Direkt zum Inhalt
Günstig im Betrieb, niedrige Wartungskosten und effizient: die E-Kompressoren von Kaeser.

Elektro-Alternative

13.03.2018

Elektrische Baukompressoren im Zeichen des Kaser-Auftritts auf der Mawev Show.

Die Kompressoren mit Elektroantrieb von Kaeser sind umweltfreundlich und kostengünstig. Baukompressoren mit Elektroantrieb sind eine Stärke des deutschen Herstellers Kaeser. Diese Karte will man auch auf der Mawev-Show ausspielen. Es werden mehrere Modelle mit Leistungen zwischen 15 und 25 Kilowatt, Liefermengen zwischen zwei und fünf Kubikmeter pro Minute sowie Drücken zwischen sieben und 14 Bar gezeigt. Mit den strombetriebenen Maschinen kann auch in sensiblen Bereichen wie in der Nähe von Krankenhäusern oder Altenheimen problemlos gearbeitet werden. Außerdem sind die E-Kompressoren günstig im Betrieb, da Strom meist deutlich billiger ist als Kraftstoff und auch die Wartungskosten weitaus geringer sind.

▶ Freigelände A60

www.kaeser.com

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
18.09.2018

Ein automatisierter Fahrlader von Sandvik beweist Präszision im Glaslabyrinth. 

Stephan Bothen löst Friedrich Mozelt als Geschäftsführer bei Zeppelin Österreich ab.
Aktuelles
09.08.2018

Friedrich Mozelts Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen des Konzerns. 

Mit dem neu entwickelten Kabelpflug von MPH und Schönhofer können Kabel ohne Gräben in den Boden verlegt werden.
Aktuelles
06.08.2018

Ein innovativer Kabelpflug ermöglicht die direkte Verlegung von Glasfaserkabeln ohne aufwändige Grabungsarbeiten.

Aktuelles
03.07.2018

Vom 16. bis 21.Juni demonstrierte Wacker Neuson, was im Bereich der Maschinentechnik heute schon alles möglich ist und was in Zukunft sein kann.

30 Maschinen im Gepäck hatten Liebherr und Mercedes-Benz bei der diesjährigen Roadshow.
Aktuelles
07.05.2018

Bereits zum fünften Mal tourten Liebherr und Mercedes-Benz gemeinsam durch Österreich, um die hauseigenen Maschinen dem interessierten Fachpublikum hautnah zu präsentieren.

Werbung