Direkt zum Inhalt

WIFO: Bauwirtschaft wächst weiter

05.06.2019

Die österreichische Wirtschaft wuchs auch im ersten Quartal moderat weiter. Positive Impulse kamen dabei vor allem aus der Baubranche.

Das österreichische Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorquartal real um 0,4 Prozent. Im Jahresabstand schaute noch 1,4 Prozent Wachstum heraus - mehr als die vom Wifo ursprünglich errechneten 1,1 Prozent.

Als stabile Wachstumsstütze der Wirtschaft erwies sich laut Wifo erneut die Binnennachfrage - sowohl die privaten Konsumausgaben als auch die öffentlichen Konsumausgaben expandierten um 0,4 Prozent. Die Bruttoanlageinvestitionen (Ausrüstungs- und Bauinvestitionen) wuchsen im ersten Quartal mit 0,8 Prozent "robust". Während zwar die Dynamik der Ausrüstungsinvestitionen seit dem zweiten Halbjahr 2018 nachließ, expandierten die Bauinvestitionen anhaltend kräftig. Bei den Fahrzeuginvestitionen war die Entwicklung rückläufig, die Nachfrage nach Maschinen und Elektrogeräten war dagegen "gut".

Vor dem Hintergrund der robusten internationalen Entwicklung stieg die heimische Exportnachfrage um 0,6 Prozent. Die Warenexporte expandierten mit 0,4 Prozent etwas stärker als noch in der Schnellschätzung von Ende April angenommen. Insgesamt bestätigte sich hier jedoch das Bild der seit Mitte 2018 abnehmenden Dynamik. Die Importnachfrage stieg im I. Quartal 2019 um 0,4 Prozent, jene der Waren um 0,6 Prozent.

 

Auch in der Industrie nahm die konjunkturelle Dynamik zuletzt weiterhin ab. In der Sachgütererzeugung stagnierte die Wertschöpfung (nach +0,1 Prozent im IV. Quartal 2018). Der Boom in der Bauwirtschaft setzte sich hingegen fort (+0,6 Prozent nach +0,7 Prozent im IV. Quartal 2018). Die Dienstleistungsbereiche unterstützen das Wirtschaftswachstum ebenfalls. Die Wertschöpfung im Handel stieg um 0,1 Prozent, in der Beherbergung und Gastronomie um 1,2 Prozent. Im Bereich der freiberuflichen, wissenschaftlichen, technischen und sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen wurde sie um 0,5 Prozent ausgeweitet.

Werbung

Weiterführende Themen

Beim oberösterreichischen Schalungshersteller Ringer kann trotz Coronakrise weiter produziert werden.
Aktuelles
25.03.2020

Noch läuft die Produktion normal weiter. Warum Markus Ringer dennoch für einen Baustopp wäre und wie der oberösterreichische Schalungshersteller mit der Krise umgeht. 

Service.
20.11.2019

Jahresabschlussanalysen können gerade für KMUs wesentliche Informationen liefern.

Service.
07.08.2019

Ein Forschungsprojekt soll eine prognosesicher, rasch abrufbar Kennwerte für die Kostenplanungen auf Basis der österreichischen Gliederungsstruktur ermöglichen.

Art der Kostenrechnung, die in den befragten Unternehmen eingesetzt wird.
Service.
03.04.2019

Acht Erfolgsfaktoren für KMU-Bauunternehmen in Österreich ermittelte das Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft der TU Graz in einem Forschungsprojekt.

Durchführung einer strategischen Planung im Bauunternehmen differenziert nach obersten und untersten Quartil.
Service.
19.03.2019

Acht Erfolgsfaktoren für KMU-Bauunternehmen in Österreich ermittelte das Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft der TU Graz in einem Forschungsprojekt.

Werbung