Direkt zum Inhalt

Gegen die Kürzung des Sanierungsschecks

11.11.2015

Die angekündigte Kürzung der Fördermittel für den Sanierungsscheck sorgt in der Baubranche für Aufregung. Branchenexperten appellieren an die zuständigen Stellen. 

Das Netzwerk der Medienstelle für Nachhaltiges Bauen ersucht die zuständigen Stellen die Mittel für den Sanierungsscheck nicht nochmals zu kürzen. Nach 132,4 Millionen Euro im Jahr 2013, 100 Millionen im Jahr 2014 und heuer 80 Millionen ist das jährliche Fördervolumen bereits deutlich geschrumpft. Die im Jahr 2009 gestartete Sanierungsoffensive mit dem Sanierungsscheck macht ökologisch und auch volkswirtschaftlich Sinn: Bisher wurden nach Angaben der zuständigen Ministerien insgesamt 90.700 Förderanträge genehmigt, womit Investitionen von 3,7 Milliarden Euro ausgelöst werden konnten. Insgesamt wurden 18,3 Millionen Tonnen CO2 eingespart. Heuer sind weitere 17.000 Anträge eingelangt, die ein neuerliches Investitionsvolumen von mehr als 570 Millionen Euro auslösen.

"Jede Kürzung der Sanierungsförderung trägt unweigerlich zum Scheitern der österreichischen Klimaschutzpolitik bei - ganz egal, ob es sich dabei um Wohnbaufördermittel oder die Sanierungsoffensive handelt. Solch eine Maßnahme wenige Wochen vor dem Weltklimagipfel in Paris anzukündigen, untergräbt sämtliche vorhandenen Bemühungen im Klimaschutz", betont Robert Lechner, Österreichisches Ökologie-Institut & Österreichische Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. 

Werbung

Weiterführende Themen

Die Fassade des Palais Löwenfeld erstrahlt nach erfolgreicher Revitalisierung in neuem Glanz.
Farben
11.04.2018

Die Sanierung des Prachtbaues in Linz/Kleinmünchen mit Histolitz-Produkten von Synthesa wurde nach zwei Jahren abgeschlossen und 2017 mit dem Denkmalschutzpreis des Landes Oberösterreich ...

Mit der Austrotherm XPS Top Drain wird das Wasser sicher abgeleitet und der Keller vor Feuchtigkeit geschützt.
Aktuelles
10.04.2018

Der Dämmstoffpionier Austrotherm bringt einen Problemlöser für Gebiete mit aufsteigendem Sicker- und Oberflächenwasser auf den Markt.

Akustische Ertüchtigung: Rigips konnte mit der "Gyptone Quattro 20" die Nachhallzeit im Klassenzimmer wesentlich verringern.
Aktuelles
09.04.2018

Zwar steigt die Sanierungsrate an, im Sinne einer urbanen Nachverdichtung besteht aber noch Wachstumspotenzial. Der Trockenbau bietet vielfältige Konstruktionslösungen.

Die Prager Burg mit ihren Tondachziegeldächern ist ein Symbol des tschechischen Staates und eine der bedeutendsten Kulturstätten.
Dach
29.03.2018

Die Prager Burg ist ein herausragendes historisches Denkmal der Tschechischen Republik und auch das markanteste Wahrzeichen der zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden historischen Altstadt von Prag ...

Volles Haus, spannende Vorträge und angeregte Diskussionen bei den Sanierungstagen des OFI.
Aktuelles
28.03.2018

Das OFI lädt zum 26. Mal zu den Sanierungstage und damit zum Austausch über aktuelle Herausforderungen, moderne Technologien und innovative Verfahren.

Werbung