Direkt zum Inhalt
Das Geschäft mit dem Ziegel verlief für Wienerberger 2016 besonders gut.

Doppelter Gewinn

27.02.2017

Wienerberger blickt auf ein glänzendes Geschäftsjahr 2016 zurück und vermeldet eine Verdoppelung des Gewinns.

Die börsennotierte Wienerberger AG konnte das Geschäftsjahr 2016 mehr als erfolgreich abschließen und ihren Gewinn aus dem Vorjahr (36,5 Millionen Euro) mehr als verdoppeln (auf 82 Millionen Euro). Dabei blieb der Umsatz mit 2.973,8 Millionen Euro jedoch stabil (2.972,4 Millionen Euro). Das Ebitda stieg im selben Zeitraum um neun Prozent auf 404,3 Millionen Euro an. Für 2017 erwartet man bei Wienerberger eine Fortsetzung der voranschreitenden Erholung im europäischen Wohnungsneubau, wobei im Renovierungssegment weiterhin Zurückhaltung prognostiziert wird. Für den Infrastrukturbereich wird eine unverändert gute Nachfrage in den west- und nordeuropäischen Märkten prognostiziert. Vorsichtig optimistisch geht man auch davon aus, dass in der zweiten Jahreshälfte eine leichte Erholung der öffentlichen Investitionstätigkeit in Osteuropa einsetzen kann.

Viel bewegt, viel Erfolg

Der Vorstandsvorsitzende der Wienerberger AG, Heimo Scheuch, ist entsprechend erfreut über diese Geschäftsentwicklung: „2016 war ein gutes Jahr für Wienerberger trotz sehr unterschiedlicher Marktentwicklungen. Während der Wohnungsneubau in den USA und Europa – vor allem in Osteuropa – positiv verlief, wies der Renovierungsmarkt in Europa eine gewisse Schwäche auf. Zusätzlich prägte ein herausforderndes wirtschaftliches Umfeld im Infrastrukturbereich in Osteuropa unser Geschäft mit Rohren und Flächenbefestigungen." Insgesamt habe Wienerberger im vergangenen Jahr viel bewegt: „Mit unseren Produkten wurden 160.000 Häuser gebaut, 288.000 Dächer gedeckt, 630.000 Kilometer Rohre und zwölf Millionen Quadratmeter Fläche verlegt. Wir haben eine starke Performance gezeigt und unsere Strategie konsequent weiterverfolgt.“

Autor/in:
Bernhard Madlener
Werbung

Weiterführende Themen

Die Porr präsentiert die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019
Aktuelles
10.03.2020

Volle Auftragsbücher, hohe Produktionsleistung  die Porr ist im Geschäftsjahr 2019 auf Vorjahresniveau. Deutlich eingebrochen ist jedoch das Ergebnis vor Steuer, wie bereits vom Konzern ...

Mike Bucher, ehemals GF von Wienerberger Österreich, übernimmt Mitte April den Vorstandsvorsitz der Schöck AG.
Aktuelles
10.03.2020

Mike Bucher wechselt von Wienerberger Österreich zu Schöck und übernimmt Mitte April die Position des Vorsitzenden im Vorstand der Schöck AG.

v.l. Studio F. A. Porsche Design Director Christian Schwamkrug, Wienerberger Österreich Geschäftsführer Mike Bucher und Produktmanager Dach bei Wienerberger Österreich, Wolfgang Wechtitsch
Aktuelles
29.10.2019

Wienerberger entwickelte gemeinsam mit dem Studio F. A. Porsche den Tondach V11 und will damit Designelemente auf Österreichs Dächer bringen. 

Neu im Aufsichtsrat der Wienerberger AG: Peter Johnson
Aktuelles
15.10.2019

Peter Johnson übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat der Wienerberger AG von Regina Prehofer.

Infolge der starken Performance planen wir die Dividende je Aktie um 70 Prozent auf 0,50 Euro zu steigern“, sagt Wienerberger Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch.
Aktuelles
22.01.2019

Wienerberger schließt Geschäftsjahr erfolgreich ab und stellt Dividendensteigerung in Aussicht.

Werbung