Direkt zum Inhalt

Erster Tunnel im Weinviertel

28.10.2008

Im Zuge des Projektes Y errichtet die Alpine Bau GmbH derzeit den ersten bergmännisch gebauten Tunnel im Weinviertel. Der Tunnel Tradenberg in der Gemeinde Hagenbrunn/ Königsbrunn liegt der an der künftigen S1 West. Die Tunneltrasse quert den Bisam­bergzug, der dem alpinen Flysch zuzuordnen ist.

Im Detail handelt es sich dabei um intern verschuppte Einheiten der Greifensteiner Decke. Das Gesteinsinventar umfasst Tonsteine, Tonmergel, Mergelsteine und Sandsteinvarietäten in stark heterogener Wechselfolge. Baubeginn war im April 2007. Der Tunnel hat eine Gesamtlänge von 2,4 Kilometer. Die beiden Straßenröhren sind 2.458 Meter und 2.424 Meter lang. Davon sind jeweils 1.404 Meter und 1.360 Meter in bergmännischer Bauweise und 1.054 Meter und 1.064 Meter in offener Bauweise ausgeführt. Es gibt in jeder Röhre zwei Fahrspuren und eine durchgehende Abstellspur. Die beiden Röhren werden außerhalb des Tunnels in offener Bauweise verlängert, um so einen verbesserten Lärmschutz zu erzielen. Der Tunnel wurde nach der Neuen Österreichischen Tunnelbauweise (NÖT) vorangetrieben. Der Ausbruchquerschnitt beträgt 126 Quadratmeter. Die Auskleidung der Tunnelwände erfolgte mittels Ortbeton in einer Ausbaustärke von 40 Zentimeter. Die Teile, welche in offener Bauweise vorangetrieben wurden, bestehen aus Stahlbetongewölbe (Weiße Wanne) ohne Abdichtungen. Nach Fertigstellung im November 2009 werden die verlängerten Röhren mit Erde bedeckt und begrünt. Der Tunnel Tradenberg wurde von Laabmayr & Partner ZT GmbH und Bernard Ingenieure geplant. Das Projekt Y umfasst die A5 Nordautobahn von Eibesbrunn bis Schrick, die S1 West von Eibesbrunn bis Korneuburg, die S1 Ost von Süßenbrunn nach Eibesbrunn sowie die S2 Umfahrung von Süßenbrunn am Wiener Stadtrand. In diesem Projekt werden insgesamt vier Tunnelbauwerke errichtet, die mit modernster Tunnel- und Sicherheitstechnik ausgestattet werden.

Bautafel

Projekt Y – Tunnel Tradenberg
2102 Hagenbrunn

Bauherr Asfinag, 1010 Wien
Bonaventura Straßenerrichtungs-GmbH, 1020 Wien
Planung
Laabmayr & Partner ZT GmbH
5020 Salzburg
Bernard Ingenieure 1020 Wien
Architekt Martin Wakonig 1010 Wien
GeneralunternehmerArge PPP Ostregion
Alpine Bau GmbH 5071 Wals
Hochtief Construction AG 1130 Wien

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aufgrund einer Verletzung der Sorgfaltspflicht hat die BWSG den Vorstand fristlos entlassen.
Aktuelles
25.02.2019

Die Genossenschaft BWSG feuerte ihre Vorstände. Die interimistische Leitung haben zwei bekannte Gesichter übernommen.

Leyrer und Graf übernimmt die Errichtung der neuen Autobahnmeisterei in Bruck an der Leitha. Das Design der Betriebsstätte stammt von Christian Andexer, dessen Pläne bei einem Architekturwettbewerb gewonnen haben.
Aktuelles
02.08.2018

In Bruck an der Leitha errichtet Leyrer und Graf im Auftrag der Asfinag eine neue Autobahnmeisterei. Sie ist das erste Projekt im Hochbau der Infrastrukturgesellschaft, bei dem BIM in der Planung ...

Großes Projekt, großes Team: Der KOOP Award in der Kategorie Infrastruktur ging an das Projektteam "Umbau Knoten Prater".
Aktuelles
20.04.2018

Zum zweiten Mal in der Geschichte des Baukongresses wurden die KOOP Awards verliehen. Auch dieses Jahr zeigen die Siegerprojekte eindrucksvoll, dass sich ein Umdenken bei der durch Konflikte ...

Für eine Wildbrücke an der Koralmbahn wurde Ende 2017 eine aufblasbare Betonkuppel realisiert.
Aktuelles
26.02.2018

Für die Umsetzung von Ideen und die Entwicklung von Prototypen braucht es Mut und Geld. Beides ist keine Selbstverständlichkeit, weiß Johann Kollegger von der TU Wien.

Klaus Schierhackl, Vorstandsdirektor der Asfinag, Infrastrukturminister Norbert Hofer und Karin Zipperer, Vorstandsdirektorin der Asfinag (v.l.) präsentierten das Investitionsprogramm für 2018.
Aktuelles
13.02.2018

Die Asfinag investiert 2018 mehr als eine Milliarde Euro in Auto- und Schnellbahnen. 

Werbung