Direkt zum Inhalt

www.e-baulehre.at ist online

13.11.2019

Im Auftrag der Bundesinnung Bau wurde ein umfassendes E-Learning-Portal zur Unterstützung der Ausbildung von Baulehrlingen entwickelt.

www.e-baulehre.at

Das Lernportal umfasst drei wesentliche Kernbereiche:

  • Onlinetrainings: Über 60 Onlinekurse zur Vermittlung von Fachkenntnissen
  • Lehrvideos: Knapp 90 Videos zur Veranschaulichung und Vertiefung der Fertigkeiten aus dem Lehrberuf.
  • Wissens-Check: Rund 2.900 Fragen zur Onlinewissensüberprüfung

Nähere Details zum neuen Lehrportal werden im Video-Intro zur E-Baulehre erläutert. (hier klicken)

Österreichs Bauwirtschaft hat einen neuen Meilenstein in der digitalen Wissensvermittlung gesetzt: Die Plattform „E-Baulehre“ ist Ende Oktober online gegangen und bietet Baulehrlingen ein umfassendes digitales Trainingsprogramm. Das Bau-Lernportal holt die Jugendlichen genau dort ab, wo sie sich in ihrer Freizeit aufhalten: online im Netz und auf Youtube-Kanälen. Die mediale ­Wissensvermittlung mit Bildern und Filmen gewährleistet ein effizientes und systematisches Lernen der Inhalte. 

„E-Baulehre umfasst derzeit 373 E-Learning-Fachthemen, knapp 90 Lehrvideos mit insgesamt 329 Filmminuten und einen Wissens-Check mit 2.900 Fragen. Österreichs Bauwirtschaft hat hier etwas Einzigartiges geschaffen“, erklärt Harald Kopececk, Geschäftsführer der Bauakademie­ Oberösterreich und Koordinator des Projekts E-Baulehre.

Die E-Learning-Tools sollen nicht nur von den Lehrlingen selbst zur Erarbeitung der Inhalte genutzt werden. Auch Bauakademien, polytechnische und Berufsschulen können die Videos, Trainings und Wissens-Checks in ihre Unterrichtseinheiten einbinden. Ausbildungsbetriebe haben außerdem die Möglichkeit, den Lernerfolg ihrer „eigenen“ Lehrlinge auf der Plattform nachzuvollziehen und verschiedene Onlinetrainings den Auszubildenden zuzuweisen. 

„Die persönliche Wissensvermittlung kann und soll durch die Onlineplattform nicht ersetzt werden, aber die ersten Feedbacks zeigen, dass wir hier eine optimale Ergänzung geschaffen haben, die den Jugendlichen durch den Gaming-Charakter der Wissens-Checks auch noch Spaß macht“, so Harald Kopececk.

Aktuell sind bereits Kurse im Bereich Hochbau online, bis Ende des Jahres soll auch der Bereich Betonbau abgedeckt werden. Für 2020 steht die Realisierung der Online-Trainings für den Tiefbau am Programm. 

Interessierte können sich einfach und kostenfrei auf www.e-baulehre.at registrieren und sich selbst durch die Kurse und Wissens-Checks klicken. 

Werbung

Weiterführende Themen

Auf Österreichs Baustellen darf unter bestimmten Voraussetzungen nach wie vor gearbeitet werden.
Aktuelles
21.03.2020

Laut der Novelle der Covid-Maßnahmengesetz-Verordnung vom 20.3. darf auf Österreichs Baustellen unter gewissen Voraussetzungen weiter gearbeitet werden. Entsprechende Guidelines werden aktuell ...

Wie reagieren die Unternehmen der Baubranche auf die Corona-Krise?
Aktuelles
18.03.2020

Von der Aussetzung des geregelten Baubetriebs über Stufenpläne bis hin zu Alltagsgeschäft: So reagiert die Baubranche auf das Corona-Virus.

Ist Ihr Betrieb von einer Schließung durch den Corona-Virus betroffen?
Aktuelles
16.03.2020

Laut einer Aussendung der WKO und auf Basis des aktuellen Wissensstands (Stand 15.3.2020) gelten ab Montag, 16.3.2020 aufgrund der Maßnahmen der Regierung zur Bewältigung der Corona-Krise für die ...

Aktuelles
10.03.2020

Corona-Virus: Auch Österreich setzt Maßnahmen und verbietet Veranstaltungen. Welche Messen in Österreich und  Deutschland noch stattfinden.

Karriere mit Lehre: Fachkräfte werden dringend gebraucht.
Aktuelles
14.02.2020

Im vergangenen Jahr sind die Lehrlingszahlen wieder angestiegen. 

Werbung