
26.03.2019

im Rahmen der Landluft Universität an der TU Wien
Peter Pichler Architecture,
Mailand und Martin Mackowitz ma_ma, Feldkirch
am ...

Werbung