Direkt zum Inhalt

Bauen Sie mit Frauen!

15.02.2007

"frauen bauen" stärkt die wirtschaftliche Situation von Frauen. Unternehmerinnen aus dem Finanzierungs- u. Rechtsbereich, aus Planung, Bau- und Baunebengewerbe werden durch eine gemeinsame Plattform unterstützt, wo sich auch interessante Synergien und berufsübergreifende Frauen-Netzwerke bilden können.

"Der Bereich Bauen wird noch immer stark von Männern dominiert. Frauen wird nach wie vor zu wenig zugetraut. Genau hier setzen wir an. Den Verein frauen bauen zu gründen war für uns daher eine logische Entwicklung, denn unser vorrangiges Ziel ist Chancengleichheit und Gleichstellung von Frauen und Männern im Baubereich. Ich freue mich ganz besonders über den großen Zuspruch, den wir schon jetzt erfahren haben," so Regina Lettner, Obfrau des Vereins "frauen bauen" und selbst Architektin.

Eine eigene Webseite www.frauenbauen.at bietet zum einen Frauen aus der Branche die Möglichkeit sich selbst zu präsentieren und zu vernetzen, zum anderen lädt sie Auftraggeberinnen dazu ein, vermehrt "Baufrauen" für ihre Projekte einzusetzen.

"Auf unserer Seite präsentiert sich ein Pool von Baufrauen aus den verschiedensten Bereichen, die gemeinsam den gesamten Baubereich abdecken. Von Architektinnen über Bauingenieurinnen bis hin zu Dachdeckerinnen, Glasermeisterinnen oder Rechts- und Steuerexpertinnen - bei uns finden Sie Expertinnen für viele Bereiche. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserer Plattform den richtigen Schritt setzen und vor allem einen Impuls für die gesamte Baubrache darstellen," so Regina Lettner - und fügt hinzu: "das gilt natürlich auch für unsere männlichen Kollegen".

"frauen bauen" - auf der Bauen & Energie Messe 15. bis 18. Februar 2007, Halle C, Stand C0122
(Quelle: APA)

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
29.07.2020
Recht
23.07.2020

Die Bekämpfung einer Auftraggeberentscheidung ist mühsam, aber nicht unmöglich. Ein kurzer Überblick über die Rechtsschutzmöglichkeiten im Vergabeverfahren.

Recht
23.07.2020

Misslingt ein Werk infolge offenbarer Untauglichkeit oder falscher Anweisungen des Bestellers, so ist der Werkunternehmer für den ­Schaden verantwortlich, wenn er den Besteller nicht gewarnt hat. ...

Normen
23.07.2020

Die aktualisierte ÖNorm V 5750 „Ladungssicherung beim Transport – Methoden“ liegt bis Ende Juli 2020 als Entwurf zur Stellungnahme auf.

Normen
23.07.2020

Die ÖNorm B 8110-3 hilft, eine sommerliche Überwärmung in Räumen zu vermeiden.Sie wurde nun überarbeitet und erschien am 1. Juni 2020 in aktueller Fassung.

Werbung