Direkt zum Inhalt

Baumit präsentiert top aktuelle Verarbeitungsrichtlinie WDVS

10.12.2004

Das wachsende Interesses an Energie- und
Heizkostenersparnis hat die Gebäudehülle in jüngster Zeit zahlreichen technischen Veränderungen unterworfen. Immer höhere Dämmdicken, neue innovative Dämmmaterialien und Änderungen bei Normen und Richtlinien machen die Fassade für jeden qualitätsbewussten Verarbeiter zu einem komplexen System.

Das Team der Baumit Anwendungstechnik ist seit Jahren Tag täglich mit den unterschiedlichsten Anfragen zur korrekten Verarbeitung von
Wärmedämmverbundsystemen und Problemen konfrontiert. Die wichtigsten Tipps und Anregungen wurden jetzt aktuell in der Baumit Verarbeitungsrichtlinie kompakt auf 16 Seiten zusammengefasst, mit Übersichtstabellen ergänzt und mit mehr als 30 Abbildungen illustriert. Dabei spannt sich der Informationsbogen z.B. von der Sockelprofilmontage und dem richtigen
Kleberauftrag, über Auswahl und Einsatz des richtigen Dübels bis hin zu Unterputz, Grundierung und Oberputz sowie Fassadenanstrich und Anwendung des richtigen Anschlussprofils für einen schlagregensicheren Anschluss des WDVS an Fenster- und Türrahmen. Darüber hinaus sind die neuen, seit 1.8.2004 gültigen ÖNORMEN (wie z.B. B 6410 und B 6400) bereits in jeder Hinsicht im Folder berücksichtigt.

Die soeben aufgelegte Baumit Verarbeitungsrichtlinie bringt den
professionellen Anwender hinsichtlich Normen und technischer Verarbeitung auf den aktuellsten Stand und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur einfachen, qualitativ hochwertigen Verarbeitung von Wärmedämmverbundsystemen.

Die neue Verarbeitungsrichtlinie WDVS ­ Verarbeiten im System kann unter baumit.com von der Newsseite herunter geladen oder auch im Original über Anita Pejchar [email protected] angefordert werden.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Recht
21.10.2020

Eine aktuelle Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bestätigt den Weg des österreichischen Gesetzgebers.

Recht
21.10.2020

Gemäß § 1336 Abs 3 S 1 ABGB kann zusätzlich zu einer Vertragsstrafe ein die Vertragsstrafe übersteigender Schaden geltend gemacht werden. Dabei handelt es sich jedoch um dispositives Recht.

Normen
21.10.2020

Die überarbeitete ÖNorm EN 16303 „Rückhaltesysteme an Straßen – Validierungs- und Nachweisverfahren für die Nutzung von Computersimulationen bei Anprallprüfungen an Fahrzeug-Rückhaltesystemen“. ...

Aktuelles
16.10.2020
Ein mög­liches Einsatzszenario der Spots ist bei Tiefbau­arbeiten bzw. bei Arbeiten im Steinbruch, um menschliche Mitarbeiter nicht in Gefahrensituationen bringen zu müssen.
Aktuelles
13.10.2020

Roboterhunde könnten ein Tool werden, das man auf heimischen Baustellen in Zukunft öfter antreffen wird.

Werbung