Direkt zum Inhalt

10/14 SOS-Kinderdorf Stübing

31.07.2014

Baustelle 10/14 SOS-Kinderdorf Stübing



Seit diesem Frühjahr fahren auf dem Gelände des SOS-Kinderdorfs in Stübing die Bagger auf. Sieben Einfamilienhäuser sowie zwei Doppelhäuser für insgesamt rund 50 Kinder sollen bis 2016 saniert werden. Zusätzlich wird das Areal um drei Neubauten erweitert. Damit ist Stübing Neu das größte Bauprojekt von SOS-Kinderdörfern in Österreich in den kommenden Jahren.

Günther Lederhaas, Geschäftsführer der Bauunternehmung Granit: „Weil das Engagement für Kinder und die Jugend auch ein wesentlicher Bestandteil unserer Firmenphilosophie ist, sind wir stolz, als größtes Bauunternehmen in der Steiermark dieses besondere Projekt in Stübing zu bauen."

Bei der Planung musste vor allem auf das unter Denkmalschutz stehende Schloss sowie auf die Wildbach- und Lawinenverbauung Rücksicht genommen werden. Rund 9,5 Millionen Euro wird das Projekt insgesamt kosten. Eine Teilfinanzierung der umfassenden Sanierung sowie eine Millionen Euro Förderung steuert das Land Steiermark bei, die restlichen Baukosten werden über Spendeneinnahmen und Partner finanziert. 



Bildergalerie













© Fotos: SOS Kinderdorf Stübing

Partner

Bautafel

Bauherr:
SOS-Kinderdorf Österreich
A-6020 Innsbruck

Architekt:

Architekturbüro FuchsundPeer
A-6020 Innsbruck

ÖBA/LV:

Malojer Baumanagement GmbH & Co
Grabenweg 67
A-6020 Innsbruck
office@malojer.com
www.malojer.com

Generalunternehmer:

Bauunternehmung Granit GmbH
Feldgasse 14
A-8025 Graz
zentrale@granit-bau.at
www.granit-bau.at

Geotechnik:

GDP ZT GmbH
A-8010 Graz

Bauphysik/Statik:

Ingenieurteam Bergmeister GmbH
I-39040 Vahrn/Neustift

Vermessung:

Vermessung Kukuvec ZT GmbH
A-8010 Graz

HLS-Planung & Elektroplanung:

Neutral techn. Büro Ing. Obwieser GesmbH
A-6067 Absam


Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Strauss: Auch Porr stellt auf Grund des Corona-Virus Baustellen ein.
Aktuelles
20.03.2020

Die Porr stellt in Absprache mit Auftraggebern den laufenden Betrieb von mehr als 1.000 Baustellen ein.

Die Strabag stellt auf Grund des Corona-Virus den geregelten Baubetrieb ein.
Aktuelles
18.03.2020

Die Strabag stellt auf Grund des Corona-Virus den geregelten Baubetrieb bis 22.3.2020 ein. Einzelne Baustellen bleiben aber offen.

39.122 Bauarbeiter bekamen dank der neuen Hitzeregelung in diesem Jahr hitzefrei.
Aktuelles
11.12.2019

Jede zweite Firma hat die neue Hitze­regelung 2019 genutzt.

Service.
19.03.2019

Ihre Fragen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern. Diesmal geht es darum, was BIM für den Ausführenden bedeuten kann.

Service-Extra
15.09.2015

Die Prüf- und Warnpflicht gemäß § 1168a ABGB ist oftmals Thema auf Baustelle. – Doch wo verläuft die Grenze, und was ist vertraglich zu leisten?

 

Werbung