Direkt zum Inhalt

Die Signa errichtet am Wiener Hauptbahnhof bis 2020 das Multi-Use-Projekt Bel & Main.

Dachgleiche beim Bel & Main Vienna

15.10.2019

Mit dem Bel & Main geht das nächste Signa-Projekt nahe des Wiener Hauptbahnhofs in den Endspurt. Nun wurde Dachgleiche gefeiert.

Bereits jetzt, eineinhalb Jahre vor der Fertigstellung, sind die meisten Flächen  verwertet worden. „Wir werden 18.000 Quadratmeter der Büroflächen anmieten", sagt Erste Group CFO Stefan Dörfler im Rahmen der Gleichenfeier. 

Konzipiert wurde das Bürohochhaus, das direkt an die Parkapartments - ebenfalls ein Projekt der Signa - angrenzt, im Rahmen eines geladenen Architektenwettbewerbs. Gewonnen hat diesen das Büro Delugan Meissl Associated Architects. Der Wohnturm ist von Coop Himmelb(l)au geplant worden. Einer, der insgesamt zwei Wohntürme ist Teil des Stadtportfolios eines von Universal-Investment  für die Bayrische Versorgungskammer (BVK) aufgelegten Fonds. Der zweite Wohnturm wurde an die Versicherungskammer Bayern (VKB) verkauft. 

Die Fertigstellung des  gesamten Projekts, das aus 2 Wohntürmen, einem Bürohochhaus und einem Apartmenthotel besteht, ist für 2020 avisiert worden. Insgesamt investiert die Signa laut eigenen Angaben rund eine Milliarde Euro in der Gegend um den Wiener Hauptbahnhof. „Mit der heutigen Gleichenfeier haben wir nicht nur einen wesentlichen Meilenstein für das Projekt Bel & Main Vienna erreicht. Mit diesem Development setzen wir auch ein weiteres Zeichen für das Bestreben von Signa, neue Impulse für die Stadt zu setzen und so zu deren positiven Entwicklung beizutragen", fasst es Signa-Geschäftsführer Christoph Stadlhuber zusammen.

Werbung
Werbung