Direkt zum Inhalt

Ende Februar wird die Plattform "Building Smart Austria" erstmals präsentiert.

Die digitale Zukunft im Bauwesen

12.02.2018

Gemeinsam mit der Plattform 4.0 und dem BMVIT lädt die Geschäftsstelle Bau  zur Veranstaltung "Potenziale der Digitalisierung im Bauwesen", in deren Rahmen die Plattform "buildingSmart Austria" vorgestellt wird.

Nach einer Diskussionsrunde über die Herausforderungen der Digitalisierung in der Bauwirtschaft und einer wissenschaftlichen Bestandsaufnahme sind Vorträge internationaler Experten über die digitale Zukunft im Bauwesen geplant. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Gründung der "Building Smart Austria", einer internationalen Plattform zur Etablierung von Building Information Modeling (BIM) in der Bauwirtschaft. Damit soll - wie bereits in vielen anderen europäischen Ländern auch - ein breit aufgestelltes Netzwerk geschaffen werden, um die Vorteile der BIM-Technologie im Bauwesen für alle Beteiligten voranzutreiben. 

Veranstaltung

Potenziale der Digitalisierung im Bauwesen 
Datum: 22.02.2018, um 14:00 Uhr
Wirtschaftskammer Österreich 
Rudolf Sallinger Saal 
Wiedner Hauptstraße 63
1040 Wien
 
Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro. 
Informationen und Anmeldung unter www.buildingsmart.co.at
      
 

 

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Das dreistöckige Hotel Tirol Lodge besteht aus jeweils zwölf Modulen aus dem Hause Egger.
Sonderthemen
07.06.2019

Vorfertigung, neue Materialien, ein hohes Maß an ­Digitalisierung: Der Holzbau ist attraktiver denn je.

Service.
29.05.2019
Ihre Fragen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern. Diesmal geht es um die Frage der
...
Aktuelles
28.05.2019

Die Digitalisierung und BIM sind in der Branche angekommen, auch wenn noch nicht alle selbstständig „fahren“ können und man falschen Erwartungen nicht vorgreifen sollte.

Service.
03.04.2019
Ihre Fragen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern. Diesmal geht es darum, was man für
...
Werbung