Direkt zum Inhalt
3M berechnet mögliche Energieeinsparung durch Sonnenschutzfolien.

Kalkulierter Sonnenschutz

13.08.2015

Sonnenschutzfolien können bei Gebäuden mit Glasfassade die Kühllasten reduzieren und Energiekosten senken.

Großzügig eingesetzte Glasfassaden schaffen eine hochwertige Gebäudeästhetik und lichtdurchflutete Räume. Das Problem: Bei der Kühlung stehen Architekten und Bauingenieure vor großen Herausforderungen. Das Nachrüsten mit speziellen Sonnenschutzfolien hilft, hohe Kühllasten und dadurch Energiekosten zu senken. 3M Sonnenschutzfolien etwa lassen sich einfach auf Bestandsverglasungen nachrüsten, sie reflektieren und absorbieren die einfallende Strahlung und verbessern so die positiven Eigenschaften des Glases.

Auf den Punkt kalkuliert

Um herauszufinden, ob und wann sich die Investition in die Anschaffung von Sonnenschutzfolien lohnt, rechnet 3M individuell aus, mit welchem Produkt sich die besten Einsparungen ergeben. Basierend auf einer speziellen Datenbank und mit Hilfe einer computergestützten Simulation erstellt die Software für Kunden eine maßgeschneiderte Energieberechnung, der eine konkrete Produktempfehlung folgt. Geeignete Sonnenschutzfolien stehen mit unterschiedlichen technischen Eigenschaften und Reflexionswerten zur Verfügung. So bieten z.B. die Sonnenschutzfolien der Prestige Exterior Serie einen optimalen Schutz vor Sonne, Hitze, UV- und IR-Strahlung bei einer gleichzeitig hohen Lichtdurchlässigkeit.

Multilayer-Technologie

Die an der Innen- oder Außenseite von Glasflächen zu verklebenden Spezialfolien reflektieren und absorbieren bis zu 85 Prozent der gesamten einfallenden Sonnenenergie. In einem auf Nanotechnologie basierenden, patentierten Herstellungsverfahren werden mehr als 200 Lagen hauchdünner Folien aus Acryl und Polyester übereinander gebracht. Die metallfreien Folien sind nahezu glasklar, auf der Scheibe kaum sichtbar und beeinträchtigen die Gebäudeoptik nicht. Der Verzicht auf Metall ermöglicht einen störungsfreien Mobilfunkempfang und verhindert die Korrosion der Folie.

Schnelle Nachrüstung

Nach der individuellen Beratung und Berechnung des Einsparpotenzials bei der Klimaanlagen-Kühlleistung, rüsten (von 3M) autorisierte und zertifizierte Montagebetriebe die Sonnenschutzfolien schnell und einfach nach. So können sowohl ein angenehmes Raumklima, als auch Einsparungen bei der Kühllast und hohen Energiekosten, kurzfristig realisiert werden. [red/3m]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die Warme Kante am Wiener Belvedere: Super Spacer Abstandhalter sichern rund 15.000 m2 wärme- und schalldämmende sowie absturzsichernde Isolierglaselemente.
Metallbau
17.01.2019

Wärmedämmung. Der Pionier der „Warmen Kante”, Edgetech, feiert 30 Jahre „Super Spacer”.

Neben den Kästen, Führungsschienen und Blenden stammen seit der Produktionserweiterung am Alukon Firmensitz auch die Raffstorelamellen aus eigener Produktion und Entwicklung.
Bau München
17.01.2019

Mit dem Aufbau einer eigenen Raffstoreproduktion hat sich Alukon in diesem Segment zum Komplettanbieter am Markt entwickelt.

Einen solarbetriebenen Profi-Screen für Fenstergrößen bis 10,8 Quadratmeter stellt der Fixscreen Solar von Renson dar.
Bau München
10.01.2019

Mit dem Fixscreen Solar und dem Screen Selector bringt Renson gleich zwei Produktneuheiten auf den Markt.

Mit der richtigen Verschattung wird für die optimale Temperatur gesorgt.
Metallbau
12.12.2018

Aus alt wird modern. Wie man ein Fünfzigerjahre-Haus mittels Wintergarten erweitert.

Seit 60 Jahren sind Scotch-Brite Produkte im Handwerk eine gute Wahl, wenn es um Oberflächenbehandlung geht.
Produkte
11.09.2018

Ob Schleifen, Schweißen oder Kleben – auf der Euroblech in Hannover zeigt 3M sein breit gefächertes Produktportfolio.

Werbung