Direkt zum Inhalt
 
Der neue Onlineshop bietet Ersatzteile direkt von Bomag.

Bomag: Mit einem Klick zum passenden Ersatzteil

12.04.2018

Bomag erweitert sein Serviceangebot in Österreich um den Bereich E-Commerce und ermöglicht Kunden damit, Ersatzteile nun auch online zu bestellen.

Wer kennt das Problem nicht: Geht etwas kaputt, muss es meist schnell gehen, um das jeweilige Gerät wieder voll einsatzfähig zu bekommen. Gerade die Suche nach passenden Ersatzteilen ist für den Zeitfaktor dabei wesentlich und kann die ganze Sache oftmals erschweren. Für Kunden von Bomag hat dies nun ein Ende, denn dank des Bomag Parts Webshop, der nun auch österreichischen Nutzern zur Verfügung steht, können Ersatzteile für Baumaschinen nun sofort bequem online bestellt werden – rund um die Uhr und an jedem Ort.

Bereits als Gastnutzer kann man über umfangreiche Suchfunktionen die passenden Teile für seine Maschine finden. Für die Bestellung selbst müssen sich Kunden zwar registrieren, erhalten dafür aber einige Vorteile: So kann für die Ersatzteilsuche zusätzlich der elektronische Ersatzteilkatalog genutzt werden und Preise sowie Verfügbarkeiten eingesehen werden. Darüber hinaus können registrierte Nutzer Lieferadressen speichern und Bestellungen nachverfolgen.

Mit einem Klick kommen Sie direkt zum Bomag Parts Webshop.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
03.07.2018

Vom 16. bis 21.Juni demonstrierte Wacker Neuson, was im Bereich der Maschinentechnik heute schon alles möglich ist und was in Zukunft sein kann.

30 Maschinen im Gepäck hatten Liebherr und Mercedes-Benz bei der diesjährigen Roadshow.
Aktuelles
07.05.2018

Bereits zum fünften Mal tourten Liebherr und Mercedes-Benz gemeinsam durch Österreich, um die hauseigenen Maschinen dem interessierten Fachpublikum hautnah zu präsentieren.

Im Bereich Baumaschinen und Mining konnte Liebherr seine Verkaufserlöse um 14,5 Prozent steigern.
Aktuelles
12.04.2018

2017 war das erfolgreichste Jahr in der Geschichte von Liebherr. Welche Sparten das höchste Umsatzplus erzielten und warum die Firmengruppe optimistisch in die Zukunft blickt, lesen Sie hier.

Sieben Hydroseilbagger und ein Ramm-und-Bohr-Gerät, Typ LRB 255: Auftragnehmer Fensma vertraut bei der Umsetzung auf Liebherr.
Aktuelles
10.04.2018

Insgesamt acht Geräte aus der Liebherr-Flotte arbeiten aktuell an der Realisierung eines hochmodernen Busterminals in Moskau.

Gerhard Egger (Präsident Mawev), Armin Egger (Messe Graz), Landesrat Karl Wilfing, Vizebürgermeister Franz Gunacker, Siegfried Erker (Projektleiter), Hermann Zotter (Messechef) eröffneten die 10. Mawev-Show in St.Pölten.
Mawev Show
27.03.2018

Über die Mawev-Show 2018 hörte man von den Ausstellern fast nur Positives, und auch die präsentierten Neuheiten konnten überzeugen.

Werbung