Direkt zum Inhalt

Energytalk zum Thema "wohnbau[R]evolution – Zukunft bauen"

08.02.2016

Zum ersten Mal in diesem Jahr luden die Odörfer Haustechnik GmbH und die TBH Ingenieur GmbH zur traditionellen Netzwerkplattform Enertytalk ein. Unter dem Motto „wohnbau[R]evolution – Zukunft bauen“ nahmen im Jänner rund 200 Besucher an der Veranstaltung am Grazer Messegelände teil.

Heimo Staller (AEE-Institut für Nachhaltige Technologien), Anton Berger (Landesinnungsmeister der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker), Andreas Haidegger (hailight Lichtplanung), Susanne Schneider (ODÖRFER Haustechnik GmbH), Robert Pichler (TBH Ingenieur GmbH), Michael Engelbogen (ODÖRFER Haustechnik GmbH) und Gerhard Hierz (FWG Fernwärme Weiz) beim ersten energytalk des Jahres.

Unter dem Titel „wohnbau[R]evolution – Zukunft bauen“ fiel Mitte Jänner mit dem ersten energytalk des Jahres der Startschuss für ein energieeffizientes, neues Jahr. Der bereits 25. energytalk stand ganz im Zeichen innovativer Lösungen rund um Gebäude und wurde von der Odörfer Haustechnik GmbH und der TBH Ingenieur GmbH organisiert. „Um nachhaltige Lösungen vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen und knapper werdender Ressourcen umzusetzen, bedarf es einer breiten, öffentlichen Diskussion und Auseinandersetzung. Mit dem energytalk wollen wir als Unternehmer unseren Beitrag leisten und Verantwortung für eine lebenswerte Zukunft übernehmen“, so die Veranstalter Robert Pichler, geschäftsführender Gesellschafter der TBH Ingenieur GmbH, und Susanne Schneider, geschäftsführende Gesellschafterin der Odörfer Haustechnik GmbH. Die Veranstaltung diente wie gewohnt als Auftakt zur Häuslbauermesse 2016, wo die Odörfer Haustechnik GmbH als steirisches Traditionsunternehmen mit einem eigenen Messestand vertreten ist und die Trends 2016 präsentiert.

 

Von innovativer Gebäudeplanung bis zur ErP-Richtlinie

Heimo Staller von AEE – Institut für Nachhaltige Technologien berichtete den rund 200 Veranstaltungsbesuchern von einem laufenden Forschungsprojekt namens „Roofbox“, bei dem zahlreiche Firmen – so auch die TBH Ingenieur GmbH – mitwirken. Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung von hochwertigen, kostengünstigen und serienreifen Holzboxen, die einfach auf bestehende Wohngebäude aufgesetzt werden können. Der große Vorteil dieser Wohneinheiten aus Holz ist, dass sie komplett vorgefertigt lieferbar und extrem leicht sind. Die Überlegung hinter dem Projekt ist, die gezielte Aufstockung von bestehenden Gebäuden inklusive Sanierung sowie die Nachverdichtung von Wohngebieten, um die Energieeffizienz zu steigern.

Zwei weitere Vorträge spannten am energytalk den Bogen von moderner Gebäudeplanung, der Bedeutung von natürlichem Tageslicht sowie LED-Leuchtmittel bis hin zu einem Bericht über das Wohnbaurojekt „Hot Ice Weiz“, bei dem Eisspeicher zur Wärmegewinnung eingesetzt werden. Des Weiteren stand Anton Berger, Landesinnungsmeister der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker, zu den aktuellen Entwicklungen der ErP-Richtline Rede und Antwort.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Denkmalpflegerische Maßnahmen und ein zeitgemäßes architektonisches Konzept prägen die Sanierung der osttiroler Burg Heinfels.
Bauzustand
21.09.2020

Die mächtige Burganlage Heinfels dominiert den Eingang zum Villgratental in der gleichnamigen Gemeinde in Osttirol. Nach Jahrhunderten des langsamen Dahindämmerns in ruinösem Zustand wurde sie in ...

Aktuelles
02.06.2020

Historische Gebäude machen etwa 30 Prozent des europäischen Gebäudebestands aus und sind EU-weit für mehr als ein Drittel des Gesamtenergieverbrauchs im Wohnsektor verantwortlich. Architekten und ...

Thyssenkrupp häufte in der Coronakrise noch mehr Verluste im Quartal an.
Aktuelles
20.05.2020

Thyssenkrupp hat in seiner Halbzeit-Bilanz des Geschäftsjahres 2019/20 ein Minus von 1,3 Milliarden Euro bekanntgegeben. Nun will sich das Unternehmen von einigen Bereichen trennen.

Die Übernahme schlägt sich auch im Firmennamen nieder: Odörfer Eisenhof heißt jetzt Odörfer Seefelder.
Aktuelles
07.05.2020

Der deutsche Beschlägefachhändler Seefelder expandiert nach Österreich und hat den Beschläge- und Werkzeugspezialisten Odörfer übernommen – das schlägt sich auch im Firmennamen nieder.

Georg Bursik (GF Baumit) und Baumit-Vertriebs­leiter Rudolf Ofenschiessl (r.) präsentierten die ­Innovationen 2020: den ­Baumit-Klebeanker X1 und den Sanierputz ­Sanova System S.
Aktuelles
25.02.2020

Trotz starker Nachfrage im abgelaufenen Jahr appelliert man bei Baumit an die Bundesregierung, starke Impulse im Bereich der Sanierung zu setzen.
 

Werbung