Direkt zum Inhalt

DBS-Club: Zusammenarbeit für digitale Prototypen

Im neu gegründeten DBS-Club (Digital Building Solutions) arbeiten Großunternehmen, Institutionen, Startups und technologieaffinie Experten gemeinsam an Prototypen für die digitale Planung, Errichtung, Finanzierung und Betrieb von Gebäuden. 

Die Baubranche ist weltweites Schlusslicht bei Arbeitsproduktivität, Digitalisierung und Innovation. Bahnbrechende Entwicklungen in Bereichen wie Künstliche Intelligenz, Internet of Things, Blockchain oder Materialwirtschaft dienen nun zum Anlass, bestehende Prozess zu hinterfragen und gemeinsam innovative Lösungen zu entwickeln. Zahlreiche Clubmitglieder des DBS-Clubs (Digital Building Solutions) ziehen deshalb an einem Strang, um gemeinsam mit technologieaffinen Startups Lösungen für jene Felder zu entwickeln, denen das größte Innovationspotenzial in der Bracnhe zugeschrieben wird. "Wir haben in einem breit besetztem Workshop gemeinsam definiert, wo die derzeitigen Brennpunkte und größten Potenziale im Hinblick auf die Digitalisierung von Prozessen in der Bau- und Immobilienwirtschaft liegen", sagt Karl Friedl, Sprecher der IG Lebenszyklus Bau und Mitinitiator des Clubs. "Ziel ist es, Prototypen im Sinne von Konzepten zu generieren, die greifbar und sofort erfassbar die entwickelte Lösung transportieren."

Verknüpfte Technologien

Im Rahmen von vier Streams werden die Technologien IOT, IT & Plattforms, Machine Learning, Smart Data, Blockchain, 3D Scans und AR/VR miteinander verknüpft. Der erste Stream dreht sich rund um das Thema digitaler Zwilling von Gebäuden und inkludiert IOT und Machine Learning im Rahmen von Bauprozessen. Stream zwei fokussiert sich auf ein Konzept für eine Entwicklungsplattform über den Gebäudelebenszyklus hinweg unter Beteiligung der Blockchain-Technologie (Smart Contracts). Der dritte Stream beschäftigt sich mit digitalen Gebäude- und Anlageinformationen für die Bereiche Altbestand und Sanierung. Und im vierten Stream schließlich setzen sich die Unternehmen mit den kulturellen und strukturellen Voraussetzungen für erfolgreiche Immobilienprojekte in einer digitalisierten Welt auseinander. 

Testing am 3. Oktober

Im Rahmen des DBS Future Demo Day am 3. Oktober in der Seestadt Aspern werden die entwickelten Prototypen einem Testing unterzogen. Dabei sollen neue, innovative Denkansätze und Ideen zur Optimierung der Konzepte geschaffen werden. 

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung

Werbung

Weiterführende Themen

Das neue Führungsteam von Rhomberg Bau: Matthias Moosbrugger, Martin Summer, Gerhard Vonbank, Jürgen Jussel, Tobias Vonach und Rupert Grienberger. (v.l.)
Personalia
27.04.2020

Tobias Vonach und Matthias Moosbrugger steigen beim Bregenzer Familienunternehmen ins Führungsgremium auf.

Digitales und integrales Arbeiten gewinnt, wenn es nach der IG Lebenszyklus geht, durch die Corona-Krise nochmal zusätzlich an Bedeutung.
Aktuelles
21.04.2020

2020 steht bislang im Zeichen von Corona-Krise und Klimawandel. Die IG Lebenszyklus Bau sieht beides eng aufeinander bezogen.

Kein Papier mehr nach Corona: Die Krise wird die Digitalisierung enorm vorantreiben
Aktuelles
03.04.2020

Ishap bietet nicht nur einen Digitalisierungsservice für Bauakte und das komplette Bauwerksbuch. Im Digitalen Haus von Ishap können alle Daten zu einem Gebäude während der gesamten Lebenszyklus ...

Die Asfinag nimmt den Baustellenbetrieb schrittweise wieder auf.
Aktuelles
30.03.2020

Auch bei der Asfinag ist der Baustopp vorbei. Unter strikter Einhaltung der Maßnahmen für Gesundheitsschutz und Arbeitshygiene wird der Baubetrieb schrittweise wieder aufgenommen.

Beim oberösterreichischen Schalungshersteller Ringer kann trotz Coronakrise weiter produziert werden.
Aktuelles
25.03.2020

Noch läuft die Produktion normal weiter. Warum Markus Ringer dennoch für einen Baustopp wäre und wie der oberösterreichische Schalungshersteller mit der Krise umgeht. 

Werbung