Direkt zum Inhalt

Energytalk zum Thema "wohnbau[R]evolution – Zukunft bauen"

08.02.2016

Zum ersten Mal in diesem Jahr luden die Odörfer Haustechnik GmbH und die TBH Ingenieur GmbH zur traditionellen Netzwerkplattform Enertytalk ein. Unter dem Motto „wohnbau[R]evolution – Zukunft bauen“ nahmen im Jänner rund 200 Besucher an der Veranstaltung am Grazer Messegelände teil.

Heimo Staller (AEE-Institut für Nachhaltige Technologien), Anton Berger (Landesinnungsmeister der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker), Andreas Haidegger (hailight Lichtplanung), Susanne Schneider (ODÖRFER Haustechnik GmbH), Robert Pichler (TBH Ingenieur GmbH), Michael Engelbogen (ODÖRFER Haustechnik GmbH) und Gerhard Hierz (FWG Fernwärme Weiz) beim ersten energytalk des Jahres.

Unter dem Titel „wohnbau[R]evolution – Zukunft bauen“ fiel Mitte Jänner mit dem ersten energytalk des Jahres der Startschuss für ein energieeffizientes, neues Jahr. Der bereits 25. energytalk stand ganz im Zeichen innovativer Lösungen rund um Gebäude und wurde von der Odörfer Haustechnik GmbH und der TBH Ingenieur GmbH organisiert. „Um nachhaltige Lösungen vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen und knapper werdender Ressourcen umzusetzen, bedarf es einer breiten, öffentlichen Diskussion und Auseinandersetzung. Mit dem energytalk wollen wir als Unternehmer unseren Beitrag leisten und Verantwortung für eine lebenswerte Zukunft übernehmen“, so die Veranstalter Robert Pichler, geschäftsführender Gesellschafter der TBH Ingenieur GmbH, und Susanne Schneider, geschäftsführende Gesellschafterin der Odörfer Haustechnik GmbH. Die Veranstaltung diente wie gewohnt als Auftakt zur Häuslbauermesse 2016, wo die Odörfer Haustechnik GmbH als steirisches Traditionsunternehmen mit einem eigenen Messestand vertreten ist und die Trends 2016 präsentiert.

 

Von innovativer Gebäudeplanung bis zur ErP-Richtlinie

Heimo Staller von AEE – Institut für Nachhaltige Technologien berichtete den rund 200 Veranstaltungsbesuchern von einem laufenden Forschungsprojekt namens „Roofbox“, bei dem zahlreiche Firmen – so auch die TBH Ingenieur GmbH – mitwirken. Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung von hochwertigen, kostengünstigen und serienreifen Holzboxen, die einfach auf bestehende Wohngebäude aufgesetzt werden können. Der große Vorteil dieser Wohneinheiten aus Holz ist, dass sie komplett vorgefertigt lieferbar und extrem leicht sind. Die Überlegung hinter dem Projekt ist, die gezielte Aufstockung von bestehenden Gebäuden inklusive Sanierung sowie die Nachverdichtung von Wohngebieten, um die Energieeffizienz zu steigern.

Zwei weitere Vorträge spannten am energytalk den Bogen von moderner Gebäudeplanung, der Bedeutung von natürlichem Tageslicht sowie LED-Leuchtmittel bis hin zu einem Bericht über das Wohnbaurojekt „Hot Ice Weiz“, bei dem Eisspeicher zur Wärmegewinnung eingesetzt werden. Des Weiteren stand Anton Berger, Landesinnungsmeister der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker, zu den aktuellen Entwicklungen der ErP-Richtline Rede und Antwort.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
17.04.2018

Der Markt für Wärmedämmverbundsysteme wuchs in Österreich im Jahr 2017 um mehr als drei Prozent gegenüber dem Vorjahr, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie von Branchenradar.com Marktanalyse. ...

Die Fassade des Palais Löwenfeld erstrahlt nach erfolgreicher Revitalisierung in neuem Glanz.
Farben
11.04.2018

Die Sanierung des Prachtbaues in Linz/Kleinmünchen mit Histolitz-Produkten von Synthesa wurde nach zwei Jahren abgeschlossen und 2017 mit dem Denkmalschutzpreis des Landes Oberösterreich ...

Mit der Austrotherm XPS Top Drain wird das Wasser sicher abgeleitet und der Keller vor Feuchtigkeit geschützt.
Aktuelles
10.04.2018

Der Dämmstoffpionier Austrotherm bringt einen Problemlöser für Gebiete mit aufsteigendem Sicker- und Oberflächenwasser auf den Markt.

Akustische Ertüchtigung: Rigips konnte mit der "Gyptone Quattro 20" die Nachhallzeit im Klassenzimmer wesentlich verringern.
Aktuelles
09.04.2018

Zwar steigt die Sanierungsrate an, im Sinne einer urbanen Nachverdichtung besteht aber noch Wachstumspotenzial. Der Trockenbau bietet vielfältige Konstruktionslösungen.

Die Prager Burg mit ihren Tondachziegeldächern ist ein Symbol des tschechischen Staates und eine der bedeutendsten Kulturstätten.
Dach
29.03.2018

Die Prager Burg ist ein herausragendes historisches Denkmal der Tschechischen Republik und auch das markanteste Wahrzeichen der zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden historischen Altstadt von Prag ...

Werbung