Direkt zum Inhalt

Übernahme genehmigt

10.09.2014

Die EU-Kommission gibt grünes Licht für die Veräußerung der spanischen Holcim-Geschäfte an  Cemex im Rahmen der Fussion zwischen Holcim und Lafarge.

Die Übernahme der spanischen Geschäfte des Zementherstellers Holcim an den Konkurenten Cemex gebe keinen Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken, teilte die EU-Kommision mit. Die beteiligten Unternehmen seien auf den betroffenen Märkten auch weiterhin hinreichendem Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Konkret umfassen die Holcim-Betriebsstätten Steinbrüche und Anlagen für die Produktion und Lieferung von Zement, Zuschlagstoffen, Transportbeton und Mörtel.

Der Besitzwechsel in Spanien ist Teil eines 2013 angekündigten größeren Beteiligungstauschs zwischen der mexikanischen Cemex und dem Schweizer Holcim-Konzern. Auch die laufende Megafusion zwischen Holcim und der französischen Lafarge nehmen die Wettbewerbshüter derzeit unter die Lupe

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Das CRH-Zementwerk Rohoznik in der Slowakei ist ein absoluter Vorreiter im Bereich Ressourcenschonung bei der Zement­herstellung.
Bauen
06.06.2017

Langfristige Ressourcenplanung, CO2-Reduktion, intelligente Abfallwirtschaft und Energieeinsparung: Nachhaltigkeit ist auch bei Beton- und Zementherstellern in aller Munde.

Eric Olsen geht, Zementproduzent Lafarge-Holcim wird ab Juli die Konzernleitung neu aufstellen.
Aus der Branche
25.04.2017

Konzernchef Eric Olsen wird Lafarge-Holcim verlassen, Beat Hess übernimmt interimistisch.

„Meilenstein“ im Werk Wietersdorf: Inbetriebnahme einer Staubfilteranlage bei W&P Zement.
News
14.03.2017

Nach Inbetriebnahme einer Staubfilteranlage startet W&P Zement in Wietersdorf den Bau einer Nachverbrennungsanlage.

Sonderthemen
11.10.2016

Die Kirchdorfer-Gruppe optimiert ihr Zementwerk am gleichnamigen Standort – und reduziert den Ausstoß von Stickoxiden und Kohlenmonoxid erheblich.

Drei große heimische Anbieter von Transportbeton wollen ihre Logistik im Großraum Wien zukünftig in einer gemeinsamen Gesellschaft organisieren.
Aktuelles
16.08.2016

Asamer, Wopfinger und Lafarge wollen ihre Logistik zusammenlegen.

Werbung