Direkt zum Inhalt
Melitta Cafina

„Alles für den Gast“ unter Strom: Melitta setzt Kaffee-Spezialitäten ins rechte Licht

06.11.2014

Mit Cafina XT6 startet Melitta eine neue Generation an Mittelklasse-Vollautomaten. In technischer Hinsicht sind die Geräte top ausgestattet, das Beleuchtungs-Konzept setzt raffinierte Akzente. Geeignet ist die Cafina fürs Service wie auch für die Selbstbedienung. Ausprobieren lässt sich dies auf Stand 518 in Halle 10.

Melitta Cafina SB-Modus

Von 8. bis 12. November findet mit der "Alles für den Gast Herbst" Österreichs Messe für Gastronomie und Hotellerie in Salzburg statt. Unter den Ausstellern: Lieferanten der Elektrobranche. "ÖGZ", die Nr. 1 der Medien für Gastronomie, Hotellerie und Tourismus, und das "Elektrojournal" bündeln daher erstmalig ihre Kompetenzen mit einem redaktionellen Schwerpunkt. Unterstützt wird die Kooperation vom "TischlerJournal" – alle drei Medien entstammen dem Österreichischen Wirtschaftsverlag, dem größten heimischen Verlagshaus für Fachmedien.

Das „XT“ in der Typen-Bezeichnung der Melitta-Neuheit steht für Extended Technology und macht deutlich, dass hier, aufbauend auf der Kompetenz des Schweizer Tochter-Unternehmens Cafina, neue Maßstäbe gesetzt werden sollen. Äußerlich überzeugt bereits das großflächige TFT-Touch-Display im ergonomisch geneigten Bedienzentrum. Auf der ersten Ebene lassen sich zehn Spezialitäten direkt abrufen, insgesamt gibt es Speicherplatz für hunderte von Produkten; diese können im Baukasten-System nach Größe, Bohnen- und Milchsorte ausgewählt werden. Neben einem Service-Modus steht auch ein SB-Modus für die Selbstbedienung am Frühstücks-Büffet oder in der Kantine zur Verfügung.

Cafina macht Druck

Im Inneren überzeugt die Cafina durch Hochleistungs-Technik: Das Mahlwerk mit 75 mm-Scheiben aus langlebigem Werkzeugstahl arbeitet gleichmäßiger und schneller als bislang möglich. Das Automatic Coffeequality System (ACS) überwacht und steuert sämtliche Parameter vom Mahlgrad über die Brühzeit bis hin zur Wasser-Temperatur. Individuell programmieren lässt sich auch der Anpressdruck des Kolbens der Metall-Brühgruppe. Für einen Espresso liegt dieser idealerweise bei 1.000 Newton, eine Kunststoff-Brühgruppe schafft maximal 400. Auch der Milchschaum lässt sich in Konsistenz und Temperatur variieren.

Der akzentuiert beleuchtete Auslauf ist stufenlos zwischen 70 und 185 mm höhenverstellbar. Zwei Kaffeebohnen-Behälter fassen insgesamt 2,2 Kilo, die beiden Instant-Behälter jeweils 300 Gramm Kakao-Pulver. Puverreste in der Mixerkammer werden selbsttätig abgesaugt und landen in der Satzkammer. Mit kompakten Abmessungen von 30 x 71 x 58 cm (Breite/Höhe/Tiefe) fügt sich die Cafina problemlos an jeden Standort.

Werbung

Weiterführende Themen

Matthias Limbeck war seit August 1999 Geschäftsführer bei Reed Exhibitions in Österreich.
Aktuelles
28.08.2015

Nach 16 Jahren in der Geschäftsführung von Reed Exhibitions in Österreich scheidet Matthias Limbeck Ende August aus der Unternehmensgruppe.

Alle vier Jahre drei Tage Schweißkunst im Design Center Linz.
Technik
13.08.2015

Der Endspurt zur neuen Fachmesse „Schweissen 2015“ im Linzer Design Center hat begonnen.

E-Technik
27.05.2015

184 Aussteller präsentierten vom 19. bis 21. Mai im ausgebuchten Design Center Linz die Neuheiten der Automatisierungsbranche

.

Aktuelles
17.02.2015

Rund 550 Aussteller haben auf der „Bauen & Energie Wien“ ihre Neuheiten  und aktuellen Angebote präsentiert.

Jura Giga X3c
„Alles für den Gast“
06.11.2014

Zur Salzburger Messe erweitert Jura die Oberklasse seiner Kaffee-Vollautomaten. Dank hoher Individualisierbarkeit, intuitiver Bedienung und geringem Wartungs-Aufwand eignen sich die Modelle Giga ...

Werbung