Direkt zum Inhalt

BAU 2005

09.02.2005

Mit über 190.000 Besuchern der Bau 2005 ist die Messe München als Veranstalter mehr als zufrieden. Die Aussteller zeigten sich über das hohe Besucherniveau begeistert.

An den ersten beiden Messetagen war der große Run nicht wirklich spürbar, so mancher Aussteller klagte über zu wenige Besucher. Die Informationen von Ausstellerseite waren geballt – in jeder Halle warteten Unternehmen auf die informationshungrigen Besucher. Ab dem zweiten Messetag schlug die Stimmung schlagartig um – Endeffekt: Heuer kamen rund 10.000 Besucher mehr als auf die letzte BAU, die im Jahr 2003 stattfand. Besucherzuwächse gab es aus dem Nahen und Fernen Osten, Asien und Osteuropa. Insgesamt kamen Interessenten aus 134 Ländern – 2003: aus 99 Ländern. Starkes Interesse wie auch Informationsbedarf kam aus Osteuropa wie auch den jüngst hinzugekommenen EU-Beitrittsländern. Gerade für die Bauwirtschaft zählen Länder wie Slowenien, Tschechien, die Türkei, Ungarn, Litauen, Polen und die Ukraine zu Zukunftsmärkten.
Als erfolgreich erwiesen sich die Themen Bauen im Bestand und energieeffizientes Bauen. Das neue Konzept, die Messe nach Produkt- und Themenbereichen zu gliedern, wurde gut angenommen wie auch die zentralen Präsentationen der Themen Glas und Stahl.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
29.07.2020
Recht
23.07.2020

Die Bekämpfung einer Auftraggeberentscheidung ist mühsam, aber nicht unmöglich. Ein kurzer Überblick über die Rechtsschutzmöglichkeiten im Vergabeverfahren.

Recht
23.07.2020

Misslingt ein Werk infolge offenbarer Untauglichkeit oder falscher Anweisungen des Bestellers, so ist der Werkunternehmer für den ­Schaden verantwortlich, wenn er den Besteller nicht gewarnt hat. ...

Normen
23.07.2020

Die aktualisierte ÖNorm V 5750 „Ladungssicherung beim Transport – Methoden“ liegt bis Ende Juli 2020 als Entwurf zur Stellungnahme auf.

Normen
23.07.2020

Die ÖNorm B 8110-3 hilft, eine sommerliche Überwärmung in Räumen zu vermeiden.Sie wurde nun überarbeitet und erschien am 1. Juni 2020 in aktueller Fassung.

Werbung