Direkt zum Inhalt
Die VSD+-Serie von Atlas Copco besticht durch hohe Energieeffizienz.Die ASD-Anlagen von Kaeser mit Schraubenkompressorblock und Sigma-Profil. Foto: Kaeser.Die Alup-Largo-Linie von Agre gibt es in fünf Baugrößen und drei Ausführungen. Foto: Agre.Die VSD+-Serie von Atlas Copco besticht durch hohe Energieeffizienz.Die ASD-Anlagen von Kaeser mit Schraubenkompressorblock und Sigma-Profil. Foto: Kaeser.Die Alup-Largo-Linie von Agre gibt es in fünf Baugrößen und drei Ausführungen. Foto: Agre.

Druckvolle Angelegenheit

03.03.2014

Drehzahlgeregelt und energieeffizient, so präsentieren sich derzeit die Kondensatoren.

Das Wort der Stunde ist Energieeffizienz, und es macht auch schon lange nicht mehr vor der Kompressorenlandschaft halt. Höhere Leistungen bei niedrigerem Energieaufwand, drehzahlgeregelte Motoren und eine niedrige Lärmbelastung sind nur ein paar der Anforderungen an die Kompressoren.

Neue Wege
Bereits in den vergangenen Jahres führte Atlas Copco die GA-VSD+- Serie ein. Gab es bis jetzt nur Modelle mit einer Leistung von 7 kW bis 17 kW, wurde nun eine Variante mit 37 kW nachgeliefert. Damit wurde seitens der Firma ein weiterer Schritt gesetzt, die VSD+-Geräte in jeglichen Betrieben zu verankern. Hauptaugenmerk dieser Serie ist ein integrierter Dauermagnetmotor, der die Schraubenelemente der öleingespritzen Schraubenkompressoren antreibt. Dadurch und durch die variable Drehzahlregelung (VSD, frequenzgeregelt) können rund 50 Prozent der verwendeten Energie gegenüber anderen Kompressoren mit fester Drehzahl eingespart werden, im Vergleich zu dem Vorgängermodell sind es rund 14 Prozent.

Gleichzeitig wurde der „Zyklus zur Verhinderung von Kondensation“ für Kompressoren mit variabler Drehzahlregelung auf den Markt eingeführt. Dank eines Algorithmus im Regler des GA VSD+, der Grafiksteuerung Elektronikon, wird eine Kondensation in dem komprimierten Öl unter allen Umständen vermieden, auch falls der Kompressor für die Anwendung überdimensioniert ist und extrem niedrige Lastbedingungen zu bewältigen hat. Auch im Bereich Schallschutz wurde nachjustiert und die Lärmbelastung gesenkt. „Mit der Einführung in den Klassen von 18 kW bis 37 kW erwarten wir mehr Verkäufe, größere Energieeinsparungen und einen nachhaltigeren Einfluss auf die Umwelt im Allgemeinen“, erklärt Koen Lauwers, Vice-President Marketing des Bereichs Industrial Air bei Atlas Copco. 

Zweistufig
Bei Comp Air setzt man in der aktuellen DH-Serie auf zweistufige ölfreie Schraubenkompressoren. Das modulare Design ermöglicht dabei den Einsatz derselben Maschinenplattform für alle Varianten des Kompressors – mit fester Drehzahl, Drehzahlregelung sowie mit Luft- oder Wasserkühlung. Die Modelle gibt es mit Leistungen zwischen 75 kW und 160 kW. Ebenfalls verfügen sie über eine Drehzahlregelung, die Energieeinsparungen bis zu 25 Prozent im Vergleich zu den Versionen mit fester Drehzahl bringt. Ausgestattet ist das Produkt ist mit einem WEG-IE3-Motor, der sich durch hohe Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit auszeichnet, und es verfügt über eine Delcos-XL-Touchscreen-Steuerung zur kontinuierlichen Überwachung des Betriebs in Echtzeit. Auf dem Trendbildschirm der Steuerung werden Informationen wie der durchschnittliche, wöchentliche Volumenstrom, der Netzdruck im Werk und die wöchentlichen Profile angezeigt, die eine klare und nachvollziehbare Berechnung des Energieverbrauchs ermöglichen.

