Direkt zum Inhalt

Barrierefrei und modern

13.11.2008

Derzeit modernisiert die ÖBB den Bahnhof Wien Mitte. Dieser Bahnhof ist einer der frequenzstärksten Bahnstationen Österreichs. Die Pläne für den neuen Bahnhof stammen von Zechner & Zechner ZT GmbH. Mit dem Umbau wurde Pittel & Brausewetter GesmbH beauftragt.

Wien Mitte ist zurzeit das größte innerstädtische Bauvorhaben in Wien. Das Investitionsvolumen beträgt 400 Millionen Euro. Im Juli 2007 wurde mit den Arbeiten zur Modernisierung begonnen. Es werden Rolltreppen für beide Fahrtrichtungen eingebaut und alle vier Bahnsteige verlängert. Erstmalig wird es einen Lift vom Hauptzugang bis direkt zu den Bahnsteigen geben. Außerdem erfolgt eine optimale Anbindung an das Shoppincenter und die Büros, die oberhalb des Bahnhofs gebaut werden. Im Zuge des Umbaus wird ein Blindenleitsystem installiert, zudem kommt es zur Umsetzung eines umfassenden Sicherheitskonzeptes, das von modernsten Brandschutzmaßnahmen bis hin zu Videoüberwachung und Notrufsäulen reichen wird. In Bezug auf die Gestaltung wurde großes Augenmerk auf eine helle, freundliche und auch moderne Atmosphäre gelegt. Sämtliche Umbauarbeiten erfolgen bei laufendem Betrieb, das heißt, die Züge verkehren im Wesentlichen ohne Einschränkungen. Die Abwicklung erfolgt in mehreren Bauphasen, in denen es zu vorübergehenden Sperren einzelner Bahnsteige kommt. In der Zeit von November 2007 bis Mai 2008 erfolgt die Sperre von Bahnsteig eins. Daran anschließend war der Bahnsteig zwei von Mai bis Juni 2008 gesperrt. Zwischen Juli 2008 und Jänner 2009 werden dann die Bahnsteige wechselweise gesperrt. Im Zuge des Überbauungsprojektes wird hier ein urbanes Zentrum für Büros und Geschäfte entstehen. Die Fertigstellung ist für Mitte 2010 geplant. Im Zuge des Überbauungsprojektes der Wien Mitte Immobilien GmbH wird hier außerdem ein urbanes Zentrum für Büros und Geschäfte entstehen. Dies ist zurzeit eines der größten innerstädtischen Bauvorhaben in Wien. Das Investitionsvolumen beträgt 400 Millionen Euro.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die erfolgreichen Teilnehmer der diesjährigen Jugendmeisterschaften Bau 2019 in Wien.
Aktuelles
17.06.2019

Theorie und Praxis – die besten Bau-Lehrlinge der Bundesländer stellen bei den alljährlichen Jugendmeisterschaften Bau ihr Können unter Beweis - kürzlich erst in Wien, Niederösterreich und der ...

Ein Blick auf die Baustelle: Die Holzstützen sowie die Decken und Wände des HoHo bestehen aus Fichtenholz.
Aktuelles
25.02.2019

Das Holzhochhaus in der Seestadt ist bereit für die ersten "Bewohner". 

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig und Grünen-Planungssprecher und Bauordnungs-Chefverhandler Christoph Chorherr bei der Präsentation der Bauordnungsnovelle im April.
Aktuelles
29.06.2018

Der Wiener Landtag beschließt den Vorzug eines Teils der Bauordnung und erschwert den Abriss alter Bausubstanz bereits ab Juli. Das sagt die Bau- und Immobilienwirtschaft dazu.

Für eine Wildbrücke an der Koralmbahn wurde Ende 2017 eine aufblasbare Betonkuppel realisiert.
Aktuelles
26.02.2018

Für die Umsetzung von Ideen und die Entwicklung von Prototypen braucht es Mut und Geld. Beides ist keine Selbstverständlichkeit, weiß Johann Kollegger von der TU Wien.

Rot-grün bekennt sich in Wien zum „umfassenden Schutz des historischen Stadtzentrums" – im Bild die Michaelergruft.
News
09.05.2017

Infolge der politischen Debatte um das umstrittene Bauprojekt am Heumarkt brachten SPÖ und Grüne eine Resolution in den Wiener Gemeinderat ein.

Werbung