Direkt zum Inhalt

Deckungsschutz für Risiko am Bau

25.03.2011

Projekte in der Bauwirtschaft sind komplexe, risikobehaftete Vorhaben, an der eine Vielzahl von Unternehmen beteiligt ist. Festgelegte Ziele, fixe Termine und Kosten sowie variable Ressourcen erschweren die Projektorganisation und erfordern angesichts der aufgabenbezogenen Leistungen eine vielseitige Kommunikation.

Für die erfolgreiche Abwicklung des Bauvorhabens sind juristische und technische Kenntnisse sowie die Absicherung der verschiedenen Schnittstellen von großer Bedeutung.

Doch in der Realität sieht es oft anders aus: Änderungswünsche während der Durchführung, Planungsfehler, die zu beheben sind, oder Abweichungen von Zielen wirken sich meist negativ auf die Einhaltung von Terminen und Kosten aus. Die Dokumentation spielt bei der Beweissicherung daher eine große Rolle. Eine „wertvolle“ Risikoabdeckung bei solchen komplexen Bauprojekten ist aber nur über eine maßgeschneiderte Versicherungslösung möglich.
Mit den Versicherungsangeboten für Bauprojekte, die es bisher am Markt gegeben hat, konnte der Deckungsschutz im Bereich Bauherrenhaftpflicht-, Bauwesen- und Rechtsschutzversicherung nur durch eine Vielzahl von Einzelverträgen, meist auch nur über mehrere Versicherungsgesellschaften, abgesichert werden.

Consultor entwickelte eine neue Bauprojektversicherung, die den gesamten Risikobereich abdeckt. Mit der Bündelung der verschiedenen Produkte gibt es jetzt erstmalig in Österreich eine punktgenaue Kombination zur Absicherung von Bauprojekten. Schnittstellen zwischen den einzelnen Positionen werden bündig zusammengeführt,

Streitigkeiten über die Zuweisung eines Schadens zwischen den Versicherern dadurch vermieden.

Bei dieser produktspezifischen Deckung für Bauprojekte sind der Bauherr, der Bauträger, der Generalunternehmer sowie alle beauftragten und ausführenden Firmen und auch der Baukoordinator versichert. Dies gilt für alle privaten, öffentlichen Wohn-, Büro- und Betriebsneubauten sowie deren Umbauvorhaben innerhalb Österreichs.

Der Abschluss ist bis zu einer Versicherungssumme von zehn Millionen Euro einfach und problemlos. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung – Versicherungssumme von drei Millionen Euro ohne Selbstbehalt – wurde mit einer erweiterten Bauwesenversicherung kombiniert. Infos: www.consultor.co.at

Gisela Gary

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

News
29.10.2010

Innovative Hightech-Tools sollen Bauprojekte künftig transparenter und einfacher machen. Das neue Softwaresystem des Tiroler Baumeisters Anton Gasteiger spricht Ausführende und Bauherren ...

News
29.04.2009

Das denkmalgeschützte, ehemalige Garnisonsspital wird einer Generalsanierung unterzogen, zudem wird ein Erweiterungsbau errichtet. Dabei wird auf die Erhaltung der Räumlichkeiten des aus dem 18. ...

News
04.02.2009

Nach einer Bauzeit von knapp 2 Jahren ist es soweit: die OMV übernimmt die beiden Bürohäuser HOCH ZWEI und PLUS ZWEI in VIERTEL ZWEI. Das ist die größte Übergabe in der Immobilienbranche seit 20 ...

Werbung