Effizient
Unter dem Namen Alup Largo ist eine Reihe von Kompressorenmodellen von Agre auf dem Markt. Die Kompressoren gibt es in fünf verschiedenen Baugrößen zwischen 11 kW und 30 kW Nennleistung, in Liefermengen von 32,2 bis 76,7 Liter pro Sekunde und drei Ausführungen – mit und ohne Kältetrockner sowie seit neuestem auch mit Trockner auf Behälter. Zusätzlich wurde die Serie um Produkte mit einer besonders energieeffizienten drehzahlgeregelten Ausführung unter dem Namen Alup Allegro erweitert. Diese gibt es in vier Baugrößen in denselben Varianten. Dabei wurden die Maschinen auf Energieeffizienz getrimmt: mit einem Direktantrieb mit Hochleistungsgetriebe, dem Netzwerkregler Air Control 5 mit schnelleren Prozessoren, vollkommen neuer Kühlluftführung mit leistungsfähigeren Wärmetauschern, vier Druckstufen zwischen 7,5 bar und 13 bar, vollintegrierbar mit Trockner, Behältern und Filtern.

Aus dem Hause Kaeser stammen die ASD-Anlagen. Diese gibt es in vier verschiedenen Ausführungen – Grundausführung, T-Ausführung mit integriertem Kältetrockner, SFC-Ausführung mit drehzahlgeregeltem Antrieb und T-SFC-Ausführung mit drehzahlgeregeltem Antrieb und integriertem Kältetrockner – mit einer Motorenleistung von 18,5 kW bis 30 kW. Das Herz jedes Kompressors ist der Schraubenkompressorblock mit dem energiesparenden Sigma-Profil, das zur Optimierung der Leistung dienen soll. Gesteuert werden die Geräte über die Sigma Control 2, die effizientes Steuern und Kontrollieren des Kompressorbetriebs ermöglicht. Das Display und das RFID-Lesegerät vereinfachen Kommunikation und Sicherheit, variable Schnittstellen bieten eine hohe Flexibilität, und ein integrierter SD-Kartenslot erleichtert Updates der Software. Auch im Bereich des Antriebs setzt man auf Energieeinsparungen und verwendet für alle Geräte hocheffiziente IE3-Motoren. Zusätzlich regelt das elektronische Thermomanagement dynamisch die Fluidtemperatur zur sicheren Vermeidung von Kondensatbildung. Es soll dabei gleichzeitig die Energieeffizienz durch die Vermeidung von unnötig hohen Verdichtungsendtemperaturen bei kühleren Ansaugtemperaturen erhöhen.

Autor/in:
Christoph Hauzenberger
Werbung

Weiterführende Themen

Beim „Austrian Green Planet Building Award“ wurden weltweit vier Bauprojekte ausgezeichnet, die mit österreichischem Know-how verwirklicht wurden.
Aktuelles
12.05.2018

Der „Austrian Green Planet Building Award“ wurde heuer zum ersten Mal verliehen. Austrian Green Planet Building® ist die gemeinsame Dachmarke für nachhaltiges Bauen aus Österreich, der Award wird ...

Aktuelles
07.05.2018

Beim internationalen Baukongress „Future of Building“ von 8. bis 9. Mai in Wien werden auch Fragen rund um die Gebäudetechnik beantwortet. Eine davon ist „Wie kann energieeffizientes Bauen ...

Die aktuelle Wohnstudie der Erste Bank zeigt die Investitonsbereitschaft der Österreicher.
Aktuelles
27.04.2018

Wie die aktuelle Wohnstudie der Erste Bank zeigt, dass jeder fünfte Österreicher in seine Wohnsituation investieren möchte. Sei es durch Neubau oder Sanierung. Besonders gefragt ist die ...

Die Sanierung des Lobmeyrhofs konnte die Jury in der Kategorie "Wohnbau" überzeugen.
Aktuelles
09.04.2018

Die Gewinner des Ethouse Award 2018 zeigen, dass Gebäudesanierungen mehr zu bieten haben als bloße Energieeinsparung.

Günstig im Betrieb, niedrige Wartungskosten und effizient: die E-Kompressoren von Kaeser.
Mawev Show
13.03.2018

Elektrische Baukompressoren im Zeichen des Kaser-Auftritts auf der Mawev Show.

Werbung