Direkt zum Inhalt

Zukunftsbezogen

19.09.2016

Die Diskussionsreihe Start-up: Jetzt wird´s ernst!, eine Kooperation von HDA und Kammer der Ziviltechniker für Steiermark und Kärnten, geht am 19. Oktober im Grazer HDA in die dritte und damit letzte Runde.

Im Rahmen des Themenabends mit dem Titel „Think BIG - Wie kann man langfristig über den (internationalen) Tellerrand schauen?“ berichten Auftraggeber, Architekturschaffende und PR-Experten über unterschiedliche Formen der Akquise und ihre Erfahrungen und suchen gemeinsam Antworten auf folgende Fragen: Wie können sich Architekturschaffende und junge Techniker heutzutage selbstständig machen? Welche Möglichkeiten bieten sich im breiten Feld der Architektur/Technik und wie können diese erfolgreich umgesetzt werden? Was passiert, wenn aus einer One-Man-Show ein ernsthaftes Unternehmen werden soll?
Die Themenabendreihe soll jungen Architekturschaffenden und Technikern, die gerade dabei sind oder mit dem Gedanken spielen, sich selbstständig zu machen, erste Hilfestellungen bei der Unternehmensgründung bieten.

Start-up: Jetzt wird´s ernst! Think BIG – Wie kann man langfristig über den (internationalen) Tellerrand schauen?
Mittwoch, 19.10.2016, 19 Uhr
Ort: HDA, Mariahilferstraße 2, 8020 Graz
Konzept und Moderation: Eva Hierzer und Petra Kickenweitz
Begrüßung: Thomas Eichholzer (ZT-Kammer)

Teilnehmer:
Peter Mandl (Peter Mandl ZT GmbH, Bauingenieur)
Elke Delugan Meissl (Delugan Meissl)
Thomas Pucher (Atelier Thomas Pucher)
Martin Lesjak (Innocad)
Petra Petersson (Realarchitketur)
Alfred Bramberger (Bramberger architects)
Roger Riewe (Riegler Riewe Architekten)
Marion Wicher (yes architecture)

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung
Werbung