Direkt zum Inhalt

Nuki verzögert sich

07.01.2016

Nach Problemen mit dem ursprünglichen Design verzögert sich das über Crowdfunding finanzierte Projekt des Grazer Startup-Unternehmens Nuki.

Der Türöffner Nuki ist ein einfach (auch nachträglich) zu installierendes System, mit dem sich europäische Schließzylinder per Smartphone öffnen und schließen lassen. Die ersten „Smartlocks“ hätten ab Herbst 2015 versendet werden sollen. Statt auf Plastik, wie anfangs geplant, setze man nun auf Aluminium, weil sich bei Tests einzelne Teile zu schnell abnutzten. Man habe zudem die Anordnung des Getriebes verändert und eine Kupplung eingebaut, informierte Nuki in einer Aussendung.

Nuki hatte im Frühjahr 2015 auf der deutschsprachigen Webseite des US-Crowdfundingportals Kickstarter über Vorbestellungen 385.000 Euro eingesammelt. Da die Designänderungen Auswirkungen auf die Stückkosten haben, sind die Preise ab 23. November 2015 um 50 Euro angehoben worden. Die Vorbestellungen sind davon nicht betroffen.[red]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Der Markt der Türschließtechnik total in Österreich
Aktuelles
09.05.2019

Trotz steigender Herstellerkosten stagnierte der Markt für Türschließtechnik im Jahr 2018 bei 30,6 Millionen Euro.

Durch ihre schnellen Öffnung- und Schließgeschwindigkeiten halten die Tore den Luftaustausch in Grenzen.
Bau München
11.01.2019

Auf Torsysteme für Industrieautomation setzt Efaflex.

Das funkbasierte Zutrittssystem eAccess profitiert vom neuen Zargenleser, der das System vervollständigt und den Lösungsansatz von Glutz unterstreicht
Bau München
11.01.2019

Zahlreiche Innovationen und ganzheitliche Zutrittslösungen präsentiert Glutz.

Mit dem Openings Studio digitalisiert Assa Abloy seine Produktauswahl für jede Tür.
Bau München
11.01.2019

Assa Abloy bietet Türlösungen für die unterschiedlichsten Anforderungen.

Die Teilnehmer der ersten Start-up-Auswahl für die ISH, v.l.n.r.: Jochen Schmiddem, Wunderblau; Julia Gebert, Rysta; Martin Urbanek, openHandwerk; Stefan Goletzke, Duschkraft; Sergej Kvasnin & Peter Fokin, I[n]solation
Aktuelles
20.12.2018

Speed-Dating, Happy Hour und Start-up-Frühstück soll 2019 auf der Branchenmesse erstmals Jungunternehmer und Besucher zusammenbringen.

Werbung