Direkt zum Inhalt

Premiere für Fensterband und Firstbahn

04.02.2015

Neben zahlreichen Klassikern feiern die Produktneuheiten „Omega Fensterband 200“ und „Omega Firstbahn“ von Isocell auf der „Bau München 2015“ Premiere.

Mit dem neuen „Omega Fensterband 200“ präsentiert Isocell eine einfach auszuführende Alternative für die Erstellung einer zweiten Entwässerungsebene unter der Fensterbank. Das dehnbare, 0,6 Millimeter dünne und 20 Zentimeter breite Band besteht aus Butylkautschuk und lässt sich ohne großen Aufwand wannenförmig an der unteren und seitlichen Fensterlaibung anbringen. Erstmals stellte Isocell auch eine neue Lösung für First- und Gratverklebungen bei Unterdeckungen mit Holzweichfaserplatten vor. Die „Omega Firstbahn“ besteht aus einem diffusionsoffenen, 50 Zentimeter breiten Dachbahnstreifen und ist entweder als „Omega Firstbahn Plus“ (mit zwei aufkaschierten Butylklebestreifen) oder als „Omega Firstbahn SK“ (mit zwei aufkaschierten Acrylklebestreifen) erhältlich.

Weiters zeigte Isocell mit dem Isokaust eine aufsprühbare  Lösung auf Zellulosebasis, die die Nachhallzeit des Raumschalls effektiv verringert. Das Zellulose-Leim-Gemisch passt sich fugenlos jeder Oberflächenform an und eignet sich somit auch für jene architektonischen Herausforderungen, bei denen konventionelle Platten- und Mattendämmstoffe an ihre Grenzen stoßen.

Das Herzstück des Messestandes stellte das Einblassystem „Isoblow Elements“ dar. Damit werden einseitig beplankte Holzbauelemente gedämmt. Die „Elements“ verfügt über 16 verschiedene Programme, die per Touchscreen gesteuert werden und die optimale Umsetzung des Befüllvorgangs garantieren.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Auflösung der Ecken durch Nurglasecken erlaubt einen umfassenden Panoramablick. 
Fenster und Türen
03.04.2018

Nicht nur der achtsam eingesetzte Baustoff, sondern auch die feinfühlige Einbettung in die unberührte Natur machen dieses Wohnhaus zu einem besonderen architektonischen Statement.

Die Tischlerei Claus Schwarzmann fertigt im Bregenzerwald hochwertige Massivholzfenster – eckig, scharfkantig und nobel wie ein Möbel.
Themen
21.03.2018

Die Tischlerei Claus Schwarzmann fertigt im Bregenzerwald hochwertige Massivholzfenster und verbindet dabei traditionelles Handwerk mit modernen Maschinen und Werkzeugen. 

Die Nachfrage erhöhte sich im Vorjahr bei nahezu allen Rahmenmaterialien.
Aktuelles
14.03.2018

Der österreichische Markt für Fenster und Hebeschiebetüren wuchs auch im Jahr 2017 robust. Bei Holz/Alu-Fenstern stieg die Nachfrage um 2,1 Prozent.

Termine
15.02.2018

Das Bundesdenkmalamt, Informations- und Weiterbildungszentrum Baudenkmalpflege, veranstaltet in der Kartause Mauerbach folgende Kurse zum Thema Instandsetzung historischer Fenster: ...

Regelung des Raumklimas über Lüftungsszenarien in Verbindung mit einem intelligenten Zusammenspiel der Gewerke.
Gebäudetechnik
08.12.2017

Verkaufsstart für das neue Gebäudeautomationssystem „Geze Cockpit“.

Werbung