Direkt zum Inhalt
 
Baumit zeigt auf der Messe, „was mit Putz und Farbe möglich ist“.

Bunte Sache

16.12.2016

Kreativität steht im Zentrum des Baumit-Messeauftritts.

Auch Baumit hat Großes vor: „Mit einer Fülle von Kreativmustern“ will man bei der Bau 2017 darstellen, „was mit Putz und Farbe alles möglich ist“. Die Produktpalette des Unternehmens gibt dafür einiges her – wird Baumit doch allein schon auf der Messewebsite als Anbieter von unter anderem Dekor- und Sanierputzen, Fassadenfarben sowie Wärmedämmverbundsystemen gelistet. Messebesucherinnen erwartet fachkundiges Wissen über Mörtel, Estrich und Fliesenlegetechniken, umfassende Beratung durch die Baumit-Experten zu aktuellen Fragen und Problemen aus der Praxis und ein Ausblick auf die Erweiterung der Produkte und Services im Jahr 2017.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Konzernchef Paul Schuler gibt die Übernahme der französischen Parex bekannt.
Aktuelles
08.01.2019

Der schweizer Bauchemiekonzern Sika übernimmt den französischen Mörtelhersteller Parex.

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark.
Baustoffe
14.08.2018

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark von Baumit belegen, dass gedämmte Häuser auch bei über 30 Grad Celsius Außentemperatur im Inneren kühler sind.

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Expansionsschritt in Deutschland.
Aktuelles
19.06.2018

Nach Frankreich betrifft der nächste Schritt des Baustoffunternehmens den großen Nachbarn.

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana.
Aktuelles
08.05.2018

Vor fünf Jahren hat Baumit erstmals einen Fuß auf den französischen Markt gesetzt. Mit dem Kauf des Fassadengeschäfts des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana wurde nun der ...

Die Baumit-Geschäftsführer Wilhelm Struber und Stephan Giesbergen (v.l.) freuen sich über die Halbierung des Stromverbrauchs durch den „Ecopulser“.
Aus der Branche
11.12.2017

Mit „Ecopulser“ halbiert Baumit in Bad Ischl mittels Schallstoßwellen den Stromverbrauch bei der Rohstoffaufbereitung

Werbung