Direkt zum Inhalt
GirsbergerGirsberger

Wohnlichkeit im Büro

05.04.2018

Eine neue Reihe von multifunktionalen Tischen aus Massivholz bringt der Schweizer Büromöbelhersteller Girsberger mit „Akio“ ins Büro. Die vom deutschen Produktdesigner Mathias Seiler entworfene Tischserie – wahlweise aus Eiche oder Amerikanischem Nussbaum – ist vor allem für den Objekteinsatz vorgesehen, eignet sich aber ebenso für den Wohnbereich.

Die neue Produktfamilie entspricht dem Wunsch nach authentischen Materialien und Wohnlichkeit im Büro. Runde, abgerundete und ovale Tischplattenformen sowie Gestelle in Sitzhöhe und Stehhöhe werden vielen Nutzungsanforderungen gerecht – vom Einsatz in Besprechungsräumen, Teamarbeitsplätzen dem Bistro- und Gastronomiebereich bis hin zum High Desking. Girsberger entwickelt neue Möblierungslösungen, die dem Wunsch nach natürlichen und authentischen Materialien auch in der Arbeitswelt gerecht werden. Als Bürostuhlexperte und Möbelhersteller mit hoher Massivholzkompetenz möchte man mit dieser Neuentwicklung Anwendungen vor allem für den Kommunikations- und Kollaborationsbereich anbieten. Neben Modellen in einer Höhe von 74 Zentimetern umfasst die Tischserie „Akio“ auch die Version mit 110 Zentimetern Höhe. Ein markantes Designelement aller „Akio“-Tische sind die verchromten Stahlkreuze, die die Beinstrukturen aussteifen und somit große Tischplattenformate möglich machen. Runde und ovale Tischplatten begünstigen die Kommunikation und sorgen für Wohnlichkeit. „Akio“ eignet sich für Besprechungsräume, Bistros und Business-Lounges, für die Mittelzone von Open-Space-Büros, aber auch als universeller Arbeitstisch oder Teamarbeitsplatz. Alle Plattenformate sind in unterschiedlichen Maßen verfügbar.

 

Girsberger GmbH
Ersteiner Strasse 2, D-79346 Endingen
T: (00 49 162) 130 04 57
E: mail@girsberger.de
I: www.girsberger.com

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Auszeichnungen/Wettbewerbe
10.09.2013

So hoch war die Beteiligung am diesjährigen „Best Architects Award“ noch nie: insgesamt wurden 455 Arbeiten eingereicht. Darunter Projekte aus Österreich, Deutschland, Schweiz und Italien.

News
01.08.2013

Das Wiener Büro Holodeck architects geht als Sieger des EU-weit, nicht-offenen Realisierungswettbewerbs zum Neubau des Österreichischen Botschaftsgebäudes und Konsulats in Bangkok hervor und ...

Werbung