Direkt zum Inhalt
Die besten Fachkräfte des Landes stellen bei den Austrian Skills ihr Können unter Beweis. Anmeldungen werden noch bis 30. September entgegengenommen.

Austrian Skills: Bewerbungsfrist verlängert

01.07.2020

Austrian Skills, die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe, finden heuer von 19. bis 22. November im Rahmen der Berufs-Info-Messe (BIM) in Salzburg statt. Die Bewerbungsfrist wurde Covid19-bedingt bis 30. September verlängert.

Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe, Austrian Skills, treten die besten Fachkräfte Österreichs, Lehrlinge sowie Schüler, in 40 Bewerben gegen ihre Berufskollegen an, um ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Es gilt dabei, an drei Wettbewerbstagen ein anspruchsvolles Projekt umzusetzen. Das Ergebnis bei Austrian Skills ist die Grundlage für die Entsendung zu den World Skills 2021 in Shanghai und den Euro Skills 2022 in St. Petersburg. In Salzburg werden vom 19. bis 22. November 2020 rund 400 Teilnehmer und mehr als 30.000 Besucher erwartet. Aufgrund der Corona-Einschränkungen in den vergangenen Monaten wurde die Anmeldefrist nun bis 30. September verlängert.

Mitmachen lohnt sich

„Wer sein Können und sein Talent unter Beweis stellen will, den möchten wir motivieren, das bei den Staatsmeisterschaften zu zeigen. Die Teilnahme setzt vor allem Spaß am erlernten Beruf, Ausdauer und überdurchschnittliches Können voraus. Mitmachen lohnt sich auf alle Fälle, denn AustrianSkills sind das Sprungbrett zu den internationalen Bewerben, wo sich die besten Fachkräfte aus aller Welt messen“, so Martha Schultz, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Für die Teilnahme an den Berufsmeisterschaften muss eine Berufs- bzw. Schulausbildung in Österreich absolviert worden sein und ein aufrechtes Beschäftigungsverhältnis im erlernten Beruf bestehen. Für die mögliche Teilnahme an WorldSkills oder EuroSkills werden  berufsspezifische Englischkenntnisse in Wort und Schrift benötigt. Das Mindestalter zum Zeitpunkt der internationalen Wettbewerbe liegt bei 18 Jahren. Bei WorldSkills gilt das Höchstalter von 22 Jahren und bei EuroSkills von 25 Jahren im Wettbewerbsjahr.

Werbung
Werbung