Direkt zum Inhalt

Absolute Transparenz

05.04.2017

Ganzglasgeländer gehören inzwischen zur beliebtesten Balustradenform im Innen- und Außenbereich. Bohle Österreich Geschäftsführer Franz Schreibmaier erörtert im Interview die Popularität von Geländern aus Glas und stellt ein innovatives System vor.

Geschäftsführer Bohle GmbH

Warum sind Ganzglasgeländer so populär?

Franz Schreibmaier: Glas ist ein Trendwerkstoff in der Baubranche – und das nun auch bei der Konstruktion von Balustraden. Glas bietet hier gleichzeitig Absturzsicherheit und Transparenz. Und man hat viele Gestaltungsmöglichkeiten: Sichtschutz, Transparenz oder Dekoreinlagen. Außerdem sind Glasbalustraden für den Konsumenten wartungsfrei, und wenn man das Glas entsprechend reinigt, auch für Jahrzehnte eine optisch ansprechende Lösung.

Was sind die Vorteile eines Ganzglasgeländers gegenüber einem herkömmlichen?

Als erstes sicher die elegante Transparenz und Leichtigkeit – obwohl man damit enorme Spannweiten abdecken kann, wird eine Glasbalustrade nie „aufdringlich“ wirken. Die Pflegeleichtigkeit kommt als weiteres konsumentenfreundliches Plus dazu. Ein Riesenvorteil ist auch die rasche Austauschbarkeit des Glases im Schadensfall – oder eines Dekors oder Logos. Ganzglasgeländer punkten durch schnelle Montage und schnelle Demontage. Sogar die Beleuchtung mit LEDs ist möglich. Und sowohl das Glas als auch die Profile sind zu 100 Prozent recycelbar, ein Faktor, der heute auch mitspielt.

Bohle hat das beliebte System „EasyMount Fix“ im Programm. Was kann es?

Es bietet Fachleuten und auch jenen mit wenig Erfahrung ein leicht montierbares, in der Gestaltung flexibles System mit schlankem Profil und ist als komplettes System geprüft. Besonders erwähnenswert ist die rasche Montage durch die geringere Anzahl der Bohrungen und des Montagematerials. Das wird oft unterschätzt – obwohl bei einigen Laufmetern Geländer Material und Zeit wichtige Faktoren bei der Kalkulation sind.

Welche Kunden spricht Bohle mit diesem System in Österreich an?

Unsere Stammkunden, das verarbeitende Handwerk, die Glasindustrie und Firmen, die sich mit Balustraden beschäftigen und auf Qualität Wert legen. Grundsätzlich sprechen wir alle an, die Interesse daran haben, mit einem Top-System individuelle Lösungen anzufertigen.

Was sind die Vorteile gegenüber anderen Systemen?

Das System hat ein Allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis. Das heißt, wenn man im geprüften Glasmaß, welches in einer Matrix nachzulesen ist, mit den passenden, empfohlenen Befestigungen arbeitet, ist das Gesamtsystem bauaufsichtlich zugelassen – und der ausführende Unternehmer ist auf der sicheren Seite. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass dasselbe Profil im Innen- und Außenbereich zugelassen ist – es ist sogar salzwassertauglich. Bei der Montage wird das Glas über glasfaserverstärkte Kunststoffteile fixiert und mit Gummidichtungen abgedichtet. Daher ist keine Bearbeitung im Glas nötig, die oft fehleranfällig ist und zudem das Glas schwächt. Desweiteren verfügt das Baukastensystem über kurze Lieferzeiten, weil es aus vorhandenem Lagerbestand geliefert werden kann.

Bohle hat auch das innovative System „EasyMount Vario“ im Programm. Was ist der Unterschied zu „EasyMount Fix“?

„EasyMount Fix“ kann ganz einfach in das Aluminiumprofil montiert werden. Das „Vario“-System bietet als zusätzliche Möglichkeit die Einstellbarkeit des Glases. Das Glas kann also während der Montage mit wenigen Griffen von nur einer Seite aus justiert werden, damit man eine durchgehende Flucht erreicht. Dies ist ein enormer Vorteil sobald man in höheren Etagen arbeitet – man kann alles von der sicheren, inneren Seite aus einstellen.

Was steht hinter dem Markennamen „EasyMount“?

Eine durchdachte und praxistaugliche Lösung. „EasyMount“ wurde zusammen mit Monteuren entwickelt – „von Handwerkern für Handwerker“ lautet das Motto. Ein günstiger Preis und vor allem die einfache und flexible Montage waren die Hauptgründe für die Idee und Entwicklung dieses Geländersystems.

Weitere Informationen: www.bohle.wien

Autor/in:
Birgit Tegtbauer
Werbung
Werbung