Direkt zum Inhalt
 
„Wir möchten die Automatisierung der Österreichischen Bauwirtschaft weiterbringen und haben mit MTS einen perfekten Partner dafür gefunden", freut sich Rene Jauk, Geschäftsführer der BauPowerGroup über die Partnerschaft.

Bau Power Group wird neuer MTS-Vertriebspartner

23.11.2018

Die Gründe dafür und welche Ziele man in Österreich künftig verfolgt, lesen sie hier. 

Auch in Österreich wächst das Interesse an MTS-Produkten. Der deutsche  Spezialist für Digitalisierung und Automatisierung im Tiefbau nahm diese Entwicklung zum Anlass, sich das Hohenemser Unternehmen Bau Power Group als neuen Vertriebspartner an die Seite zu stellen und mit einem umfangreichen Sortiment an Demogeräten auszustatten. Damit können sich Österreichische Bauunternehmen ab sofort im Rahmen von Live-Demonstrationen auf ihren eigenen Baustellen von den Vorteilen der Automatisierung und Digitalisierung von Bauprozessen überzeugen. „Die Bau Power Group deckt das komplette Vertriebsgebiet in Österreich ab, arbeitet herstellerunabhängig und kann den Service und Support für unsere Produkte auch abbilden“, begründet MTS-Innendienstleiter Gerhard Schrode die Zusammenarbeit. Für Bau Power Group Geschäftsführer Rene Jauk war die Suche nach innovativen Lösungsansätzen für den Geschäftsfbereich „Tief- und Straßenbau“ ausschlaggebend: „Wir möchten die Automatisierung der Österreichischen Bauwirtschaft weiterbringen und haben mit MTS einen perfekten Partner dafür gefunden. Unsere Teams sind aus dem gleichen Holz geschnitzt – schlagkräftige Überzeugungstäter mit einem breit gefächerten Erfahrungshintergrund.“

Kompetente Partner gefragt

Vom Potenzial der Partnerschaft sind Jauk und Schrode gleichermaßen überzeugt: „Wir holen die Leute dort ab, wo sie gerade stehen: Bauunternehmen haben die Notwendigkeit zum Umdenken längst erkannt. Sie brauchen für die Umsetzung ihrer Vorhaben aber neben reinen Produktlösungen eben auch kompetente Partner an ihrer Seite. Hier punkten wir, denn wir liefern das Know-how zum Produkt – auch im Hinblick auf die Optimierung von Baustellenprozessen."

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die frisch aufgedungenen Lehrlinge der Landesinnung Bau Wien und des Fachverbands der Bauindustrie mit Landesinnungsmeister der Landesinnung Bau Wien Rainer Pawlick, Josef Pein vom Fachverband der Bauindustrie, Andreas Hauser als Geschäftsführer der Bauakademie Wien und stellvertretender Geschäftsführer der Geschäftsstelle Bau Peter Scherer
Aktuelles
23.11.2018

Österreichs Bau-Lehrlinge starten in die digitale Ausbildung. 

Das Zusammenspiel von Mensch und Maschine steht im Mittelpunkt des diesjährigen Herbstkongresses der IG Lebenszyklus Bau.
Aktuelles
30.10.2018

Mehr als 20 Speaker melden sich beim Kongress der IG Lebenszyklus Bau am 14. November 2018 in Wien zur digitalen Praxis im Lebenszyklus von Bauwerken zu Wort. 

v.l. Karl Weidlinger, Obmann-Stellvertreter des Fachverbandes der Bauindustrie, WKÖ-Präsident Harald Mahrer und Hans-Werner Frömmel, Bundesinnungsmeister der Bundesinnung Bau, präsentieren die Initiative "1 Tablet für jeden Baulehrling im 2. Lehrjahr".
Aktuelles
30.10.2018

Baugewerbe und Bauindustrie rüsten im Bereich der Baulehre auf: Neue Berufsbezeichnungen, die Einführung einer Kaderlehre mit neuen inhaltlichen Schwerpunkten sowie ein Tablet für alle Lehrlinge ...

Unter dem Motto „Mehrwerte schaffen, Menschen begeistern" ging der diesjährige FM-Day über die Bühne.
Aktuelles
10.10.2018

Der Mensch stand im Mittelpunkt des diesjährigen FM-Days.

Entwickeln im DBS-Club gemeinsam mit Start-Ups und technologieaffinen Experten Prototypen für die digitale Bau- und Immobilienwirtschaft: Manfred Völker (Siemens), Karl Friedl (M.o.o.con), Helene Fink (IG Lebenszyklus Bau), Kathleen Jimenez-Mühlbacher (Wirtschaftsagentur Wien), Gerhard Zucker (Austrian Institute of Technology), Cornelia Bredt (Wien 3420 aspern Development AG), Maria Tagwerker-Sturm (Umdasch Group Ventures), Marion Heinzelmann (Wienerberger), Michael Lippitsch (Buwog), Alexander Wallisch
Aktuelles
13.08.2018

Im neu gegründeten DBS-Club (Digital Building Solutions) arbeiten Großunternehmen, Institutionen, Startups und technologieaffinie Experten gemeinsam an Prototypen für die digitale Planung, ...

Werbung