Direkt zum Inhalt

04/13: Aussichtsturm Pyramidenkogel

31.07.2014

04/13: Aussichtsturm Pyramidenkogel



Bildergalerie

zum Vergrößern Bilder anklicken








© Visualisierung: Heimo Kramer, Foto: PSS / Arne Wiedergut, Rudi Schneeberger

Partner







Im Jahr 1968 wurde auf dem Pyramidenkogel oberhalb des Wörthersees der Nachfolger des ersten hölzernen Aussichtsturmes errichtet, knapp 44 Jahre später, im Oktober 2012 wurde diese inzwischen in die Jahre gekommene Betonkonstruktion gesprengt, um ihrem Nachfolger Platz zu machen.

Der künftige Turm, eine ellipsenförmige Holz-Stahl-Konstruktion, wird es auf knapp 100 Meter Höhe bringen, wobei die höchste Besucherplattform auf einer Höhe von 70,56 Metern geplant ist.
Eine besondere Attraktion wird die höchste Gebäuderutsche Europas darstellen, die fast 52 Meter in die Tiefe führt. Mit einer Neigung von 25 Grad wird sich auf einer Länge von 120 Metern eine Rutschdauer von 15 bis 18 Sekunden ergeben. Der gläserne Panoramalift wird etwa 20 Personen Platz bieten, und seinen Teil zur barrierefreien Erreichbarkeit aller Ebenen beitragen.

Das von den Architekten Markus Klaura und Dietmar Kaden konzipierte Basisgebäude mit einer Bruttogeschoßfläche von rund 700 Quadratmeter bildet gemeinsam mit dem Turm ein Ensemble. Der Aussichtsturm wird unter anderem über ein Restaurant mit Terrasse, an die sich ein weitläufiger Kinderspielplatz anschließt, sowie einen eigenen Shop verfügen. Theoretisch kann der künftige Aussichtsturm 500 Menschen gleichzeitig Platz bieten.

Errichtet wird dieses Turmbauwerk aus 16 Leimholzpfählen. Ein einziger Quadratzentimeter des Holzträgers ist mit einem Gewicht von bis zu 300 Kilogramm belastbar, insgesamt werden 700 Kubikmeter Holzfläche verbaut. Das gesamte Gewicht wird die Holzkonstruktion tragen, die Stahlelemente, zehn stählerne Ringe sowie 80 Diagonalstreben, dienen nur zur Aussteifung. Insgesamt werden in dem neuen Turm 30 Holzträger mit je 27 Metern Länge, 1,44 Metern Breite und 33 Zentimetern Höhe sowie 18 Träger zu je 14 Metern Länge verbaut.

Der neue Turm, der alljährlich weit über 100.000 Besucher anlocken soll, wird voraussichtlich im Frühsommer 2013 eröffnet werden. Die Errichtungskosten belaufen sich auf acht Millionen Euro.


Bautafel

Bauherr

Pyramidenkogel Infrastruktur GmbH & Co KG
A-9020 Klagenfurt

 

Baumeister

Porr GmbH
A-9020 Klagenfurt

 

Architekt

Klaura Kaden + Partner
ZT GmbH
A-9020 Klagenfurt

 

Konstruktiver Ingenieur

holzbauRubner Holzbau GmbH
Rennersdorf 62
A-3200 Ober-Grafendorf
T + 43(0)2747/2251-0
holzbau.obergrafendorf@rubner.com
www.rubner.com

 

Trockenbau

Pichler Trockenbau
Sattnitzgasse 65
A-9020 Klagenfurt
T +43(0)463/204919
F +43(0)463/204652
klagenfurt@pichler-trockenbau.at
www.pichler-trockenbau.at

 

Stahlkonstruktion

Zeman & Co GmbH
Schönbrunner Straße 213–215
A-1120 Wien
T +43(0)1/81414-0
F +43(0)1/8122713
bader@zeco.at
www.zeman-stahl.com

Metallbau
Metallbau Mörtl GmbH
A-9131 Grafenstein


Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Anhand des Bauvorhabens ­Kindergarten Schwoich wurde in ­einer Studie der Einsatz von BIM unter die Lupe ­genommen und auf ­seine Praxistauglichkeit für KMUs hin überprüft.
Aktuelles
13.10.2020

BIM-Punktlandung: Wie BIM in der Praxis eingesetzt werden kann und welche Vorteile sich daraus ergeben, zeigt eine aktuelle Forschungsstudie am Beispiel der Kindergartenerrichtung in Schwoich.

Während des 3D-Betondruck-Vorgangs können manuelle Arbeiten durchgeführt werden.
Aktuelles
13.10.2020

Schicht für Schicht: Das zweigeschoßige Einfamilienhaus mit 80 Quadratmeter Wohnfläche pro Geschoß entsteht in Beckum.

Gemeinsames Projekt: Lehrlingsexpertin Petra Pinker (l.) und Unternehmensberaterin Sabine Trnka, Geschäftsführerin von Mmittelpunkt Consulting und Partnerin bei Acon Management Consulting, haben gemeinsam das Coaching-Projekt Lean4Future ins Leben gerufen.
Aktuelles
07.10.2020

Die Spielregeln für die junge Generation sind andere geworden. Work-Life-­Balance und der Sinn in der eigenen Arbeit sind wichtiger denn je, wie Petra Pinker und Sabine Trnka im Interview erklären ...

Recht
07.10.2020

Der Umgang mit Unternehmern, die im Verdacht von verbotenen Absprachen stehen, ist von Auftraggeber zu Auftraggeber unterschiedlich.

Recht
07.10.2020

Ein nicht zu unterschätzendes Haftungsrisiko stellen „öffentlich-rechtliche“ Prüfpflichten dar, aber nicht immer werden diese Aufgaben in der Praxis ernst genommen.

Werbung