Direkt zum Inhalt
Herausgeputzt: Timisoara ist 2021 europäische Kulturhauptstadt, dementsprechend wird derzeit viel renoviert und saniert. Ein großer Markt für Baumit Sanier-Produkte.

Baumit expandiert in Rumänien

20.08.2019

Baumit übernahm kürzlich 100 Prozent der italienisch-rumänischen Aktiengesellschaft ITAL-KOL S.A.

Das Unternehmen verfügt in Sag über ein Trockenmörtelwerk und in Ocna de Fier über ein Kalksteinvorkommen. Beide Standorte befinden sich in der Nähe zu Timisoara, der Europäischen Kulturhauptstadt 2021. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. „Durch diese Akquisition erhöhen wir nicht nur die Produktionskapazität, sondern garantieren mit dem neuen Trockenmörtelwerk in Sag aus logistischer Sicht eine optimale Nahversorgung für Westrumänien", freut sich Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, über den Standortzuwachs. 

Werbung

Weiterführende Themen

Ralf Mittermayr, Sprecher des Vorstands Saubermacher mit der wastebox-Mulde
Aktuelles
26.02.2019

Die Entsorgung von Baustoffabfällen wird nun auch in Frankreich einfacher: Der App-Entwickler wastebox.biz expandiert.

Die Baumit-Geschäftsführer Robert Schmid und Georg Bursik sind erfreut über ein erfolgreiches Jahr.
Aktuelles
25.02.2019

Dank klimafreundlicher Produkte und Akquisitionen legte Baumit 2018 ein Rekorjahr hin. 2019 nimmt der Baustoffhersteller zusätzlich den Straßenbau ins Visier.

Bau München
13.02.2019

Die Österreichische Bauzeitung hat auf der Bau in München bei Branchengrößen nachgefragt, was Sie sich vom Jahr 2019 erwarten.

Ein Highlight der neuen Website: Der ColorDesigner für Fassaden, mit dem digital die persönliche Lieblingsfarbe oder auch neue Farbkreationen auf Baumit Musterhäusern getestet werden können.
Aktuelles
07.02.2019

Die Baustoffmarke Baumit ist seit Jahresbeginn mit einer neuen Website online. Neben der optischen und inhaltlichen Neuausrichtung stand die verbesserte User-Experience an erster Stelle.

Aktuelles
23.01.2019

Die österreichische Bauzeitung war für Sie auf der Bau 2019 in München unterwegs und sammelte Eindrücke. 

Werbung