Direkt zum Inhalt
„Wir möchten die Automatisierung der Österreichischen Bauwirtschaft weiterbringen und haben mit MTS einen perfekten Partner dafür gefunden", freut sich Rene Jauk, Geschäftsführer der BauPowerGroup über die Partnerschaft.

Bau Power Group wird neuer MTS-Vertriebspartner

23.11.2018

Die Gründe dafür und welche Ziele man in Österreich künftig verfolgt, lesen sie hier. 

Auch in Österreich wächst das Interesse an MTS-Produkten. Der deutsche  Spezialist für Digitalisierung und Automatisierung im Tiefbau nahm diese Entwicklung zum Anlass, sich das Hohenemser Unternehmen Bau Power Group als neuen Vertriebspartner an die Seite zu stellen und mit einem umfangreichen Sortiment an Demogeräten auszustatten. Damit können sich Österreichische Bauunternehmen ab sofort im Rahmen von Live-Demonstrationen auf ihren eigenen Baustellen von den Vorteilen der Automatisierung und Digitalisierung von Bauprozessen überzeugen. „Die Bau Power Group deckt das komplette Vertriebsgebiet in Österreich ab, arbeitet herstellerunabhängig und kann den Service und Support für unsere Produkte auch abbilden“, begründet MTS-Innendienstleiter Gerhard Schrode die Zusammenarbeit. Für Bau Power Group Geschäftsführer Rene Jauk war die Suche nach innovativen Lösungsansätzen für den Geschäftsfbereich „Tief- und Straßenbau“ ausschlaggebend: „Wir möchten die Automatisierung der Österreichischen Bauwirtschaft weiterbringen und haben mit MTS einen perfekten Partner dafür gefunden. Unsere Teams sind aus dem gleichen Holz geschnitzt – schlagkräftige Überzeugungstäter mit einem breit gefächerten Erfahrungshintergrund.“

Kompetente Partner gefragt

Vom Potenzial der Partnerschaft sind Jauk und Schrode gleichermaßen überzeugt: „Wir holen die Leute dort ab, wo sie gerade stehen: Bauunternehmen haben die Notwendigkeit zum Umdenken längst erkannt. Sie brauchen für die Umsetzung ihrer Vorhaben aber neben reinen Produktlösungen eben auch kompetente Partner an ihrer Seite. Hier punkten wir, denn wir liefern das Know-how zum Produkt – auch im Hinblick auf die Optimierung von Baustellenprozessen."

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Entwickeln im DBS-Club gemeinsam mit Start-Ups und technologieaffinen Experten Prototypen für die digitale Bau- und Immobilienwirtschaft: Manfred Völker (Siemens), Karl Friedl (M.o.o.con), Helene Fink (IG Lebenszyklus Bau), Kathleen Jimenez-Mühlbacher (Wirtschaftsagentur Wien), Gerhard Zucker (Austrian Institute of Technology), Cornelia Bredt (Wien 3420 aspern Development AG), Maria Tagwerker-Sturm (Umdasch Group Ventures), Marion Heinzelmann (Wienerberger), Michael Lippitsch (Buwog), Alexander Wallisch
Aktuelles
13.08.2018

Im neu gegründeten DBS-Club (Digital Building Solutions) arbeiten Großunternehmen, Institutionen, Startups und technologieaffinie Experten gemeinsam an Prototypen für die digitale Planung, ...

Bernhard Hirschmüller ist neuer Vertriebsleiter von Velux Österreich.
Aktuelles
25.07.2018

Als neuer Vertriebsleiter von Velux Österreich will sich Bernhard Hirschmüller vor allem auf den Ausbau der Marktposition konzentrieren.

Von der Idee bis zum erfolgreichen Business-Modell  ist es oft ein weiter Weg, für den Startups einen langen Atem brauchen.
Aus der Branche
03.07.2018

Der Launch neuer Produkte ist für etablierte Konzerne mit vielen Risiken verbunden. Um sich neuen Entwicklungen anzupassen, setzen sie auf Startups – auch in der Bauwirtschaft.
 

Im Interview mit der Bauzeitung spricht Stefan Graf, CEO von Leyrer + Graf, über aktuelle Entwicklungen in der Baubranche und welchen Weg sein Unternehmen hinsichtlich BIM & Co gehen wird.
Aktuelles
05.06.2018

Digitalisierung macht nicht nur Arbeit , sondern auch Spaß – und die Baubranche für den Nachwuchs attraktiver. Warum, erklärt Stefan Graf im Interview.

Geht die rasante technologische Entwicklung hin zu einer umfassenden Digitalisierung, Automatisierung und Robotisierung mit der totalen Kontrolle á la Orwells "1984" einher? Zu diesem und noch weiteren Themen möchte die Studie "Zukunft Bauen" Ihre Meinung hören.
Aktuelles
05.06.2018

Auch dieses Jahr lädt die Expertenbefragung Zukunft Bauen wieder zur Teilnahme ein. Die Themen dieses Mal: Künftige Trends hinsichtlich Bekanntheit und Marktaussuchten, die sommerliche Überhitzung ...

Werbung