Direkt zum Inhalt

cellent AG Österreich übernimmt frontworx AG

03.11.2011

Die cellent AG, IT-Beratungs- und Serviceunternehmen mit Standorten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, übernimmt den österreichischen SAP-Spezialisten frontworx Informationstechnologie AG. Unter der Devise „Gemeinsam neue Wege gehen für ein gemeinschaftliches Wachstum“ präsentierten die cellent AG Österreich und ihr neues Tochterunternehmen die Partnerschaft mit ihren konkreten Plänen und Zielen in einem Pressegespräch in Wien.

Wien, 3. November 2011. Strategische Partnerschaften sind in einer globalen Wirtschaftswelt mit hochkomplexen und dynamischen Märkten ein wesentlicher Baustein zum Ausbau eigener sowie gemeinschaftlicher Stärken. Das gilt umso mehr für die zukunftsträchtige Verbindung zwischen zwei renommierten österreichischen IT-Unternehmen: Die cellent AG Österreich und die frontworx AG bilden ab sofort ein schlagkräftiges Team.  

Die beiden Vorstände der cellent AG Österreich, Josef Janisch und Mag. Thomas Cermak präsentierten gemeinsam mit Volker Knotz, Vorstand der frontworx Informationstechnologie AG, heute erstmals und offiziell die neue Partnerschaft beim Pressegespräch „Gemeinsam neue Wege gehen für ein gemeinschaftliches Wachstum“ im News-Mediatower in Wien.


Gebündelte SAP-Kompetenz in Österreich

Die Vorteile der Übernahme von frontworx AG durch die cellent AG Österreich liegen auf der Hand. „Durch den Zusammenschluss bauen wir unsere SAP-Kompetenz in Österreich weiter aus und stärken damit einen unserer Kernbereiche“, sagt Josef Janisch, Vorstand der cellent AG Österreich.

Beide Unternehmen sind von den neuen Chancen überzeugt. „Die Zusammenarbeit von cellent und frontworx wird zu einer Erweiterung der bestehenden Kundenbasis inklusive einer verbesserten Marktposition führen“, ergänzt Mag. Thomas Cermak, weiterer Vorstand der cellent AG Österreich.

Auch Volker Knotz, Vorstand der frontworx Informationstechnologie AG, unterstreicht die  erfolgversprechenden Perspektiven: „Als Teil der cellent-Gruppe bieten sich uns im größeren Verbund ganz neue Möglichkeiten. Wir können wechselseitig das Know-how und die Netzwerke nutzen und unsere Kunden noch umfassender betreuen.“

Zwei erfolgreiche Unternehmen – Gemeinsam mehr erreichen

Die cellent AG Österreich und die frontworx AG haben sich nachhaltig am österreichischen Markt etabliert. Beide Partner feiern 2011 ihr jeweils 10-jähriges Unternehmens-Jubiläum.

Die cellent-Gruppe ist mit über 650 Mitarbeitern, 70 Millionen Euro Umsatz und Standorten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz ein führender IT-Dienstleister in den Bereichen Business Consulting und SAP, Software Development, Infrastructure Solutions und Managed Services. Die cellent AG Österreich ist am heimischen Markt als Full Service Provider bestens positioniert und erzielte im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Umsatz von 10,4 Millionen Euro. Mit 110 Mitarbeitern hat die österreichische cellent ihren Hauptstandort in Wien und zwei weitere Niederlassungen in Graz und Linz.

Die frontworx Informationstechnologie AG ist ein renommierter Spezialist für SAP-Consulting und SAP-Entwicklung in Österreich. 2010 wurde die frontworx mit dem Titel „SAP Service Partner 2009“ ausgezeichnet. Rund 40 hochqualifizierte Mitarbeiter und Top-Berater begleiten mit Analyse, Implementierung und laufender Betreuung österreichische und internationale Kunden bei der Einführung von SAP-Lösungen. Im Geschäftsjahr 2010 erwirtschaftete frontworx einen Umsatz von 3,3 Millionen Euro.

frontworx wird als eigenständige Tochtergesellschaft der cellent AG geführt.

 

Optimale Ergänzung von IT-Services, Portfolio und Branchen

cellent AG-Vorstand Josef Janisch ist von den gemeinsamen Stärken überzeugt: „Die Leistungsportfolios von cellent und frontworx ergänzen einander in geradezu idealer Weise – die cellent AG ist als Full Service Provider breit aufgestellt, während die frontworx mit spezifischer SAP-Erfahrung in den Branchen Öffentlicher Dienst, Telekommunikation, Energieversorger, Finanzdienstleister und Gesundheitswesen punkten kann.“

„Durch den Zusammenschluss sind wir unserem Ziel, von 2010 bis 2013 um 100% zu wachsen, einen entscheidenden Schritt näher gekommen“, ergänzt Mag. Thomas Cermak, Vorstand der cellent AG Österreich, und führt aus: „Bei unserem Expansionskurs streben wir eine gesunde Mischung aus organischem Wachstum und strategischen Zukäufen an.“

„Mit gebündelten Kräften wird unsere Partnerschaft für ein richtungsweisendes und innovatives IT-Dienstleistungsangebot am österreichischen Markt sorgen“, betont Volker Knotz, Vorstand frontworx Informationstechnologie AG.  

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

News
11.12.2013

Mit Beginn des Jahres 2014 übernimmt die Würth-Hochenburger GmbH den Teilbereich "Bauprodukte" der Fa. Nägelebau GmbH.

News
11.12.2013

Teckentrup bietet im Bereich Türen und Tore Lösungen für alle Größen an. Nun will das Unternehmen mit einer Niederlassung seine Aktivitäten in Österreich verstärken.

News
27.11.2013

Die Firmengruppe Eder bietet auch kommendes Jahr wieder ein umfassendes Schulungsprogramm für Baumeister und Planer an. Das Thema des Expertenforums 2013/14 lautet „Massivhäuser richtig planen und ...

News
27.11.2013

Für die Errichtung und Gestaltung des Dorfplatzes in Wopfing erhielt Baumit Wopfinger den Anerkennungspreis "Maecenas Niederösterreich". Der Preis wird jedes Jahr für außergewöhnliche ...

News
27.11.2013

Der neue Volvo-Vertriebspartner Ascendum will die Umsätze und den Gewinn kräftig steigern. Die neuen Märkte in Zentraleuropa sollen dazu beitragen.

Werbung