Direkt zum Inhalt

„Wir möchten die Automatisierung der Österreichischen Bauwirtschaft weiterbringen und haben mit MTS einen perfekten Partner dafür gefunden", freut sich Rene Jauk, Geschäftsführer der BauPowerGroup über die Partnerschaft.

Bau Power Group wird neuer MTS-Vertriebspartner

23.11.2018

Die Gründe dafür und welche Ziele man in Österreich künftig verfolgt, lesen sie hier. 

Auch in Österreich wächst das Interesse an MTS-Produkten. Der deutsche  Spezialist für Digitalisierung und Automatisierung im Tiefbau nahm diese Entwicklung zum Anlass, sich das Hohenemser Unternehmen Bau Power Group als neuen Vertriebspartner an die Seite zu stellen und mit einem umfangreichen Sortiment an Demogeräten auszustatten. Damit können sich Österreichische Bauunternehmen ab sofort im Rahmen von Live-Demonstrationen auf ihren eigenen Baustellen von den Vorteilen der Automatisierung und Digitalisierung von Bauprozessen überzeugen. „Die Bau Power Group deckt das komplette Vertriebsgebiet in Österreich ab, arbeitet herstellerunabhängig und kann den Service und Support für unsere Produkte auch abbilden“, begründet MTS-Innendienstleiter Gerhard Schrode die Zusammenarbeit. Für Bau Power Group Geschäftsführer Rene Jauk war die Suche nach innovativen Lösungsansätzen für den Geschäftsfbereich „Tief- und Straßenbau“ ausschlaggebend: „Wir möchten die Automatisierung der Österreichischen Bauwirtschaft weiterbringen und haben mit MTS einen perfekten Partner dafür gefunden. Unsere Teams sind aus dem gleichen Holz geschnitzt – schlagkräftige Überzeugungstäter mit einem breit gefächerten Erfahrungshintergrund.“

Kompetente Partner gefragt

Vom Potenzial der Partnerschaft sind Jauk und Schrode gleichermaßen überzeugt: „Wir holen die Leute dort ab, wo sie gerade stehen: Bauunternehmen haben die Notwendigkeit zum Umdenken längst erkannt. Sie brauchen für die Umsetzung ihrer Vorhaben aber neben reinen Produktlösungen eben auch kompetente Partner an ihrer Seite. Hier punkten wir, denn wir liefern das Know-how zum Produkt – auch im Hinblick auf die Optimierung von Baustellenprozessen."

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Der neue DIA-Leiter Andreas Tschas (Mitte) mit (von links) FFG-Geschäftsführer Klaus Pseiner, Minister Norbert Hofer, ­Ministerin Margarete Schramböck und FFG-Geschäfts­führerin Henrietta Egerth.
Aktuelles
25.02.2019

Die neue Digitalisierungsagentur stellte ihr Maßnahmenpaket vor.

Kick-Off der neuen Plattform für digitale Gebäudelösungen zur Definition der brennendsten Herausforderungen und Chancen durch Digitalisierung im Gebäudelebenszyklus am 18. Februar 2019
Aktuelles
12.02.2019

Der Kick-Off der neuen Plattform für digitale Gebbäudelösungen findet am 18. Februar 2019 statt. 

Der Baupreisindex für den Hoch- und Tiefbau (Basisjahr 2015) betrug laut Statistik Austria im Jahr 2018 106,4 Indexpunkte und stieg somit gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent.
Aktuelles
11.02.2019

Die 2018er-Zahlen der Statistik Austria sind da und zeigen: Die Baukosten ziehen in allen Sparten an.

Service.
06.02.2019
Ihre Fagen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern. Diesmal geht es darum, warum man BIM
...
Harald Zulehner ist neuer Geschäftsführer der Doka Österreich GmbH.
Aktuelles
17.01.2019

Harald Zulehner übernahm zum 1.1.2019 die Geschäftsführung der Doka Österreich GmbH. 

Werbung