Direkt zum Inhalt
 
Ende April werden die Werke in Rotenturm und Fürstenfeld geschlossen.

Die letzten Ziegel sind gefallen

27.02.2018

Wienerberger schließt Ende April den Produktionsstandort Rotenturm sowie das Mauerziegelwerk Fürstenfeld.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts besteht das Ziegelwerk im Rotenturmer Ortsteil Siget in der Wart. 1984 hat es Wienerberger übernommen und auf Klinkerproduktion umgerüstet. 2011 wurde im Interesse des Umweltschutzes noch eine Entstaubungsanlage errichtet. Nun hat der heimische Produzent von Lösungen für Ziegelmauerwerke und keramische Dachsysteme die Auflassung des Produktionsstandortes in Rotenturm sowie des Mauerziegelwerks in Fürstenfeld bekannt gegeben. Beide Werke haben in der Produktion seit Jahren kooperiert.

Veraltete Werke

Als Grund für die Schließung gibt die Geschäftsleitung an, dass deren Weiterführung wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll sei. „Wir haben in den letzten Jahren intensiv an der Positionierung der Wienerberger in Österreich gearbeitet. Wichtiger Bestandteil der Strategie ist, Tondach und Koramic zu integrieren und wir haben auch ein neues Werk in Kärnten, Brenner, dazugekauft. Jetzt gilt es das Ganze zu konsolidieren, “ sagt Geschäftsführer Mike Buchner. „Mit Rotenturm und Fürstenfeld schließen wir jetzt zwei Werke, deren Erhalt aufgrund der dort hergestellten Produkte aber auch aufgrund des Alters der Werke wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll sind.“

Maßnahmen für Mitarbeiter

Insgesamt 22 Mitarbeiter sind von der Schließung der Ziegelwerke betroffen. „Gemeinsam mit dem Betriebsrat wird ein Sozialpaket ausgearbeitet , genaue Details kann ich jetzt noch nicht bekanntgeben“, sagt Bucher. Beide Werke sollen Ende April geschlossen werden.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

„Die Umsetzung unserer Unternehmensstrategie mit den drei Eckpfeilern Operational Excellence, organisches Wachstum sowie Wachstumsprojekte und Portfoliooptimierung wird konsequent und zügig vorangetrieben", sagt CEO Heimo Scheuch über die strategischen Maßnahmen bei Wienerberger.
Aktuelles
12.11.2018

Wienerberger setzt seinen dynamischen Wachstumskurs fort. 

Franz Kolnerberger möchte als neuer Präsident die Plattform Dachvisionen rund um die Vorteile des Steildachs weiter fördern.
Aktuelles
15.10.2018

Die Plattform Dachvisionen startet mit neuen Präsidenten in den Herbst. 

Über die neue Akademie freuen sich Leiter Harald Wiesinger, die Vortragenden Anton Pech, Ernst Mühlfellner und Gerold Fallend sowie Wienerberger-G eschäftsführer Franz Kolnerberger (v. l.).
Aus der Branche
28.11.2017

Wienerberger stellt die fachliche Weiterbildung bis 2018 mit drei Akademien auf neue Beine.

Der Wasserstrichziegel „Vesuv 435“ befindet sich unter den Neuheiten von Wienerberger.
Bau München
16.12.2016

Schallschutz und Wohngesundheit als Messeschwerpunkte bei Wienerberger.

Franz Kolnerberger und Christian Weinhapl bilden die Doppelspitze der gebündelten Geschäftsbereiche Dach und Wand  bei Wienerberger.
News
06.12.2016

Wienerberger und die Tondach Gleinstätten führen ab Jänner 2017 ihre Aktivitäten zusammen.

Werbung