Direkt zum Inhalt

Zur Digitalisierung des Bauwesens

01.02.2018

Mit den Potenzialen der Digitalisierung der Österreischischen Bauwirtschaft befasst sich eine gleichnamige Veranstaltung der Geschäftsstelle Bau der Wirtschaftskammer Österreich am 22. Februar, in deren Rahmen die Plattform “buildingSMART” vorgestellt werden wird.

Informationen und Anmeldung:

22. Februar, 14:00 – 18:00 Uhr
Ort: WKÖ, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien
Rudolf Sallinger Saal

Plattform 4.0, BMVIT, building SMART und die Geschäftsstelle Bau der WKÖ laden zu einer Informationsveranstaltung zum Thema digitales Bauen in die Räumlichkeiten der WKÖ. buildingSMART Austria ist eine weltweit aktive Plattform, die sich die Etablierung von BIM in der Bauwirtschaft zur Aufgabe gemacht hat. Mit der Gründung des neuen „Austrian Chapter“ von buildingSMART möchte man eine wichtige Grundlage für die weitere Entwicklung von BIM in Österreich legen.

Hierfür werden etwa Datenaustauschformate entwickelt und optimiert, die international und spartenübergreifend eingesetzt werden können. Ziel ist es in der Immobilienwirtschaft und bei Infrastrukturprojekten, die Qualität und Effizienz von Bauprojekten zu erhöhen. Die Plattform 4.0 befasst sich mit der Digitalisierung von Planen, Bauen und Betreiben in der Bauwirtschaft im Rahmen von Arbeitskreisen, Pilotprojekten, Schriften und Praxis-Foren und lädt zum offenen Austausch von Expertise und Erfahrung unter Teilnahme wichtiger Technologieakteure aus der europäischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Die Geschäftsstelle Bau ist die gemeinsame Geschäftsstelle des Fachverbandes der Bauindustrie und der Bundesinnung Bau in der Wirtschaftskammer Österreich und widmet sich Digitalisierung und BIM als wesentliche Zukunftsthemen der Österreichischen Bauwirtschaft.

Informationen und Anmeldung:www.buildingsmart.co.at

 

Werbung

Weiterführende Themen

Digitale Planungswerkzeug
16.10.2017

Eine EU-Richtlinie aus dem Jahr 2014 empfiehlt bei öffentlichen Ausschreibungen die Nutzung von BIM für die Vergabe. Wer sich für sein Unternehmen künftig die Wettbewerbsfähigkeit sichern möchte, ...

Wicona unterstützt Architekten und Planer bei der BIM-Planungsmethode und stellt seine Produkte als 3D-BIM Objekte zur Verfügung.
Digitale Planungswerkzeug
16.10.2017

Mit dem Bereitstellen der ersten 3D-Objekte im BIMstore im Sommer 2014 begann bei Wicona das Zeitalter des aktiven Building Information Modelling (BIM). Jetzt hat das Aluminium-Systemhaus sein ...

Print
20.01.2015

Zweifellos ist BIM das Planungstool der Zukunft. Es ist zu hoffen, dass das 3-D-Modellieren für die Architekturschaffenden ein Segen wird und nicht nur der Softwarelobby zu einem Geldregen ...

Werbung