Direkt zum Inhalt
Im Application Training Center wird realitätsnahe geforscht: Anna Schmolke, Stefan Ferscher und David Hofholzer (v.l.n.r.), Schüler der HTL Litec stellen ihr Projekt vor.

54 Projekte im Rennen um „HTL-Oscar“

17.05.2016

Der Bosch Technik fürs Leben-Preis 2016 geht in die finale Phase. Preisverleihung ist am 8. Juni im Tech Gate Vienna.

Mit einem Application Training Center wollen HTL-Schüler den Sieg nach Oberösterreich holen; ein intelligenter Safety Seat für Kleinkinder geht für Salzburg ins Rennen um den „HTL-Oscar“. Das sind nur zwei der spannenden Projekte, die in den drei Kategorien Mobilitätstechnik, Industrietechnik sowie Energie-, Gebäudetechnik und Gebrauchsgüter eingereicht wurden. Mit 54 Projekten, an denen insgesamt 150 SchülerInnen mitgearbeitet haben, gibt es auch heuer wieder eine überdurchschnittlich hohe Zahl an Einreichungen beim Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich. Die meisten Einreichungen kamen, wie im Vorjahr, aus dem Bundesland Oberösterreich (13), gefolgt von Salzburg (10) und Wien (8). Einreichstärkste Schule ist heuer die HTBLuVA Salzburg, die neun Projekte eingereicht hat. Gleich dahinter folgen die HTL Leonding aus Oberösterreich und HTL Wien 3 Rennweg  mit jeweils sechs eingereichten Projekten.

Finale und Preisverleihung im Tech Gate Vienna

Der finale Countdown zum Technik fürs Leben-Preis 2016 startete mit dem Ende der Einreichfrist am 27. April. Nun fiebern 150 SchülerInnen der großen Preisverleihung am 8. Juni im Tech Gate Vienna entgegen. Bosch-Experten werden alle eingereichten Projekte prüfen und anschließend pro Kategorie fünf Projekte nominieren. Danach liegt es in den Händen der hochkarätig besetzten Jury, diese entscheidet, welche Teams bei der Preisverleihung den begehrten Preis mit nach Hause nehmen dürfen. Der konkrete Nutzen für die Zielgruppe steht im Vordergrund und gilt neben praktischer Anwendbarkeit und Umsetzbarkeit als zentrales Bewertungskriterium.

Alle Sieger und Nominierten dürfen sich auf tolle Preise freuen: Sie haben die Gelegenheit, VIP-Gast beim Bosch Race am 22. Oktober 2016 am Red Bull Ring in Spielberg zu sein und packende Rennsport-Action in der Histo-Cup-Serie hautnah zu erleben. Zudem hat jedes Mitglied eines Siegerteams Anspruch auf ein 6-monatiges Berufspraktikum in einem Unternehmen der Bosch-Gruppe.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Der weltweit hellste Akku-Baustrahler mit 18 Volt und Connectivity – das ist der GLI 18V-10000 C Professional von Bosch. Seine LED ist mit 10 000 Lumen knapp fünf Mal heller als der bisher leistungsstärkste Bosch-Strahler GLI 18V-2200 C Professional.
Aktuelles
19.12.2019

Der neue GLI 18V-10000 C Professional von Bosch überzeugt mit langer Laufzeit und einfacher Steuerung. 

Frauenpower in der Werk-Stadt: Alma van den Donk und Marie Janitschek
Themen
04.12.2019

Tischlermeister Philipp Cibulka bildet ausschließlich Frauen als Lehrlinge aus und setzt damit ein wichtiges Zeichen für mehr Gleichstellung im Handwerksalltag.

Die neue Konzernlehrwerkstatt der Strabag wird den Schulungsbedarf von 250 Lehrlingen pro Jahr decken.
Branche
26.11.2019

Die Strabag investiert neun Millionen Euro in eine neue Konzernlehrwerkstatt in Ybbs.

Die Bestplatzierten aller sechs Bewerbe: Hinten v. l. n. r.: BIM KR Harald Schinnerl, Jan Klug, Sebastian Widmann, Manuel Nenning, Josef Steurer, ­Andreas Zambonin, Adriano Agueci, Florian Rauscher, Christoph Lehenauer, Florian Lauber, Markus Streitberger, Michael Frohnwieser, LIM Ing. Michael Herbst. Vorne v. l. n. r.: Elias Wagner, Daniel Pucher, Christian Gröbner, Raphael Schöpf, Florian Ehrensberger, Roman Berger, Patrick Madlener.
Aktuelles
19.11.2019

Bundeslehrlingswettbewerb. Genauigkeit, Schnelligkeit, Geduld und Zielstrebigkeit zeigten Österreichs Metalltechnik-Lehrlinge einmal mehr beim Bundeslehrlingswettbewerb ...

Die ironstars wurden verliehen: v.l. Dieter Funke, Jannik Müller, Birgit Stanzel, Daniel Grurl, Andrea Erlach, Daniel Schörgenhumer, Ernst Wiesinger, Josef Simmer und Clemens Malina-Altzinger
Aktuelles
19.11.2019

Bereits zum 14. Mal wurde der ironstar an Absolventen des Fernlehrganges des Eisen- und Hartwarenhandels verliehen.

Werbung