Direkt zum Inhalt

Die RD3-Fernüberwachung der neuen Excellence Line erlaubt es, die Hämmer in Google Maps zu überwachen.

40 Jahre Excellence

04.01.2019

Das Jubiläum feiert Rammer, ein Teil des Sandvik Konzerns, mit der Einführung der aktualisierten Excellence Line und dem Start des Telematiksystems.

Das Meißel-Schnellwechselsystem ermöglicht einen Wechsel gleich vor Ort und erhöht damit die Lebensdauer der Meißelbuchse und verringert die Betriebskosten.

Nach der Einführung der Rammer Performance Line Hydraulikhämmern Anfang 2018 hat Rammer die weiterentwickelte und aktualisierte Excellence Line vorgestellt. Zu den wichtigsten Features dieser gehört die speziell entwickelte RD3-Fernüberwachung – laut dem Unternehmen die erste seiner Art bei Hydraulikhämmern. Sie greift auf das MyFleet Telematik-Service zurück, um die Nutzung der Ausrüstungsflotte zu verfolgen und zu überwachen, ohne eine Datenerhebung vor Ort durchführen zu müssen. Mit dem Cloud-basierten System können die Hämmer zudem in Google Maps betrachtet und überwacht werden. Flottenbesitzer und Flottenmanager wissen damit genau, wo sich ihre Ausrüstung befindet und wie diese eingesetzt wird. „Dies ermöglicht bessere Unternehmensentscheidungen, erhöht die Sicherheit und optimiert den Flotteneinsatz“, heißt es von Seiten des Unternehmens. „Darüber hinaus wird mittels GPS- Daten der Kenntnisstand über den Einsatz von Ausrüstungen und die Schulung des Bedienpersonals verbessert.“

Weitere Features

Die drehbare untere Meißelbuchse und der Wechsel vor Ort erhöhen die Lebensdauer der Meißelbuchse und verringern die Betriebskosten. Dazu trägt das Meißel- Schnellwechselsystem mit den runden, fast unzerstörbaren Sperrachsen bei. Am Ventilgehäuse befindet sich ein Leerschlag – Vorwahlschalter (Ein/Aus), der eine einfache Einstellung vor Ort ermöglicht (1655R und höher). Ab dem 2577E kann der Stickstoffdruck im Membranspeicher von außen überprüft werden. Die Ramlube II hat zwei einstellbare, unabhängig voneinander arbeitende Schmieranlagen, mit der die beiden Meißelbuchsen separat voneinander mit der richtigen Menge an Meißelpaste versorgt werden.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Firmenfeier 30 Jahre Bauatelier Schmelz Salomon: v.l. ÖKR Maria Forstner, Tatjana Salomon, Winfried Schmelz, Landesinnungsmeister Robert Jägersberger und Michaela Smertnik vom NÖ Bau Energie und Umwelt Cluster.
Aktuelles
18.06.2019

Baumeister Winfried Schmelz und Tatjana Salomon vom Bauatelier Schmelz Salomon luden ihre Baufrauen und Bauherren, Baupartner, Konsulenten, Bekannte und Freunde zur 30-Jahr Feier ins Gartenhotel ...

v.l. Michael Pech und Wolfgang Wahlmüller freuen sich über das 70-jährige Bestehen der ÖSW.
Aktuelles
18.06.2019

Der 70. Geburtstag ist für das Österreichische Siedlungswerk nicht nur ein Grund zu feiern, sondern auch Anlass mit neuen Zielen und Visionen in die Zukunft zu blicken.

Derzeit der stärkste Radlader von Atlas Weyhausen: der AR 680
Aktuelles
25.02.2019

Atlas Weyhausen startet seine Offensive in der Radladerleistungsklasse.

v.l. Erich Frommwald, Geschäftsführer von Kirchdorfer Zement, Mehrheitsgesellschafterin Eva Hofmann und Bürgermeister Wolfgang Veitz feierten das 130-Jahr-Jubiläum.
Aktuelles
02.10.2018

Mitarbeiter, Gesellschafter und Behördenvertreter feierten gemeinsam das 130-Jahr-Jubiläum des Kirchdorfer Zementwerks. 

Die Geschäftsführer der Delta Gruppe stoßen auf 25 Jahre in Tschechien an.
Aktuelles
01.10.2018

Gemeinsam mit über 200 Kunden, Partnern und Mitarbeitern ließ man die letzten 25 Jahre revue passieren. 

Werbung