Direkt zum Inhalt
 
Ende Februar wird die Plattform "Building Smart Austria" erstmals präsentiert.

Die digitale Zukunft im Bauwesen

12.02.2018

Gemeinsam mit der Plattform 4.0 und dem BMVIT lädt die Geschäftsstelle Bau  zur Veranstaltung "Potenziale der Digitalisierung im Bauwesen", in deren Rahmen die Plattform "buildingSmart Austria" vorgestellt wird.

Nach einer Diskussionsrunde über die Herausforderungen der Digitalisierung in der Bauwirtschaft und einer wissenschaftlichen Bestandsaufnahme sind Vorträge internationaler Experten über die digitale Zukunft im Bauwesen geplant. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Gründung der "Building Smart Austria", einer internationalen Plattform zur Etablierung von Building Information Modeling (BIM) in der Bauwirtschaft. Damit soll - wie bereits in vielen anderen europäischen Ländern auch - ein breit aufgestelltes Netzwerk geschaffen werden, um die Vorteile der BIM-Technologie im Bauwesen für alle Beteiligten voranzutreiben. 

Veranstaltung

Potenziale der Digitalisierung im Bauwesen 
Datum: 22.02.2018, um 14:00 Uhr
Wirtschaftskammer Österreich 
Rudolf Sallinger Saal 
Wiedner Hauptstraße 63
1040 Wien
 
Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro. 
Informationen und Anmeldung unter www.buildingsmart.co.at
      
 

 

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Service.
23.01.2019

Ihre Fagen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern. Diesmal geht es darum, was BIM nun eigentlich ist und was nicht.

Hochkarätiges Podium: (v.l.) Kurt Stürzenbecher (Stadt Wien), Karl Weidlinger (Swietelsky Bauges.m.b.H.), Peter Krammer (Strabag SE), Werner Sobek (Werner Sobek Stuttgart AG), Moderatorin Daniela Zeller, Markus Wölbitsch (Stadt Wien), Wolfgang Gleissner (BIG)und Michael Pauser bei den Bautech Talks.
Aktuelles
22.11.2018

Mit den „Bautech Talks" startete die Österreichische Bautechnik Vereinigung (öbv)  im Tech Gate in Wien eine neue Veranstaltungsreihe, die die Relevanz technischer Aspekte des Bauens für die ...

Sebastian Spaun, Geschäftsführer der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie, konnte rund 300 Führungskräfte der Bauindustrie zum diesjährigen VÖZ-Kolloquium begrüßen.
Aktuelles
20.11.2018

Beim 38. Kolloquium „Forschung und Entwicklung für Zement und Beton" stand das Thema „Thermische Bauteilaktivierung im Wohnbau" im Mittelpunkt.

v.l. Architekt Johann Traupmann, Linzer Infrastrukturstadtrat Markus Hein, Giwog-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Modera, Knauf Geschäftsführerin Ingrid Janker und Geschäftsführer der KMH GmbH Otto Ordelt diskutierten über die Zukunft des urbanen Wohnens.
Aktuelles
13.11.2018

Bei der bereits zweiten Veranstaltung der von Knauf und Knauf Insulation veranstalteten Event-Reihe „Leichter-Höher-Schneller“ erörterten hochkarätige Referenten Themen wie Nachverdichtung, ...

Wie man eine Folie ohne Kleber aber luftdicht befestigt ist nur eine von zahlreichen Herausforderungen, die im UMAR dargestellt werden.
Aktuelles
11.10.2018

Wie es gelingt, eine recyclebare Wohneinheit zu realisieren, wird Stararchitekt Werner Sobek beim ersten Bautech Talk des öbv am 19. November zeigen. 

Werbung