Direkt zum Inhalt

8. TU-Forum: „Materialschlacht - Woraus besteht die Zukunft?“

09.11.2010

Vom Flugzeug bis zur Biotechnik: Die moderne Materialwissenschaft gehört zu den Schlüsseldisziplinen unserer Zeit. Beim 8. TU-Forum am 18. November haben Sie die Gelegenheit, spannende Neuigkeiten aus diesem Gebiet zu erfahren und mit TU-ExpertInnen zu diskutieren.

Ohne Leichtmetalle gibt es kein modernes Flugzeug, ohne maßgeschneiderte Materialien gibt es keine umweltschonenden Brennstoffzellen. Neue Materialien in der Biotechnologie lassen die Grenze zwischen natürlich Gewachsenem und Künstlichem verschwimmen. Die Materialwissenschaft und Werkstofftechnik umfassen ein ganzes Bündel an Forschungsgebieten an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und angewandter Technologie.

 

Die vielfältigen Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet – sie reichen vom Bauingenieurwesen bis zur Quantenphysik – bilden einen der Forschungsschwerpunkte der Technischen Universität Wien. Wohin führt die Materialwissenschaft das „Werkstoffland Österreich“? Welche Rolle spielt die TU Wien in diesem Bereich?

 

Erfahren Sie mehr dazu beim 8. TU-Forum

Donnerstag, 18. November, 18:00 (bis ca. 19:00) Kuppelsaal, Technische Universität Wien Karlsplatz 13, 4. Stock

 

Als Vortragende am Podium erwarten Sie:

O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Hans-Peter Degischer, Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie

 

Univ. Prof. Dipl.-Phys. Dr. Jürgen Fleig, Institut für Chemische Technologien und Analytik

 

Ao.Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Christian Hellmich, Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen

 

Moderation: Dipl.-Ing. Florian Aigner

 

In allgemeinverständlichen Kurzvorträgen werden die TU-Forscher die spannendsten Aspekte ihrer Forschungsarbeit erklären. Beim TU-Forum wird zu erfahren sein, wie neue Werkstoffe als Innovationsmotor dienen und unser Alltagsleben verändern können, wie neue Materialien für Brennstoffzellen umweltfreundlichere Technologien ermöglichen und wie sich Materialwissenschaft mit Biowissenschaft verknüpft, um die Funktionsweise biologischer Materialien zu ergründen und nachzuahmen

 

Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, ganz entspannt bei Wein und Brot weiterzudiskutieren.

 

Der Eintritt ist frei!

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

News
08.11.2010

Dass eine Lehre Chancen wie noch nie eröffnet, davon ist Helmut Kern, Vorsitzender des Forums Schule&Wirtschaft Freistadt überzeugt.

News
16.04.2010

Wienerberger, einer der österreichischen Leitbetriebe, wagt eine positive Prognose. Nach umfassenden Restrukturierungen präsentiert der Baustoffhersteller zukunftsweisend den ersten ...

News
26.02.2010

Walter Ruck im Exklusivgespräch: über die Zukunft des Baugewerbes, die KMU-Freundlichkeit in Wien, die Effizienz der Wirtschaftspolitik, und wie er sich für mehr Lobbying und die Marke Baumeister ...

News
27.05.2009

Sichtbeton herzustellen stellt hohe Anforderungen an die damit befassten Projektbeteiligten sowie an die Produktionsfaktoren. Effiziente Kombination von Arbeit, Geräten und Material sind eine ...

Werbung