Direkt zum Inhalt

Facharbeiter der Extraklasse

07.10.2014

Bei den Euroskills 2014 trumpften die jungen österreichischen Facharbeiter groß auf. Insgesamt sicherte sich das Team Austria 19 Medaillen und damit auch die Nationenwertung.

Wovon österreichische Fußballer nur träumen können, das schaffen die jungen Facharbeiter am laufenden Band. Bei den Euroskills 2014 in Lille, Frankreich, konnten gleich neun Europameistertitel nach Österreich bringen und zusätzlich noch fünf Mal Silber sowie fünf Mal Bronze erkämpfen. "Wir können stolz auf unsere Betriebe, Berufsschulen, Ausbildner und jungen Menschen sein", zeigt sich WKÖ-Präsident Christoph Leitl erfreut. Auch Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner gratulierte dem Team und hofft, dass „die 'EuroSkills'-Ergebnisse auch ein zusätzlicher Anreiz sein, um noch mehr Jugendliche für eine Lehre zu begeistern.“

Erstmals hat ein Österreicher auch den begehrten Titel "Best of Europe" errungen. Der Anlagenelektriker Oliver Anibas von der Voestalpine Stahl GmbH in Linz erzielte die höchste Punkteanzahl aller Teilnehmer. Auch die Maurer konnten einen Langzeiterfolg feiern: nach 2010 und 2014 sicherte man sich auch dieses Jahr den Europameister-Titel, Kevin Jaindl, Hazet Bau, machte den Hattrick komplett. „Ich gratuliere Kevin herzlich und bin sehr stolz auf diese hervorragende Leistung“, so  Hans-Werner Frömmel, Bundesinnungsmeister Bau. „Das dritte EM-Gold in Folge zeigt, dass Österreichs Bauwirtschaft die besten Nachwuchskräfte hervorbringt.“

 

Das Ergebnis im Überblick

Einzelwettbewerbe:

Gold

Oliver Anibas: Anlagenelektrik; Voestalpine Stahl GmbH. Zusätzlich Auszeichnung "Best of Europe" für die meisten erreichten Punkte bei EuroSkills.

Benjamin Fröwis: Bodenleger; Fröwis Fußbodenprofi GmbH

Michael Geri: Fliesenleger; Fliesen Liftinger

Birgit Haberschrick und Fabienne KARG: Florist; Floristik Obendrauf bzw. Blumentreff Karg

Kevin Jaindl: Maurer; Hazet Bauunternehmung GmbH

Julian Schönbichler: Sanitär- und Heizungstechnik/RLH Mostviertel Mitte eGenmbH.

Anton Zellinger: Spengler; Hatzmann GesmbH

Silber

Lukas Zauner: Kälteanlagentechnik; Hauser GmbH Kühlanlagen

Aline Erben: Maler; Color Kneringer GmbH

Karin Schwendinger: Restaurant Service

Jeremia Bruckbauer: Steinmetz; Steinmetzmeisterbetrieb B&C Fritz Bruckbauer

Sebastian Kronenberg und Jasmin Trummer: Stuckateur und Trockenausbau; KS - Innenausbau & Beschichtungstechnik GmbH bzw. Trockenausbau Ing. Franz Telser e.U.

Bronze

Moritz Kschwent: Hotel Rezeptionist; Hotel Mercure Salzburg Central

Benjamin Schmid: Landmaschinentechnik; R.u.G. Rieder GmbH-

René Hart und Lukas Schmalzer: Mechatronik; voestalpine Stahl GmbH

Florian Bogner und Eva Maria Handl: Mode Technologie; Schneiders Bekleidung GesmbH bzw. Schneiderei Genoveva

Manuel Gmeiner und Marcel Moosbrugger: Entrepreneurship; Absolventen der Bezauer Wirtschaftsschulen

 

Teamwettbewerb:

Gold

Thomas Penz und Karin Schwendinger: Cook & Serve Team Challenge; Villa Blanka Tourismusschulen bzw. Steyregg

Julian Schönbichler und Lukas Zauner: Installation Technology Team Challenge; RLH Mostviertel Mitte eGenmbH bzw. Hauser GmbH

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

WKÖ-Präsident Harald Mahrer will die Lehrlinge auf die Digitalisierung vorbereiten.
Aktuelles
06.07.2018

Für die Arbeitswelt von morgen will WKÖ-Präsident Harald Mahrer die Mitarbeiter und ihre Betriebe gelingen. Um dies zu erreichen, soll bereits bei der Lehrer ...

nnungsgeschäftsführer, DI Christoph Stoiber, Bundeslehrlingswart Ing. Franz Hager MBA, Sieger Simon Reiter, LIM KR Alfred Laban
Aktuelles
26.06.2018

Grund zur Freude hat Simon Reiter aus St. Thomas am Blasenstein. Er siegte beim 28. Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker.

Das waren die österreichischen Teilnehmer bei den WorldSkills 2017.
Aktuelles
18.05.2018

Dass Österreich ein Land erfolgreicher Lehrabsolventen ist, bewies Installateur Armin Taxer, der 2017 die ...

Ressourcenschonendes Arbeiten im Tischlereibetrieb sorgt für nachhaltiges Wirtschaften.
Themen
11.05.2018

Ressourcenschonendes Arbeiten im Tischlereibetrieb bietet enormes Einsparpotenzial und sorgt für nachhaltiges Wirtschaften. Ein Großteil der Maßnahmen in KMU wird dabei intensiv gefördert.

Lehrstellen sind in Österreich immer schwerer zu besetzen.
Aktuelles
03.05.2018

Auch wenn die Arbeitslosigkeit in Österreich zurückgeht, so bleiben doch tausende Lehrstellen unbesetzt. Fachkräfte werden weiter dringend gesucht.Fast 20.000 Lehrstellen sind zu vergeben.

Werbung