Direkt zum Inhalt
Dorma Hüppe stellt das Jalousie-Prinzip auf den Kopf

Auf den Kopf gestellt

13.03.2015

Neue Jalousietechnik für die Glas Trennwandsysteme „Moveo“ von Dorma Hüppe. 

Jalousien bewegt man in der Regel von oben nach unten, damit sie Räume verdunkeln oder als Sichtschutz dienen. Dorma Hüppe, ein Tochterunterunternehmen der Dorma Gruppe, hat genau dieses Prinzip für das Glas Trennwandsystem „Moveo“ auf den Kopf – bzw. auf den Boden – gestellt. Die integrierte Moveo Glas Jalousie „Bottom-Up“ mit optionalem Zwischen-Stopp fährt von unten nach oben.

In Büros oder abgetrennten Besprechungszonen lässt sich durch dieses neue System auf Bedarf die gewünschte Diskretion erzielen. Gleichzeitig bietet das Prinzip den Nutzern den entscheidenden Vorteil, dass die Jalousie als wirksamer Sichtschutz beispielsweise nur zu Zweidrittel oder Dreiviertel geschlossen werden kann, wodurch im freien oberen Teil die Transparenz des Glases mit dem natürlichen Lichteinfall erhalten bleibt.

Komfortsteuerung per Fernbedienung

Der im oberen Teil des Moveo Glas Rahmens integrierte elektrische Antrieb bewegt die Jalousie-Lamellen per Zug von unten nach oben. Neben den beiden Positionen „offen“ und „geschlossen“ verfügt der Antrieb auch über eine optionale Zwischen-Stopp-Position. Diese Zwischen-Stopp-Position ist ab Werk installiert und kann individuell vom Nutzer definiert werden. Mit anderen Worten: Die Jalousie stoppt genau in der Höhe, die der Nutzer vorher festgelegt hat.

Mittels Wandschalter oder per Fernbedienung lassen sich die Jalousien entweder als Gruppe gleichzeitig oder in der Komfortvariante auch einzeln für jedes Moveo Glas Element steuern.

www.dorma.de

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
09.08.2018

Jenseits der Norm. Stahl-Glas-Fassaden von Waagner-Biro für ein eindrucksvolles Gebäude in Dänemark.

Das System „Seamless“ ermöglicht eine nahezu rahmenlose transparente Architektur – und wurde dafür mit dem „iF Design Award 2018“ und mit dem „Red Dot Award 2018“ ausgezeichnet.
Aktuelles
01.08.2018

Auf 200.000 Quadratmetern Hallenfläche präsentiert die Megamesse BAU 2019 in München Architektur, Materialien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau in Neubau und Bestand.

Lasergravierte Rückwände aus Glas als Blickfang in der Küche
Produkte
06.10.2016

Mit Lasergravuren schafft Glas Berger eine neue Möglichkeit der Glasbearbeitung.

160 Aussteller aus allen Bereichen der Baubranche, eine Vielzahl von Produkt- und Systeminnovationen und ein hochkarätiges Vortrags- und Ausstellungsprogramm erwartet die Besucher auf der ARCHITECT@WORK vom 12. bis 13. Oktober in Wien .
13.09.2016

Am 12./13. Oktober 2016 findet das international erfolgreiche Ausstellungskonzept exklusiv für Architekten, Innenarchitekten, Ingenieurbüros und andere Planer nach seiner letztjährigen, ...

Werbung