Direkt zum Inhalt

Ausgewählte Neuerungen des BVergG 2018

25.03.2019

Zum Thema „BVergG 2018 - Ausgewählte Neuerungen" lud der Bau- und Vergaberechtsexperte Bernhard Kall in die Räumlichkeiten der Wiener Wirschaftskanzlei Müller Partner.

Bernhard Kall lud Mitte März zum Jour Fixe in die Räumlichkeiten der Wiener Wirtschaftskanzlei Müller Partner.

Neben den Neuerungen im Stadium der Verfahrensvorbereitung und den Neuerungen bei der Eigungsprüfung ging Bernhard Kall, Bau-und Vergaberechtsexperte bei Müller Partner Rechtsanwälte, beim Jour Fixe Mitte März auch näher auf die Änderungen bei der Vergabe von Subunternehmerleistungen ein. Kall betonte, dass Bieter genau prüfen, wie der Auftraggeber in der Ausschreibung die Vergabe von Leistungen an Subunternehmer regelt. In der Folge präsentierte Kall die Innovationspartnerschaft als neues Vergabeverfahren. „Die Wahl der Innovationspartnerschaft bietet dem Auftraggeber die Möglichkeit, eine Ware oder Leistung - ob Dienst- oder Bauleistung - zu beschaffen, die bisher nicht durch die am Markt angebotene Leistungen abgedeckt werden kann", erklärte Kall im Rahmen der Veranstaltung. Zudem hob er hervor, dass das neue BVergG 2018 aufgrund der vielen Änderungen einen großen Schulungsaufwand sowohl für Auftraggeber als auch Bieter mit sich bringt.

Werbung

Weiterführende Themen

Gastkommentar
03.02.2020

Für Ausschreibungen gelten aufgrund der aktuellen EU-Bestimmungen ab 1. 1. 2020 geänderte Schwellenwerte für jene Grenze, ab der eine Ausschreibung EU-weit bekanntgemacht werden muss.

Recht
22.01.2020

Sie dachten nicht, dass man Vergaberecht auf einer Seite erklären kann? Die folgenden Zeilen überzeugen vom Gegenteil.

Recht
19.12.2019

Der Auftraggeber ist bei der Wahl des Vertragspartners beschränkt, Zuschlagskriterien sind ein wesentlicher Teil davon. Ein kurzer Überblick über die Anforderungen.

Recht
20.11.2019

Eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes hilft der Praxis bei einigen Fragen ­weiter, wirft aber zugleich neue auf.

Recht
23.10.2019

Zwei aktuelle Entscheidungen des Verwaltungsgerichtshofs (VwGH) hatten zu klären, wer Subunternehmer ist und wer nicht.

Werbung