Direkt zum Inhalt

05/13: Hochdruck

31.07.2014

05/13: Hochdruck- und Hochtemperaturspeicher Simmering



Bildergalerie

zum Vergrößern Bilder anklicken












© Wien Energie / MirAlf media / Ian Ehm

Partner



Eine Baustelle unter Hochdruck
Seit Mai vergangenen Jahres wird auf dem Grund der Wien Energie in Simmering bereits fleißig gebaut. Nun nimmt das einzigartige Projekt Formen an, denn bis Ende 2013 soll der weltweit erste Hochdruck-Wärmespeicher in Betrieb gehen.

Es ist die erste Wärmespeicheranlage, die für so ein großes und komplexes Hochdruck- sowie Hochtemperatur-Fernwärmenetz entsteht. Um dies zu ermöglichen, werden sowohl wichtige Wärmeproduzenten wie die Kraft-Wärme-Kopplungs-Kraftwerke in Simmering, Donaustadt sowie Leopoldau als auch die thermischen Abfallbehandlungsanlagen in dieses Projekt integriert.
Der Hochdruck-Wärmespeicher soll zukünftig den jährlichen Wärmebedarf von etwa 20.000 Haushalten decken und spart im gleichen Zug durch die Optimierung von Produktion und Speicherung rund 11.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Nachdem im vergangenen Jahr 2.000 Kubikmeter Beton für die Fundamente verbaut wurden, wachsen nun die beiden Türme, die künftig 11.000 Kubikmeter Wasser speichern werden, stetig in die Höhe. 45 Meter sollen die beiden Druckspeichertürme nach der Fertigstellung messen.

Der Höhenunterschied im 1.153 Kilometer langen Wiener Fernwärmenetz beträgt bis zu 150 Meter. Aus diesem Grund wird in Wien das heiße Wasser für Heizung und Warmwasser mit hohem Druck und Temperaturen zwischen 95 und 150 Grad Celsius transportiert. Die Wassertemperatur im Wärmedruckspeicher wird bis zu 150 Grad Celsius betragen. Diese Notwendigkeit ergibt sich aus der Topografie. Um auch Stadtteile, die höher gelegen sind, mit Fernwärme versorgen zu können, muss das Fernwärmenetzwerk unter einem Druck von etwa 15 Bar stehen.
Insgesamt wurden rund 20 Millionen Euro in dieses Projekt investiert, das Ende 2013 fertiggestellt werden soll.


Bautafel

Bauherr
Wien Energie GmbH
A-1030 Wien

Arge Fernwärmespeicher und Druck­haltesystem
VAM Anlagentechnik
A-4600 Wels

Bohr und Rohrtechnik
A-1210 Wien

Bautechnische Leistungen
Porr AG
A-1100 Wien

Elektro- und Leittechniksysteme
ABB AG
A-1109 Wien

Planer
Pöyry Energy GmbH
A-1100 Wien

Rohrleitungsbau
Integral-Montage Anlagen- und Rohrtechnik
Gesellschaft m.b.H.
Große Neugasse 8
A-1040 Wien
T +43(0)2236/770-234
office.vienna.img@integral.at
www.integral.at


Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Obmann des Fachverbandes Steine-Keramik Robert Schmid mit Geschäftsführer Andreas Pfeiler
Branche
16.09.2020

Die Konjunkturerhebung des Fachverbands Steine+Keramik zeigt für das erste Halbjahr 2020 einen wenig überraschenden Umsatzrückgang. 

„Das schlimmste mag hinter uns liegen, aber die Erholung ist nach dem Corona-Lockdown frühzeitig zum Erliegen gekommen.
Aktuelles
09.09.2020

Die Unternehmen der WKÖ-Sparte Gewerbe und Handwerk sind von wirtschaftlicher Normalität weit entfernt. Konjunktur-Impulse könnten Umsatzverluste minimieren. 

Bauhandbuch
14.09.2020

Einmal im Jahr liefern wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der WKO umfassende Kalkulationsbeispiele für Baugewerbe und -industrie.

Aktuelles
10.09.2020
Bernhard Hirschmüller, Geschäftsführer Velux Österreich (l.), und Georg Scattolin, Leiter des internationalen Programms bei WWF Österreich, freuen sich auf die gemeinsame Umsetzung des Projekts.
Aktuelles
01.09.2020

Die VELUX Gruppe verpflichtet sich, zukünftige CO2-Emissionen zu reduzieren und zugleich den historischen Fußabdruck des Unternehmens seit seiner Gründung im Jahr 1941 zu binden - insgesamt 5,6 ...

Werbung