Direkt zum Inhalt

Wirtschaftlich, flexibel und sicher bauen

27.08.2014

Wienerberger erweitert sein Porotherm W.i Sortiment und will damit zukünftig auch im mehrgeschossigen Wohn- und Objektbau punkten. 

Bis zu 90 Prozent seines Tages hält sich der Mensch heute in geschlossenen Räumen auf. Die Qualität seiner gebauten Wohn- und Arbeitsumgebung spielt deshalb eine entscheidende Rolle für sein Wohlbefinden und seine Gesundheit. Entscheidend ist dabei die Wahl des Baustoffs für die Gebäudehüllen sowie der Innenwände und Decken.

Und das in mehrerer Hinsicht: Die für den Bau verwendeten Materialien – vor allem in den Wänden – beeinflussen das Raumklima und entscheiden über die Wohngesundheit. Mit dem Porotherm-Ziegel-Bausystem will Wienerberger Baumeistern und Bauherren ein Produkt bieten, das allen Anforderungen wie z. B. einfacher Planung, effizienter Errichtung, nachhaltigem Energiesparen und gesundem Raumklima gerecht wird.

Wohngesundes Raumklima 

Als durch und durch natürlicher Baustoff bietet Ziegel die ideale Voraussetzung für wohngesundes Bauen und sorgt dank seiner großen wärmespeicherwirksamen Masse für ein ganzjährig behagliches Raumklima: Ziegelwände verhindern ein rasches Auskühlen im Winter und schützen vor Überhitzung im Sommer. Die Diffusionsoffenheit des Ziegels unterstützt den Feuchtigkeitsausgleich in Räumen. Denn zu hohe Raumluftfeuchtigkeit führt zu Schimmelbildung, was in weiterer Folge die Raumluftqualität beeinträchtigt. 

In massiver Ziegelbauweise errichtete Gebäude bieten nicht nur hohen Wärmeschutz, sondern weisen eine ausgezeichnete Ökobilanz auf. Denn auch der nächste Winter kommt bestimmt, und die gemütliche Wärme kann allzu rasch zur finanziellen Eiszeit im Geldbeutel führen – nicht zuletzt aufgrund der stetig steigenden Energiepreise. Wer den Energiebedarf reduzieren will, baut besser mit dem Naturbaustoff Ziegel. 

Mehr Vielfalt für mehr Effizienz

Mit der neuen Ziegelgeneration, dem Porotherm-W.i(Wärmedämmung inklusive)-Sortiment, geht Wienerberger einen Schritt weiter und bietet eine innovative Produktfamilie für wirtschaftliches Bauen und energiesparendes Wohnen. Mit dem neuen Sortiment können innovative, aber vor allem auch leistbare und wertbeständige Gebäude mit einschaligen Ziegelmauerwerken ohne zusätzliche Wärmedämmung errichtet werden. Denn immer mehr Menschen orientieren sich bewusst an nachhaltigen, ökologischen und energieeffizienten Bausystemen und Hauskonzepten. Da sich die Motive der Bauherren von heute geändert haben, passt auch Wienerberger seine Produkte an die aktuellen Bau­trends an. Mit dem Porotherm W.i in den sechs Wanddicken – 50, 44, 38, 30, 25 und 20 cm – stehen ab sofort weitere Produkte des Porotherm-Ziegel-Bausystems zur Verfügung. 

Das Porotherm-W.i-Sortiment mit den 20 bis 30 cm dicken Ziegeln ist aufgrund der flexiblen Optimierung von Nettonutzflächen bei gleichzeitig massiver Bauweise besonders auf die Anforderungen des Objektbaus abgestimmt. Doch nicht nur für den mehrgeschoßigen Wohn- und Objektbau wurde die neue Ziegelgeneration erweitert: Auch für das Einfamilienhaussegment stehen ab sofort Porotherm-W.i-Ziegel in den Wanddicken 38 bis 50 cm zur Verfügung. 

Ökologische Bauweisen

Die neue Porotherm-W.i-Ziegelfamilie eignet sich zur Errichtung ökologischer Häuser in Niedrigenergie-, Passiv- oder Sonnenhausbauweise. Denn durch die innenliegende, schall- und wärmedämmende, nichtbrennbare, alterungsbeständige, wasserabweisende und zu 100 Prozent recycelbare Mineralwolle werden die Wärmeverluste nachhaltig extrem reduziert. 

Die massiven Ziegelwände trotzen jeder Witterung, speichern Wärme und gleichen Schwankungen bei Temperatur und Feuchtigkeit aus. Das heißt, sie gleichen die Feuchtigkeit in Innenräumen aus bzw. geben sie zum richtigen Zeitpunkt wieder ab und sorgen so für ein wohngesundes Raumklima – ganz von Natur aus.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Ende April werden die Werke in Rotenturm und Fürstenfeld geschlossen.
Aktuelles
27.02.2018

Wienerberger schließt Ende April den Produktionsstandort Rotenturm sowie das Mauerziegelwerk Fürstenfeld.

Der Denkmalschutz forderte den Erhalt der Fassade des Fachwerkhauses in Gärtringen. Deshalb kam zur energetischen Sanierung nur eine Innendämmung infrage.
Baustoffe
19.02.2018

StoTherm In Comfort sorgt für prima Klima in Senioren-Wohngemeinschaft in Gärtingen.

Baustoffe
12.02.2018

Gedämmte Massivhäuser puffern Wärme auf erträglichem Niveau, auch wenn die Heizung ausfällt.

Die Funktionsperiode des Wienerberger Vorstands wurde verlängert. Rechts im Bild Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch, links Finanzvorstand Willy Van Riet.
Aktuelles
19.01.2018

Der Wienerberger Aufsichtsrat verlängert die Funktionsperiode des Vorstandsvorsitzenden Heimo Scheuch um fünf Jahre bis April 2023 und die des Finanzvorstandes Willy Van Riet um vier Jahre bis ...

Das Oberhammerhaus in Hollenstein. Die Hanfdämmung erlaubt eine authentische Fassaden-Anmutung und sorgt für Niedrigenergie-Standard.
Baustoffe
04.12.2017

Wie man architektonische Ursprünglichkeit und eine behutsame Komplett-Sanierung von historischem Bestand vorbildlich unter einen Hut bringt, zeigt das Beispiel eines Hammerherrenhauses im ...

Werbung