Direkt zum Inhalt

Nuki verzögert sich

07.01.2016

Nach Problemen mit dem ursprünglichen Design verzögert sich das über Crowdfunding finanzierte Projekt des Grazer Startup-Unternehmens Nuki.

Der Türöffner Nuki ist ein einfach (auch nachträglich) zu installierendes System, mit dem sich europäische Schließzylinder per Smartphone öffnen und schließen lassen. Die ersten „Smartlocks“ hätten ab Herbst 2015 versendet werden sollen. Statt auf Plastik, wie anfangs geplant, setze man nun auf Aluminium, weil sich bei Tests einzelne Teile zu schnell abnutzten. Man habe zudem die Anordnung des Getriebes verändert und eine Kupplung eingebaut, informierte Nuki in einer Aussendung.

Nuki hatte im Frühjahr 2015 auf der deutschsprachigen Webseite des US-Crowdfundingportals Kickstarter über Vorbestellungen 385.000 Euro eingesammelt. Da die Designänderungen Auswirkungen auf die Stückkosten haben, sind die Preise ab 23. November 2015 um 50 Euro angehoben worden. Die Vorbestellungen sind davon nicht betroffen.[red]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die neue Software macht es Xesar-Nutzern leicht, die Kontrolle auf gleichbleibend hohem Sicherheitsniveau und bei größtmöglicher Flexibilität zu behalten.
Aktuelles
04.09.2018

Sicher ist sicher – gilt das auch für Ihre Baustelle? Zutritts- und Schließsysteme bieten für Bauunternehmen gleich mehrere Vorteile.

Sandro de Roja bei der Preisverleihung mit build! Geschäftsführerin Karin Ibovnik und der Jury.
Aktuelles
20.06.2018

Sandro de Roja schaffte es beim Pitchingwettbewerb des Startup-Programms des build! Gründerzentrums in Kärnten unter die Top Drei. Lesen Sie hier alles über sein innovatives Produkt.

Ingmar Höbarth (re.) gratulierte im Vorjahr der Firma base energy. Sie überzeugten mit einem steckfertigem Solarsystem.
Aktuelles
04.06.2018

Innovative Köpfe aufgepasst: CO2-sparenden Technologien und Dienstleistungen. Projektideen und Start-Up-Konzepte in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Mobilität und ...

Kentaur Drehkreuze organisieren den Zutritt zum Areal.
Gebäudetechnik
27.03.2018

Das weltweit größte Gebäude nach Passivhausstandard ist mit Schließ- und Zutrittstechnik von dormakaba ausgestattet.

Gebäudetechnik
10.01.2018

Der Hersteller von Schlössern, Beschlägen und Komponenten, WSS, präsentiert eine Broschüre zur einfachen Anwendung von Schlössern mit elektronischer Drückersteuerung.

Werbung