Direkt zum Inhalt
Advertorial
Nicht nur schön, sondern auch flexibel: Durch die variablen Ausgleichs- und Einstellmöglichkeiten kann die Neigung der Glasscheibe aus dem Lot in beide Richtungen verstellt werden.

Flexibles Ganzglasgeländersystem für innen und außen

31.03.2017

Maximale Transparenz, vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und größtmögliche Flexibilität bei der Montage – das sind die Leistungsmerkmale des innovativen Ganzglasgeländer-Systems „EasyMount Vario“ von Bohle.

Das innovative Ganzglasgeländersystem „EasyMount Vario“ von Bohle bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und montagefreundliche Verarbeitung.
Weitere Informationen

Das System ist eine Weiterentwicklung des bewährten und erfolgreichen „EasyMount Fix“ von Bohle und eignet sich ebenfalls für den Innen- wie für den Außeneinsatz. „Neu am EasyMount Vario sind die variablen Ausgleichs- und Einstellmöglichkeiten. Dank eines beweglichen Schlittens kann die Neigung der Glasscheibe aus dem Lot in beide Richtungen verstellt werden“, erklärt Franz Schreibmaier, Geschäftsführer von Bohle Österreich.

Die Funktionsweise: Der Schlitten umfasst die Glasscheibe im U-Profil. Da sich der ca. 20 Zentimeter lange Schlitten von vorn nach hinten verjüngt, bewegt sich die Glasscheibe in der Vertikalen, wenn der Schlitten im Profil gegen einen Konterkeil verschoben wird.

Montageaufwand erheblich reduziert

Die Schlitten werden in regelmäßigen Abständen ins Glashalteprofil eingesetzt. So kann der Monteur die einzelnen Gläser optimal und absolut exakt aufeinander ausrichten. Schrauben, Klemmen oder andere Werkzeuge als das mitgelieferte werden dafür nicht benötigt. Nach erfolgter Ausrichtung wird die Scheibe mit einem Kunststoffkeil und Gummidichtungen fixiert. Ebenso wie bei der Erstmontage verringert sich mit EasyMount Vario auch der Aufwand für einen späteren Glastausch, zumal nur von einer Seite gearbeitet werden muss. Eine Glasbearbeitung ist beim EasyMount Vario ebenso wenig erforderlich wie die Verwendung einer Vergussmasse.

Variable Befestigungsmöglichkeiten

Analog zum EasyMount Fix sind mit der Weiterentwicklung Vario Glasstärken von 16 oder 20 Millimeter VSG verwendbar (inklusive PVB-Folie 17,52 bzw. 21,52 mm). Bei den Spannweiten werden die Grenzen beider Systeme nicht vom Profil, sondern nur noch vom Glas gesetzt. Die maximale Höhe der realisierbaren Glasgeländer liegt bei 1.200 Millimeter. Eine einfach handhabbare und saubere Lösung bietet Bohle auch für die Eck-Situationen: Durch den Einsatz der zum System gehörenden Innen- und Außenecken müssen die Profile nicht auf Gehrung gesägt werden.

Weiterführende Themen

Bohle
12.04.2017

Die innovativen Zargensysteme von Bohle bieten einfachen Aufbau bei großer Gestaltungsfreiheit.

Aktuelles
24.05.2016

Der Aufsichtsrat der Bohle AG hat Dr. Thorsten Böllinghaus zum neuen Vorstand berufen. Neben Arne Klöfkorn, der seit 2008 als Chief Operating Officer (COO) insbesondere die vertrieblichen Bereiche ...

Das entstandene Bauvolumen, komplett in Glas gehüllt, wirkt auf den ersten Blick beachtlich. Doch die Loggien sind durch ihre reflexarme Verglasung von außen einsehbar und verleihen der Fassade Tiefe, Transparenz und Leichtigkeit.
Werkstoff & Technik
08.02.2016

Das neue Pflegewohnhaus Donaustadt im Osten von Wien trägt dem demographischen und soziologischen Wandel Rechnung. Ein wohnliches Ambiente verbindet sich hier mit modernen Pflegestandards. Alle ...

30.10.2013

Die Bohle AG in Haan (D) feiert in diesem Jahr ihr 90-jähriges Bestehen. Entstanden aus einem Ein-Mann-Unternehmen, ist die Firmengruppe heute der führenden europäische Hersteller und Großhändler ...

Objekt des Monats
01.09.2012

In absoluter Toplage am Südufer des Wörthersees errichtete das Wiener Architekturbüro Neumann + Partner für die Neubrand Privatstiftung ein exklusives Appartementhaus mit verglastem Panoramablick ...