Direkt zum Inhalt
Die Preisträger des CCC-Awards 2018 (v. l.): Leonidas Schafferer (Bau.Raum), Renate Schraml (Elisabeth von Thüringen GmbH), Ulla Unzeitig (Open House Wien) und Klaus Reisinger (Engie Gebäudetechnik).

CCC-Awards: Goldenes Erdmännchen für gutes Teamwork

05.06.2018

Zum ersten Mal wurde der CCC-Award für Kooperation und Kommunikation vergeben.

Im feierlichen Ambiente des Kursalon Hübner feierte der Verband der Ziviltechniker und Ingenieurbetriebe (VZI) sein 30-Jahr-Jubiläum. Dabei wurde der CCC-Award (Construction, Consulting, Culture) verliehen. Erstmals wurden mit diesem Preis vier Einzelpersonen in vier Kategorien ausgezeichnet, die sich in besonderer Art und Weise für erhöhte Kooperation und Kommunikation bei Immobilien- und Infrastrukturprojekten in Österreich engagiert haben. 
In der Kategorie  „Bauherren und Auftraggeber“ ging das goldene Erdmännchen – dieses steht für ein sehr ausgeprägtes Gemeinschaftsgefühl und für höchste Kooperationsfähigkeit – an Renate Schraml von der Elisabeth von Thüringen GmbH. Schraml leitet den Bereich Betriebsorganisation und Baumanagement und zeichnet sich, so ein Teil der Jurybegründung,  „seit 22 Jahren­ durch eine partnerschaftliche und wertschätzende Zusammenarbeit aus“. Leonidas­ Gerald Schafferer (Bau.Raum) konnte sich über den Preis in der Kategorie  „Architekten, Planer und Projekt­steuerer“ sowie Klaus Reisinger (Engie Gebäudetechnik) über jenen in der Kategorie „Ausführende“ freuen. Das Erdmännchen für  „Sonderbeteiligte“ erhielt Ulla Unzeitig für ihre „verbindende Tätigkeit“. Unzeitig organisiert seit Jahren die Veranstaltung Open House in Wien und  „schaffe so eine wichtige Brücke zwischen den Bauwerken und der Bevölkerung“.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

V.l.: Peter Kramer, öbv-Vorstandsvorsitzender, Eva Maria Dorfmann, TU Wien, Sarah Buchner, FH Campus Wien, Hannes Wolfger, TU Wien und Karl Weidlinger, stellvertretender Vorsitzender der öbv bei der Verleihung des Bautechnikpreises 2018.
Baukongress
24.04.2018

Im Rahmen des Baukongresses wurden traditionsgemäß  herausragende Diplomarbeiten ausgezeichnet. Lesen Sie hier, wer gewonnen hat.

Großes Projekt, großes Team: Der KOOP Award in der Kategorie Infrastruktur ging an das Projektteam "Umbau Knoten Prater".
Aktuelles
20.04.2018

Zum zweiten Mal in der Geschichte des Baukongresses wurden die KOOP Awards verliehen. Auch dieses Jahr zeigen die Siegerprojekte eindrucksvoll, dass sich ein Umdenken bei der durch Konflikte ...

Der 1. Platz für die Adaptierung des Schloss Wagrains ging  an (v.l.) Andreas Kapsammer, Marcel Malli, Enis Azizi und Jan Potzinger.
Aktuelles
16.04.2018

Bei der Verleihung der Oberösterreichischen Bautechnikpreise stellten die Schüler der HTL 1 Bau und Design Linz ihr Können unter Beweis. Welche Projekte gewonnen haben, lesen Sie hier.

Die Jury, rund um Jury-Vorsitzenden Gerald Goger (TU Wien, l.), zeichnet zum zweiten Mal in Folge Hoch- und Infrastrukturbauten für ihre hohe Prozess-, Kultur- und Organisationsqualität aus.
Aktuelles
26.03.2018

Bauherren und Institutionen können sich noch bis 31. Mai 2018 für den Lebenszyklus-Award bewerben.

BEL-VEDERE im Fasanenviertel
Aktuelles
29.01.2018

Bereits zum neunten Mal würdigt die ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme (QG WDS) Gebäudesanierungen, die ein gestalterisches, auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Herangehen an Energieeffizienz ...

Werbung