Direkt zum Inhalt

02/13: Bauen für alle Generationen

31.07.2014

02/13: Bauen für alle Generationen



Bildergalerie

zum Vergrößern Bilder anklicken








© Visualisierungen: DMAA, Fotos: ÖSW (Stand 10/2012)

Partner







Mit dem Projekt „Platform L – Lebensstationen“ errichtet das Österreichische Siedlungswerk (ÖSW) nach Plänen von Delugan Meissl im Sonnwendviertel, das sich innerhalb des neuen Stadtent-wicklungsgebiets „Bahnhof Wien – Europa Mitte“ befindet, 92 geförderte Mietwohnungen, vier Home-Offices und zwei Lokalflächen.

Das Projekt setzt sich zum Ziel, ein möglichst breites Spektrum an Wohnungen bzw. Wohnungsmöglichkeiten anzubieten, das für alle Generationen attraktiv ist. In dem vielfältigen und barrierefreien Wohnungsangebot können Singles, Paare, Familien mit Kindern und Senioren jede gewünschte Wohnform wählen und nachhaltig, an die im Verlauf des Lebens unterschiedlichen individuellen Wünsche und Bedürfnisse, anpassen.

Das Besondere an diesem Projekt sind die loftartigen Wohneinheiten. Diese haben eine private Erschließung durch einen direkten Liftzugang in die Wohnung und verfügen über einen offenen und flexiblen Wohnungsgrundriss, der den Wohnbe-dürfnissen der Bewohner durch die Abtrennung von ein bis drei nutzungsneutralen Räumen in nahezu allen Lebensphasen entgegenkommt. Die L-förmigen Fenster und Balkone geben der Fassade des Projekts nicht nur ihr architektonisch einzigartiges Gesicht, sondern verleihen den Räumen auch mehr Licht und Wärme.

Ein besonderes Augenmerk wird auf den bauökologischen Aspekt gelegt. Neben der Ausführung als Niedrigenergiehaus Plus sorgen Fenster mit Dreifachverglasung für niedrige Betriebskosten. Vasko+Partner zeichnet für die Haustechnik- und Ausführungs-planung verantwortlich. Zudem wird auf die sorgfältige Ausführung einer energetisch optimierten Gebäudehülle geachtet und deren Qualität w Thermografiemessungen und durch einen IBO-„Ökopass“ gesichert und überprüft.

Anfang Dezember 2012 fanden sich anlässlich der traditionellen Gleichenfeier alle Projektbeteiligten zusammen und besichtigten den fertiggestellten Rohbau. „Wir freuen uns, mit dem Projekt ‚Platform L‘ ein Teil des Stadtentwicklungsgebietes rund um den neuen Wiener Hauptbahnhof zu sein, um so leistbaren Wohnraum mit hochwertiger Architektur bieten zu können“, so ÖSW-Vorstand Michael Pech. Geplanter Fertigstellungstermin ist im Herbst 2013.


Bautafel

Platform-L

Bauherr / Örtliche Bauaufsicht
Österreichisches Siedlungswerk Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft
Feldgasse 6–8
A-1080 Wien
T +43(0)1/40157-0
office@oesw.at
www.oesw.at

Architekt
Delugan Meissl Associated Architects
A-1040 Wien

Generalunternehmer
Porr Projekt und Hochbau AG
A-1100 Wien

Bauphysik, Planungskoordination, Projektant Elektroinstallation, Projektant HKLS
Vasko + Partner Ingenieure
Grinzinger Allee 3
A-1190 Wien
T+43 (0)1/32999-0
office@vasko-partner.at
www.vasko-partner.at

Schalungsmaterial Lieferung
Harsco Infrastructure
A-2326 Maria Lanzendorf

Betonfertigteile
Rauter Fertigteilbau GmbH
A-8831 Niederwölz 71
T +43(0)3582/8534
office@rauter.at
www.rauter.at

Betonierarbeiten u. Schalungsbau
BM BHK Bau
Erlaaer Straße 165 / Hof
A-1230 Wien
T +43(0)1/8650513
office@bhk-bau.at
www.bhk-bau.at


Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Obmann des Fachverbandes Steine-Keramik Robert Schmid mit Geschäftsführer Andreas Pfeiler
Branche
16.09.2020

Die Konjunkturerhebung des Fachverbands Steine+Keramik zeigt für das erste Halbjahr 2020 einen wenig überraschenden Umsatzrückgang. 

„Das schlimmste mag hinter uns liegen, aber die Erholung ist nach dem Corona-Lockdown frühzeitig zum Erliegen gekommen.
Aktuelles
09.09.2020

Die Unternehmen der WKÖ-Sparte Gewerbe und Handwerk sind von wirtschaftlicher Normalität weit entfernt. Konjunktur-Impulse könnten Umsatzverluste minimieren. 

Bauhandbuch
14.09.2020

Einmal im Jahr liefern wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der WKO umfassende Kalkulationsbeispiele für Baugewerbe und -industrie.

Aktuelles
10.09.2020
Bernhard Hirschmüller, Geschäftsführer Velux Österreich (l.), und Georg Scattolin, Leiter des internationalen Programms bei WWF Österreich, freuen sich auf die gemeinsame Umsetzung des Projekts.
Aktuelles
01.09.2020

Die VELUX Gruppe verpflichtet sich, zukünftige CO2-Emissionen zu reduzieren und zugleich den historischen Fußabdruck des Unternehmens seit seiner Gründung im Jahr 1941 zu binden - insgesamt 5,6 ...

Werbung