Direkt zum Inhalt

Das war der Wohnbaukongress 2020

11.02.2020

Wie positioniert man sich erfolgreich am österreichischen Wohnbaumarkt? Die Teilnehmer des ersten Wohnbau-Kongresses erhielten Ende Jänner zahlreiche Anregungen. 

Wohnbau-Awards

Im Rahmen des Wohnbau-Kongresses wurden auch drei Awards verliehen: 

  • Den Projektentwickler des Jahres 2019:  ARE ­Austrian Real Estate Development GmbH 
  • Ökologisches Vorzeigeprojekt 2019: Projekt „Living Garden“ in Aspern
  • Innovationspreis „Virtual Reality im Wohnbau“: Tiroler Unternehmen Vision Immobilien GmbH

Was ist die wichtigste Zutat für eine erfolgreiche Projektentwicklung? Steuert man langsam auf einen Angebotsüberschuss zu? Welche Geschäftsmodelle sind am erfolgsversprechendsten? Und welche Rolle spielt die ­Politik? ­Fragen über Fragen, die im Rahmen des ersten Wohnbau-Kongresses, veranstaltet von Interconnection Consulting, Ende Jänner im Hotel Imperial in Wien disktuiert wurden.

Den Beginn machte Christian Polak, Geschäftsführer von 6B47 Austria. Neben aktuellen Projekten bot er auch einen Einblick in die Geschäfts­modelle des Immobilienentwicklers. Für ihn liegt die Zukunft des Wohnbaus vor allem in der Umnutzung von Gebäuden und den Quartiersentwicklungen.

Einen neuen Ansatz zum Thema Leistbaren ­Wohnen präsentierten Matthias Frick, Business Developer der österreichischen Rhomberg Gruppe, und Stefan Schrenk, Geschäftsführer von Lean Works. Mittels Lean-Methode und industrieller Vorfertigung im Holz-Modulbau will das Startup leistbaren Wohnraum schaffen. Auch Wolfgang ­Stabauer, Geschäftsführer ÖKO-Wohnbau widmete sich dem Thema leistbaren Wohnbau, das er mittels Bau­herrenmodellen gewährleisten will. Auch betreutes Wohnen würde sich so – steuerlich begünstigt – umsetzen lassen, erklärte Stabauer.

Am Nachmittag ging Felix Embacher, Leitung Corporate Consulting bei Bulwiengesa, der Frage nach, wieviele Mikrowohnungen eine Stadt braucht. Den Schlusspunkt des Vortragsreigens setzte Marcel Nürnberg, Geschäftsführer von Squarebytes, der über Virtual Reality als Verkaufstool referierte.

Werbung

Weiterführende Themen

„Rosa und Heinrich" bieten Platz für insgesamt 42 freifinanzierte Eigentumswohnungen.
Aktuelles
13.08.2019

Nach rund 14 Monaten Bauzeit wurde die Wohnhausanlage „Rosa und Heinrich" in Graz Geidorf fertiggestellt. Insgesamt realisiert die ARE rund 1.300 Wohnungen in Graz.

Die erfolgreichen Teilnehmer der diesjährigen Jugendmeisterschaften Bau 2019 in Wien.
Aktuelles
17.06.2019

Theorie und Praxis – die besten Bau-Lehrlinge der Bundesländer stellen bei den alljährlichen Jugendmeisterschaften Bau ihr Können unter Beweis - kürzlich erst in Wien, Niederösterreich und der ...

Der Entwurf der WGG-Novelle befindet sich derzeit in Begutachtung und soll noch vor dem Sommer beschlossen werden.
Aktuelles
24.04.2019

Die Bundesregierung macht mit der schon länger diskutierten Gesetzesnovelle im sozialen Wohnbau ernst. Der Entwurf ging nun in Begutachtung.

Bei Neuwidmungen an einer gewissen Größe müssen in Wien künftig zwei Drittel der Fläche für den geförderten Wohnbau reserviert werden.
Aktuelles
26.03.2019

Bei Neuwidmungen in Wien müssen künftig zwei Drittel der Wohnnutzfläche geförderte Objekte sein.

Aufgrund einer Verletzung der Sorgfaltspflicht hat die BWSG den Vorstand fristlos entlassen.
Aktuelles
25.02.2019

Die Genossenschaft BWSG feuerte ihre Vorstände. Die interimistische Leitung haben zwei bekannte Gesichter übernommen.

Werbung