Direkt zum Inhalt

30 Jahre Salzburger Infrastrukturfonds FELS

20.07.2011
Ort

Im Bundesland Salzburg feierten Politiker und prominente Gäste das 30-jährige Bestehen des Fonds zur Erhaltung der ländlichen Straßen, abgekürzt mit FELS. Dies sei die mit Abstand größe Verkehrsinfrastruktureinrichtung des Landes, hieß es.

Vor Kurzem feierten im Bundesland Salzburg Politiker und prominente Gäste das 30-jährige Bestehen von FELS, des Fonds zu Erhaltung der ländlichen Straßen.

Der Fonds ist die mit Abstand größte Verkehrsinfrastruktur-einrichtung des Landes: Seit seinem Bestehen wurden mehr als 550 Projekte umgesetzt, darunter mehr als 3000 Kilometer ländlicher Straßen, mehr als 1000 Brücken und mit über 1550 privaten Straßenrechtstrgern in 117 Gemeinden.

Die Verantwortlichen betonen, dass damit für unzählige Wohnhäser und Bauernhöfe eine moderne Zufahrt aufrecht erhalten und betreut werden kann.

“FELS steht Salzburger Gemeinden seit 30 Jahren als wichtiger Partner im Bereich der Erhaltung und Erneuerung der ländlichen Infrastruktur zur Seite”, meint dazu Landeshauptmann-Stellvertreter Wilfried Haslauer.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

News
05.07.2011

An der Spitze des Salzburger Familienbetriebs Hartl Bau gibt es einen Wechsel. Der Baumeister Peter Strübler tritt als Geschäftsführer die Nachfolge von Josef Tatzl an, der in den Ruhestand geht. ...

News
15.12.2010

Die von der Industrie, dem Großhandel und Reed Exhibitions Messe Salzburg neu ins Leben gerufene "belétage" ist auf dem besten Weg, ein Erfolg zu werden.

News
04.10.2010

Zu einer 2tägigen Tagung versammelte sich die gesamte österreichische Ziegelindustrie auf Schloss Seggau in der Südsteiermark. Gemeinsam will man Beschäftigung und dadurch die Kaufkraft ankurbeln ...

News
23.04.2010

Im März ging in der BauAkademie Lehrbauhof Salzburg der Bautag 2010 des Salzburger Baugewerbes über die Bühne. Trotz allgemeiner Wirtschaftskrise konnte Salzburgs Bauwirtschaft ein positives ...

Werbung