Direkt zum Inhalt
Der österreichische Energiedienstleister energy4rent hat sich mit der deutschen Heizkurier-Gruppe zusammengeschlossen.

Engergy4Rent jetzt Teil der Heizkurier-Gruppe

10.11.2020

Der heimische Energiedienstleister Energy4rent baut seine Marktpräsenz in Österreich, Südbayern und im umliegenden Ausland durch den Zusammenschluss mit der erfolgreichen deutschen Heizkurier-Gruppe weiter aus.

Sowohl das österreichische Energieunternehmen Energy4rent als auch die deutsche Heizkurier-Gruppe waren in den letzten Jahren mit unterschiedlichen Konzepten sehr erfolgreich unterwegs. Durch den Zusammenschluss der beiden Unternehmen entsteht nun einer der innovativsten Unternehmensgruppen für mobile Energie im deutschsprachigen Raum.

Verbessertes Service

Engergy4Rent bringt seine System- und Projektkompetenz bis 15 MW speziell im Bereich Wärme und Dampf in die Partnerschaft ein, Heizkurier seine Wärme- und Kälte-Kompetenz bzw. sein Produkt-Knowhow in der Serienfertigung von mobilen Energieanlagen bis 5 MW. Durch den Zusammenschluss verfügt die Heizkurier-Gruppe jetzt über mehr als 1.000 Mietanlagen im deutschsprachigen Raum, inklusive Verbesserungen bei den Logistikkosten, der Reaktionsschnelligkeit und dem Kundenservice.

Starkes Team

„Ich gehe mit großer Demut und viel Energie an das Wachstumsprojekt der Heizkurier-Gruppe heran. Spirit und Kulturen passen exzellent zusammen, so Georg Patay Geschäftsführer von Energy4rent, der Mark Pehlke, Geschäftsführer der Heizkurier-Gruppe sehr gut kennt. „Wir harmonisieren, haben die gleichen Sichtweisen und ziehen an einem Strang“. Für Pehlke sind daher die klare Kundenorientierung, die exzellenten Marktkenntnisse, die kurzen Entscheidungswege, die schlanken Strukturen und das gezielte Berichtswesen Erfolgsfaktoren. „Unser gemeinsames Ziel ist es, mit der neu entstandenen Unternehmensgruppe klar die Nummer eins in der DACH-Region zu werden. Jeder von uns bringt seine Stärken und Branchenkenntnisse ein. Wir sind überzeugt es im Team zu schaffen“, ist sich Patay sicher.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung
Werbung